1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX bei Sehnenansatzentzündungen? Wem hilft es wirklich??

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Mni, 22. Januar 2015.

  1. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hallo zusammen, so langsam verzweifle ich.

    Im Grunde hab ich im www nirgendwo was dazu gefunden, dass MTX bei dem Problem wirklich hilft.

    Mein Doc empfiehlt es mir, aber ich hab auch Angst vor den NWs- ich MUSS arbeitsfähig bleiben- aber darüber will ich jetzt hier nicht diskutieren- da gibts genug Erfahrungsberichte.

    Aber jetzt hat sich im MRT gezeigt, dass die Sehnen angegriffen bzw im Fuß eine angerissen ist... und an anderen Stellen wird es wohl ähnlich sein.....ich habe Angst und will nicht dass meine Sehnen zerstört werden.--
    mal von den irren Schmerzen abgesehen....

    ALso: wem hat MTX- oder eine anderes Medikament WIRKLICH geholfen bei Sehnenansatzentzündungen??

    Danke Euch schon mal.

    viele liebe Grüße von mni- ziemlich verzweifelt
     
    #1 22. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2015
  2. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich nehme mtx 15 mg. Mir hilft es bei den Sehnenansatzentzündungen gar nicht. Momentan ist es mal wieder der Bizeps. Im April habe ich Termin und werde den Arzt drauf ansprechen
     
    #2 23. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2015
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hi Du,
    also meinen Hüft- und Beckensehnen hilft es, Ellbogen und Schulter auch. Hände eher weniger. Nebenwirkungen keine. Wirklich nicht. Jetzt mit der Hochdosierung auf 20 mg bin ich auch wieder wesentlich fitter und wacher. Bin grad auf Reha und die bekommt mir ganz gut.:top: . Wäre das nicht auch mal ne Option für dich? Wünsch dir ganz schnelle und nachhaltige Besserung. :)
     
  4. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo mni,

    ich war ja letzte woche bei meiner rheumatologin und da kam auch das thema sehnenansatzentzündungen auf den tisch, die quälen mich ja auch arg und darauf hin wurden meine medikamente auch erweitert.
    nehme ja nun schon seit 2 jahren arava und das allein ist es halt net. jetzt probieren wir eine kombi, heißt arava 20mg gibt es weiter und das zweite mittel ist auch wieder mtx. wieder deshalb, weil ich es schon als alleinige therapie hatte und wg sehr hoher leberwerte bei 15 mg mtx sofort abgesetzt werden musste. also gibt es jetzt erstmal 5mg mtx und soll bis 10mg gesteigert werden, wenn es die leber mit macht.
    also hoffe ich jetzt das es a.) hilft in der kombination und b.) das die leber mit spielt... mtx hat mir ja bisher am besten geholfen....wenn da net das leberproblem gewesen wäre:o
    zu der verträglichkeit kann ich von damals berichten das ich es relativ gut vertragen habe und kaum einschränkungen da waren...hoffe es bleibt jetzt auch so...
    nimmst du denn derzeit ein basis??? oder hast gar keins?
     
  5. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    DANKE, Ihr lieben Drei!

    @ norchen,
    möge Dir diese neue Kombi helfen!! Ich wünsche es Dir von Herzen!!
    Ich nehme als Basis Quensyl- das aber wohl nicht ausreicht…

    @ lumpi,

    wie schon gesagt, eine heilsame Zeit Dir in der Reha! super, dass es Dir besser geht!!!!
    Ich war schon zu oft auf erfolglosen Rehas…in absehbarer Zeit mag und kann ich nicht weg…

    @ lucilena,

    das tut mir leid, dass Du auch nicht weiter bist als ich!!
    nimmst Du noch ws dazu?? Ich Naproxen.....

    Bizeps ist auch schlimm- hatte ich vor der Fußsehne ein ganzes Jahr lang- jede kleinste Finger-/Armbewegung schmerzt- nun hab ichs neben Fuß „nur“ im Unterarm/GOlferarm- einfach so..

    Ach, ich wünsche uns allen, dass sich das mal beruhigt…..ich finds tierisch frustrierend- und „Fuß“- wo ich Hummeln im Hintern hab……kein Sport……es ist schrecklich…….
    ja, ich weiß, ich werde nicht daran sterben….aber trotzdem keine Lebensqualität….und so werde ich dicker…

    viele liebe Grüße von mni
     
  6. Mabe

    Mabe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen
    Ich hatte vor mehreren Jahren schon MTX bis 30mg.
    Dann hat mein damaliger Rheumatologe gemeint, die Knochen sind nicht kaputt- da setzen wir es mal ab.
    Nach ca 1/2 Jahr fingen die Schmerzen an sich zu verstärken.
    Dann haben wir Quensyl genommen. Das habe ich überhaupt nicht vertragen.
    Nachdem ich vor Schmerzen mal wieder heulend bei meinem Arzt war habe ich (nach verschiedenen Probiermedis) erst 4mg, später 8mg Jurnista bekommen.

    Oktober 2013 fingen schlagartig so heftige Schmerzen an, dass mich beim Laufen JEDE Schnecke überholt hat.
    Januar 2014: neuer Rheumatologe - MTX wieder angeordnet, mit Corti als Übergang. Ab Ende Februar war ich schon ein neuer Mensch. Ende März ließen sogar die ganz schlimmen Schmerze nach und das Beste: meine Rheumaknoten an Händen, Unterarmen, Ellenbogen und den Knieen, sowie unter dem Fuß wurden kleiner und sind teilweise sogar ganz verschwunden.
    In der Reha 10/2014 MTX auf 20mg Fertigspritze erhöht.

    Was ich eigentlich in Kurzform (haha) sagen wollte ist: Das MTX ist für mich gut- auch an den Sehnenansätzen. Ich habe keine Nebenwirkungen, bis auf minimale Leberwerterhöhungen. (Darf ja bis zu 3fach sein- ich komme nicht mal an den 2fach erhöhten.)

    Ich wünsche allen wenig Schmerzen - ein remisionsreiches Leben.
    Liebe Grüße
    Martina

    P.S. Bei argen Schmerzen habe ich Novalgin dazu (fange mit 50° an) und wenn das nicht reicht nehme ich noch Naproxen dazu
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    danke, liebe Mabe,

    das freut ich sehr für Dich und macht mir auch MUt!!

    Möge es bei Dir so positiv bleiben!!
    VIele liebe Grüße von mni


    PS:
    Darf ich fragen, welche Diagnose Du hast? Gerne auch per PN
     
  8. Mabe

    Mabe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Habe seit 1997 chronische Poliathritis - heißt ja jetzt RA und seit 2001 noch Fibromyalgie dazu.

    In den letzten beiden Rehas war immer der Verdacht im Raum - ich hätte zusätzlich noch Psoriasis Arthritis. Das ist jedoch noch nie bestätigt worden. Muss ich auch nicht haben - die beiden anderen reichen mir schon.

    Wenn du Fragen hast-- immer fragen. Ich bin nur so gut wie nie im chat- lese aber immer mal wieder alles nach.
    LG
    Martina
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Sehnenansatzprobleme

    Ja hallo, also das Neueste was mir bekannt ist...ist das Medikament"Xeljanz (Tofacitinib)".
    Man argumentiert, daß es gerade bei Nichtwirken von MTX eingesetzt werden kann. Kommt aus den USA und hat dort seit 2012 die Zulassung u.a. für mittelschwere und schwere RA, in einigen Fällen wurden Sehnenansatzprobleme ähnlich betreffs der Behandlung eingestuft.
    Leider auch eine ähnliche Einschätzung wie bei den bekannten Biologica betreffs der möglichen Nebenwirkungen und der ärztlichen Kontrolle, Prof Braun aus Herne hat sich z.B. zu diesem Medikament kritisch geäußert.... Dosierung 5 mg morgens und abends als Tablette. Ist ein Janus Kinase Hemmer. In Kombination mit MTX möglich.
    Seh gerade, steht auch bei uns was von...
    Finde aber nicht ob in Deutschland mittlerweise zugelassen, in der Schweiz ja, kostet 56 Stück/5mg, Fr. 1'895.50 ... also teuer. Viel "besorgen" es sich wohl von dort - kommt dann sicher nicht in Frage.

    Vielleicht muß bei dieser Erkrankung genauer diagnostiziert werden ob nur die Sehnenhüllen oder die Sehnen direkt betroffen sind und wie die Muskeln in diesen Bereichen aussehen (Verhärtungen)..
    Bei mir steht eine Sehnenverletzung oder eine komplette Kapselverletzung zur Diagnostik. Es betrifft die rechte Hand, kleiner und Ringfinger im Bereich der Fingergrundgelenke.
    Wenn ich nicht aufpasse und halte etwas nur mit der rechten Hand, Handfläche nach oben, fehlt bei diesen beiden Fingern der Halt, kann dann manches nicht mehr fest halten, gottseidank hat man nach langer Ehe genug Geschirr....
    Beim Röntgen wurde ein nicht näher zu differenzierter Knochenriß Ringfinger Gelenkbereich festgestellt, sonst rö. ohne Befund. Hatte eine Zeit lang beide Finger mit einer kleinen Binde zusammengebunden und so fixiert.
    Die Diagnose einer schweren Zerrung mit langsamen Ausheilen ist mitlerweile in Frage gestellt...
    Behandlung , wenns wehtut IBU...und nachschauen ab 17.02. im Krankenhaus.
    Einspritzen von Kortison...erstmal nicht.

    Ich würde dann dort im KH auch mal anfragen, wie das grundsätzlich mit Sehnenansatzerkrankungen und deren Behandlung aussieht ?
    Mir wurde auch eine Stoßwellentherapie vorgeschlagen ? Aber ich möchte natürlich sichergehen, daß nix ganz kaputt ist - da wäre ich dann versichert gegen...

    Mni ich denke mit ruhig stellen/halten hast genauso Probleme wie ich - geht nicht wegen "nötiger Bewegung". Manchen Tag hilft Kühlen. Auch die Ergo während der Radonkur war gut.

    Ja medikamentös ist man immer im Zwiespalt, nehme ich Was gegen Schmerzen, weis ich nicht ob die Sache nicht unbemerkt schlimmer wird. MTX vertrage ich nicht und ein Biologicum fällt wegen allergischer Reaktionen aus.

    Also werd ich mal nachfragen, vielleicht hat ja einer "meiner Docs" ne Idee`.

    Also denn Gute Besserung "merre"
     
  10. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @merre

    Xeljanz ist bisher in Deutschland nicht zugelassen ;)
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    danke, merre,

    ich würd ganz gerne mit Dir tauschen!! Finger wäre mir viiiel lieber als Fuß!!
    Gute Besserung Dir!!

    die Sehne ist bei mir eingerissen und es besteht Gefahr, dass sie ganz abreißt (Peroneus brevis) und ne Zyste ist auch da und noch mehr....muss aber nochmals zur Besprechung,leider war keine Zeit...

    mir ist nur noch zum Heulen--- das geht nun schon über 2 Jahre!

    Von Cortisoninjektionen rate ich dringendst ab- meine Sehne ist wohl nach der 2. Cortisoninjektion gerissen...

    vlg mni
     
  12. Mabe

    Mabe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Oh Mni
    Das mit der Sehne ist nicht schön.
    Ich hatte letztes Jahr einen Sturz und dabei die Sehnen der Rotatorenmanschette ein und angerissen. Bin froh, dass sie nicht durch waren. Zusätzlich die Bizepssehne eingerissen und einen Muskelfaserriss im Bizeps.
    Der Doc hat dringend von Corti abgeraten, da sonst ein völliges reissen droht.
    Jetzt nach fast 7 Monaten, kann ich den Arm ohne Schmerzen nach vorne und zur Seite bewegen. Nach hinten geht gar nicht und Gewicht halten geht mit dem Arm auch nicht.
    Also ich hab schon viel Schmerzmedis geschluckt und das ist nur eine Folge des Sturzes. Das immer an Schmerzen- na da kann ich dich verstehen.
    LG
    Martina
     
  13. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo Martina,

    gehts Dir denn jetzt wieder gut, ich, bist Du meine weitgehend ohne Schmerzen?

    Und hattest Du auch KG??
    Das finde ich total wichtig!

    Welche Schmerzmittel haben Dir geholfen??

    Ja, klar, Cortison ist da nicht angebracht....

    danke, viele liebe GRüße von mni

    bei mir gehts jetzt genauso am anderen Fuß los....
     
  14. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hi Mni, bei mir tat sich hier in der Reha auch ne neue Baustelle am re. Fuß auf. Sehnenansatzschwellung umd Schmerzen oberhalb des Innenknöchels. Hat die Physio mit manueller Therapie sowie div. Übungen sehr gut in den Griff bekommen. Ist viel besser.... Wär toll, wenn dir der Doc Physiotherapie verschreiben könnte. Hätte nie gedacht, dass das so gut hilft. War natürlich Glück, hier auf eine kompetente Physiotherapeutin zu treffen. Konnte sofort behandelt werden.
     
  15. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hi,
    na, das freut mich sehr für Dich!!!

    Alles Gute Dir weiterhin!

    Ich warte noch auf den MRT-Befund, der nichts Gutes verheißt!
     
  16. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    also

    dieSehne ist komplett ab und noch anderes zeugs entzündet...

    habe bald Termin beim Rheumadocund werde danach wohl notgedrungen mit MTX anfangen--

    oder doch lieber Arava??

    Hilfe! wer hat Erfahrungen mit Arava??

    vlg mni

    @ merre, wie gehts Dir?
     
  17. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo mni,

    Ist ja echt doof mit der sehne, wurde corti rein gespritzt?
    Meine doc's lehnen das an den fußsehnen u schultersehnen ab, nur ellbogen wurde max 3x im jahr gespritzt.

    Arava......ja......hmmmmm....also ich nehme es wg r.a seit jan.2013 und es reicht allein absolut bei mir nicht aus, die sehnen u isg geben bzw gaben keine ruhe.
    Derzeit bekomme ich ja beides von dir erwähnte, 20mg arava täglich und momentan"nur"5mg mtx. Ich denke das es mir schon eine ganz kleine wirkung bringt, kann aber noch nicht viel sagen da ich es erst 3 wochen nehme, ich hoffe auf besserung. Vielleicht bilde ich mir auch die wirkung ein oder es liegt an der physio u ergotherapie die ich auch gerade bekomme, also abwarten...
    Sollte ich den durchschlagenden erfolg haben werde ich hier bestimmt ein zeichen geben:rolleyes: wenn nicht dann auch;)