1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX bei Erkältung absetzen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Lusella, 5. Februar 2014.

  1. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    ich habe eine leichte Erkältung ( Halsschmerzen und Schnupfen mit etwas Ohrweh). Heute ist mein MTX Tag. Kann ich das Mittel trotzdem nehmen oder soll ich verschieben?

    Mir geht es rheumamäßig im Moment ganz gut und habe Angst, dass es durch das Verschieben schlechter wird.
    Wer hat MTX schon trotz Erkältung genommen?

    Viele liebe Grüße
    Lusella
     
  2. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Ich hatte Anfang des Jahres eine Erkältung und habe nach Absprache mit meiner Rheumatologin das MTX eine Woche ausgesetzt. Halsschmerzen sind ja meist erst der Anfang, du kannst auch ein paar Tage verschieben und erst mal abwarten, wie sich die Erkältung weiter entwickelt.
     
  3. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ich habe vor zwei Jahren in eine beginnende Erkältung reingespritzt mit MTX- weil ich dachte es wird schon nicht so schlimm werden. Ergebnis: doppelseitige Lungenentzündung und ich hab 2 Wochen ganz flach gelegen, Antibiotika und konnte noch länger nicht spritzen. Nie wieder nehm ich das auf die leichte Schulter- eher setze ich mal aus. Das Medikament wird dennoch nach wenn es nicht gerade Monate sind.
     
  4. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    hi Liebes

    Hi Lusella,

    ich spritze nie wieder bei einem Infekt, sei er noch so klein... hätte gestern auch spritzen sollen, habe es nicht gemacht, hab wieder starken Husten und Schnupfen und Halsschmerzen.. das letzte Mal hing ich ewig in den Seilen und konnte viel länger nicht spritzen.. ich spritze wieder wenn es mir besser geht.. wenn du Dir unsicher bist frag Deine Rheumatologin oder Dein Hausarzt?? Oder vertrau auf Dein Bauchgefühl :) Sei lieb gedrückt

    San
     
  5. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe nachgefragt und zwar bei der Rheumatologin und beim HA.

    Die Rheumatologin sagt, wenn ein Anflug von Erkältung zu spüren sei, verschieben.
    Der HA, der sich gut mit Rheuma auskennt, da hab ich echt Glück, sagt, nur bei Fieber verschieben. Sonst könnte man es nehmen.
    Ich bin unsicher und hin und her gerissen. Ich habe Angst, dass meine Rheumabeschwerden schlimmer werden, wenn ich verschiebe. Auf der anderen Seite habe ich natürlich auch Respekt vor dem Mittel. es greift ja doch in die Immunabwehr ein. Das sieht man ja auch gut im Blut...

    Ich denke, ich verschiebe lieber. Soll ich dann abwarten bis alle Symptome weg sind? Oder laufe ich dann Gefahr, wenn ich zu lange warte, einen Schub zu riskieren? Ich hatte jetzt erst einen von September bis Anfang Januar :eek:.

    Seid alle lieb gedrückt und lasst es euch gut gehen!
    Lusella
     
  6. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch was vergessen:
    Ich nehme zu dem MTX noch Leflunomid. Darf ich das dann auch nicht nehmen?
     
  7. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Liebe Lusella,

    ich warte immer bis es mir deutlich besser geht, manchmal verschiebe ich es dann *nur* um drei Tage .. Ende letzten Jahres musste ich es zwei Wochen ganz weg lassen, ich musste Antibiotika nehmen für 10 Tage so mies ging es mir... meine Schmerzen wurden dann auch schlimmer, habe dann das Cortison hoch fahren müssen...hatte aber zum Glück keinen Schub bekommen....!! Ich verstehe Deine Angst vor einem erneuten Schub..mir geht es auch immer so, wenn ich aus irgendwelchen Gründen verschieben oder auslassen muss... wenn Du aber durch den Infekt und die Spritze dann so krank wirst, und Du über mehre Wochen nicht spritzen darfst, ist das vieleicht die bessere Lösung?? Aber ich weiss es ist sehr schwer so eine Entscheidung zu treffen... mit dem zweiten Medikament kenne ich mich leider nicht aus:-(
    Liebe Grüße San
     
  8. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, lusella!

    nach absprache mit meinem rheumatologen setze ich mit MTX aus, wenn ich eine "richtige" erkältung habe. egal ob mit oder ohne fieber. das ist manchmal schwierig einzuschätzen, ich weiss.
    auf jeden fall denke ich, einmal aussetzen macht nichts aus.
    ich nehme seit 2003 MTX, und meine längste "pause" waren mal 4 wochen wegen einem schlimmen infekt. ich hatte mir auch sorgen gemacht, aber es ist nichts passiert, kein schub o. ä. wegen der schlechten blutwerte nach dem infekt sollte ich damals so lange aussetzen.
    verschoben um ein paar tage habe ich MTX noch nie, nur pausiert wie gesagt.
    mit leflunomid kenne ich mich nicht aus.
    gute besserung!
    liebe grüsse,
    ruth
     
  9. Primrose

    Primrose Kleiner Wollmops

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo lusella,

    bin gerade in der selben Situation wie du. Bei mir ist es die erste richtige Erkältung seitdem ich MTX spritze. Vorher hatte ich immer nur kleinere wehwehchen. Nun hat es mich mit Schnupfen und leichtem Schleim im Hals erwischt und auch die Ohren sind betroffen, beide zu und in einem Tinnitusartiges Piepsen (weswegen ich Montag zum HNO muss).
    Mein Hausarzt meinte mtx unbedingt weiter nehmen ansonsten Schubgefahr, bin aber auch im Zwiespalt und habe Angst, dass das mtx die Erkältung schlimmer werden lässt.
    In Absprache mit meinem Arzt werde ich das mtx aber doch nehmen, allerdings mit geringerer Dosis (anstatt 7,5mg dann 5mg, Wirkung ist bei mir die selbe da ich momentan auch leider starkes Untergewicht habe).
    Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung :)
     
  10. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich danke euch für die Ratschläge. Ihr habt mir gut geholfen und mir die Entscheidung erleichtert. Ich werde nun aussetzen bis ich mich besser fühle. Da habe ich ein besseres Gefühl dabei.

    @Primrose,

    mein Hausarzt hat gesagt, nur bei Fieber verschieben. Die Rheumatologin meint jedoch, dass man bei einem Anflug von Erkältung verschieben soll, da es sonst richtig schlimm werden könnte. Betonung auf kann nicht muss!
    Ich gehe aber lieber kein Risiko ein und hoffe, dass ich bald wieder besser drauf bin.

    Noch eine Überlegung von mir als Laie:
    Da unser Immunsystem ja nun mit der Abwehr von Erkältungsviren oder - bakterien zu tun hat, ist die Schubgefahr vielleicht geringer. Weil es sozusagen ausgelastet ist und nicht unnötig etwas angreifen muss, zum Beispiel die Gelenke. Das ist aber nur meine Laienmeinung.
    Ich wünsche Dir gute Besserung!

    Lusella