1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mtx aussetzen ?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von stefanie04, 7. Oktober 2013.

  1. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,

    es ist schon wieder eine erkältung im anmarsch. heute müsste ich das mtx einnehmen.
    da die immunabwehr heruntergesetzt wird möchte ich es eigentlich nicht nehmen. ich habe angst, das eine verschlimmerung droht. im sommer hatte ich über 7 wochen probleme.

    kann hier im forum jemand was dazu aus eigener erfahrung sagen? geht das überhaupt einfach eine woche auszusetzen?

    dank im voraus
    stefanie
     
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich nahm 10 jahre MTX mir hat nie ein doc gesagt das ich es aussetzn soll bei eienr erkältung.
    mir wurde gesagt nur die biologicals darf man nicht nehmen wenn ein Infekt besteht ,aber MTX sehr wohl.
    ich weis jetz echt nicht was richtig ist.mir wurde gesagt vor eienr Operation muss ich MTX absetzn.glg.moni
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich setzte dann immer vorsichtshalber mit MTX mal aus.
     
  4. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    auch ich habe einige Jahre MTX gespritzt. Bei jeder starken Erkältung mußte ich, vom HA verordnet, mit MTX pausieren.

    Lg. Adolina:)
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich würde nur aussetzen, wenn es mir der Rheumatologe sagt - bei hohem Fieber usw. Bei einer normalen Erkältung, noch dazu erst im "Anmarsch", würde ich nicht aussetzen. Die Gefahr eines neuen Schubes wäre mir zu groß - dann ist die leichte Verkühlung längst wieder weg, aber der Schub dauert noch ewig!? Nee, das ist keine Alternative ....
     
  6. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    kann Deine Bedenken verstehen

    hallo,

    ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Du Angst hast wieder so lange krank zu sein. bei mir ist/war es ähnlich. in den letzten 2 Jahren leide ich unter ständigen Infekten die meist sehr langwierig waren und nicht einfach verliefen. jedesmal wenn es dann ganz schlimm war hat mein Arzt mir gesagt ich soll mit MTX pausieren.

    Aber da die Wirkung ja nur langsam aus dem Körper geht, vergingen Wochen bis zur Besserung. So hat er mir vor einem Jahr gesagt, ich soll, sobald es losgeht und ich merke das es ein "richtiger" Infekt wird (halt nicht nur eine, ich sag jetzt mal, "LaufeNase") pausieren.

    So verliefen die letzten Infekte weniger schlimm und waren auch schneller wieder weg. Allerdings ist das so, dass Du das mit Deinem Rheumatologen unbedingt abstimmen solltest, denn es hängt auch davon ab, wie es Dir generell geht und in welcher Gesamt-Aktivität Dein Rheuma ist. Ist das Rheuma sehr aktiv wird der Arzt Dir vermutlich nicht zu einer unterbrechung der Therapie raten.

    Daher empfehle ich die Situation mit dem Rheuma-Doc zu besprechen und ggf. in einem akuten Fall ihn per Mail oder Telefon zu fragen, falls Du keinen Termin bekommst. Das klappt bei meinem Arzt sehr gut und ich bekomme schnell eine konkrete Antwort.

    Hoffe das hilft Dir weiter.

    Gruß Kruemel
     
  7. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    falsche entscheidung

    erstmal danke für die antworten. ich habe doch am montag mtx genommen und merke......das wird nicht gut enden. total schlapp, meine knochen könnte ich einzeln benennen.

    leider ist es so......ich gehe zur rheumaambulanz jedes halbe jahr. und wenn mal sowas wie jetzt kommt, kriege ich einfach keinen termin. die sind total überlaufen. am meisten hilft mir noch meine hausärztin. die aber im moment im urlaub ist.

    ich fühle mich manchmal so allein gelassen. man liest sich einiges durch und weiß dann doch nicht was für einen selbst am besten ist.

    lb gruß stefanie
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Nur mal so als Denkansatz - muss auf dich nicht zutreffen:

    Man muss wirklich aufpassen, dass man sich a) nicht verrückt macht und b) keine weißen Mäuse sieht! Klar ist MTX ein Immunsupressiva - aber das heißt ja nicht, dass das Immunsystem nun völlig schlapp macht. Je mehr man sich da reinsteigert, desto mehr schwächt man die Selbstheilungskräfte - und je schlechter geht es einem. Aber daran ist nur sekundär das MTX schult.

    Ich sage mir immer, dass das MTX mir hilft ... dass es mir damit gut geht und dass ich damit auch besser leben kann. Ich glaube, dass das meinem Immunsystem insgesamt besser bekommt als wenn ich immer befürchte, dass das MTX mich platt macht.

    Seit 3 Jahren nehme ich nun MTX - und ich kann sagen, dass ich nicht öfters erkältet bin oder andere Infekte habe.
     
  9. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    788
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Stefanie,

    zuerst einmal möchte ich Dir gute Besserung wünschen [​IMG].

    Ich nehme an,bei Dir ist ein grippaler Infekt oder eine Grippe im Anmarsch-und daher spürst Du jeden einzelnen Knochen.

    Ich bin auch nicht bei einem niedergelassenen Rheumatologen in Behandlung sondern, genau wie Du, in einer Rheuma-Ambulanz-auch alle 6 Monate und auch dort ist es total überlaufen und nicht möglich,außerhalb dieser Termine zwischendurch mal die Sprechstunde aufzusuchen.

    Aber ich habe die Möglichkeit,war auch schon 3mal der Fall,dort anzurufen und mitdem Arzt zu sprechen,er ruft dann zurück,wenn auch Stunden später,aber ich habe die Möglichkeit,mit ihm zu reden.
    Das müßte doch eigentlich auch bei Dir machbar sein.

    Und um auf Erkältung und MTX-Spritzen zu kommen-mir wurde gesagt,bei einem fieberhaften Infekt sollte nicht gespritzt werden.

    Dann wünsche ich Dir nochmals alles Gute,halt die Öhrchen steif.

    Liebe Grüße vom Eumel
     
  10. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo eumel,

    da hat es bei mir nicht so geklappt. aber ich habe ende oktober meinen halbjahresthermin in der ambulanz. ich schreibe mir immer einen zettel mit dem was in der zeit passiert ist. ich habe aber das gefühl.....ich erzähle, die ärztin tippt und irgendwie kommt dabei doch nix raus.welche schmerzen kommen vom rheuma, welche von der arthrose und welche muß man einfach hinnehmen.

    ich meine, vor der basisbehandlung war es unerträglich. aber wieviel schmerzen dürfen noch sein.

    danke für die antworten
    stefanie










     
  11. Sarie

    Sarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie 04

    ich spritz seit März MTX und Orencia.
    Seit dem muss ich sehr aufpassen. Wenn ich einen Infekte habe und dennoch spritze, verlaufen diese sehr dramatisch. Das Vergnügen hatte ich zwei mal. Aus diesem Grund setze ich dann aus. Unter Humira und Enbrel war das bei mir nicht nötig.
    Das mit der Liste zum Arzt kenne ich, er hört mir gut zu und versucht zu lindern wenn es mir nicht gut geht.

    Ich wünsche dir gute Besserung,
    Sarie
     
  12. stefanie04

    stefanie04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    es wird wieder

    ich berapple mich wieder. aber danke nochmal für die guten wünsche.

    nun stellt sich die frage nach dem besten zeitpunkt für die grippeimpfung. ich werde wohl noch warten müssen.
    machen werde ich es auf jeden fall.

    gertrud.....ich habe bisher auch keine großen beschweren mit mtx gehabt. alles gut auszuhalten. naja....der haarausfall, aber das hat auch aufgehört. nur .....über 7 wochen krank durch eine erkältung. fast im krankenhaus gelandet wegen geschwollenem hals. das hat mich geschlaucht.
    und so richtig habe ich mich noch nicht erholt.

    ich werde versuchen mich weiter fit zu halten, gehe zum funktionstraining, schwimmen und ins studio. alles im rahmen meiner möglichkeiten.

    liebe grüße
    stefanie