1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX-Einnahme bei Hitze

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Bärbelkl, 14. Juli 2010.

  1. Bärbelkl

    Bärbelkl Barbarella

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo,

    bereits seit einigen Jahren spritze ich MTX. Anfangs hatte ich keine Nebenwirkungen. In letzter Zeit jedoch verspüre ich Übelkeit, die sich aber in Grenzen hält, dazu kommt Müdigkeit und schlechte Laune. An diesem Tag darf ich mir nichts Besonderes vornehmen.
    Bei dieser anhaltenden Hitze habe ich es vorgezogen, schon mal eine Spritze auszulassen aus Angst vor möglichen Kreislaufproblemen. Wie wirkt sich sowas aus? Kann man ohne Bedenken mal eine Spritze weglassen oder muss man dann mit irgendwelchen Komplikatonen rechnen??

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
     
  2. ylla

    ylla Rollanierin

    Registriert seit:
    9. Juni 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Bärbel,

    ich denk schon, dass man mal eine einzelne Spritze weglassen kann. Bei Infekten soll man ja auch pausieren.

    Ich verbringe die ersten 24 Stunden nach dem Spritzen aus den gleichen Gründen, die du aufführst, fast nur im Bett :(

    Gruss ylla
     
  3. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi!

    Mir geht es seltsamerweise bei der Hitze mit der MTX-Spritze viel weniger schlecht. Sonst brauche ich am nächsten Morgen (natürlich am Wochende, damit ich Montag wieder fit für die Arbeit bin :rolleyes:) bis zu drei Stunden, bis ich überhaupt aufstehen kann, bin nur müde, ko** mir zwei Tage die Seele aus dem Leib - und bin entsprechend unleidlich.
    Und derzeit am Morgen nach der Spritze?
    1 Std. Morgensteifigkeit, kleines Nachmittagsnickerchen, nur einmal übergeben. Wenn ich die - zwar nur kleine, aber immerhin - Wirkung nicht spüren würde, könnte ich glatt denken, dass das MTX bei der Hitze "kaputtgegangen" ist, obwohl ich den kühlstmöglichen Platz dafür gesucht habe. (Nicht Kühlschrank.)
    Folsäure nehme ich natürlich auch, genau wie immer.
    Alles seltsam ... aber mal eine schöne Abwechslung von der mistigen MTX-Wochenendroutine :a_smil08:

    Grüße,
    kakamu
     
  4. ginger.

    ginger. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    salzburg
    hallo :)

    ich spritze mir seit ca einem halben jahr mtx (vorher habe ich es in tablettenform genommen) und ich persönlich habe keine so guten erfahrungen mit dem auslassen einer spritze. ich bekomme die ärgsten entzugserscheinungen schon nach einem tag, mir ist schwindlig, ich bekomme herzrasen und meine hände zittern. sicher reagiert sicher jeder anders darauf, aber ich persönlich würde dir davon abraten.
    bei hitze reagiere ich aber auch anders auf die spritze, da tut mir allein das spritzen schon sau weh und danach kann ich ca eine stunde nicht wirklich auf den fuß aufsteigen weil es so weh tut :/

    lg
     
  5. merli66

    merli66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    bin neu

    hallo
    bin neu hier und habe gestern die diagnose bestätigt bekommen chronische polyathritis seit mitte mai habe ich beschwerden mein hausarzt hat sofort de verdacht gehabt das es rheuma sein könnte blutwerte erhöht dann ab zum röntgen und skelettzintigramm usw.dann erst mal die suche nach einnem rheumatologen bin bald verzweifelt wartezeiten bis zu 6mon.auf einen termien und das im umkreis von 100km hab dann doch noch glück gehabt und einen gefunden der mich eher drangenommen hat scheint auch fähig zu sein war jetzt
    3mal bei ihm und das immer für 50-60min im gespräch und untersuchung fand ich doch sehr gründlich gestern die basistherapie besp.und ab heute soll ich mtx spritzen hab jetzt soviel über dieses med.gelesen das mir jetzt schon schlecht ist aber da muß ich durch wie so viele von euch auch
    lg ulle
     
  6. ginger.

    ginger. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    salzburg
    hey merli66!
    du brauchst keine angst vor dem mtx haben, vielleicht kommen bei dir ja gar keine nebenwirkungen auf, das ist bei jedem verschieden! also kopf hoch, zähne zusammenbeissen, auch wenn mtx beschi**en ist, es wirkt :)
    liebste grüße :)
     
  7. merli66

    merli66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo ginger

    danke für deine antwort du hast recht augen zu und durch
    ich warte jetzt mal ab was so kommt an nb

    lg ulle
     
  8. Elli 2010

    Elli 2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja, zuviel lesen ist auch nicht gut.Habe auch CP oder RA wie es jetzt heißt. Spritze mir seit 6 Wochen MTX und warte noch auf die Nebenwirkungen;-). Manchmal ist mit leicht übel nach dem Essen, bin auch öfters müde, aber daß es vom MTX kommt oder vom Enbrel oder einfach vom "zuviel" an Essen weiß ich nicht. Habe keine Riesenausschläge nur ab und zu ´ne leichte Rötung an der Injektionsstelle. Nehme 24h nach MTX Folsäure. Also Du siehst es geht auch ohne große Nebenwirkungen( NOCH)!! Hoffe jetzt auf dauerhafte Wirkung!!
    Viel Glück Elli