1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX als "Appetitzügler"?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Ini1967, 16. November 2010.

  1. Ini1967

    Ini1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Seeehr fragwürdig oder??

    Hat mir heute ein Endokrinologe vorgeschlagen. Bei ihm war ich wegen meiner Hashimoto thyreoiditis (Autoimmunerkrankung bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift). Ich habe seitdem mit Gewichtszunahme, Müdigkeit und Konzentrationsproblemen zu kämpfen. Sein Rat war dann eben, doch das MTX von 10 mg auf 12,5 mg zu erhöhen und das Cortison von 5 mg auf 2,5 mg abzusenken. Dann hätte ich bestimmt auch weniger Hunger und mein Gewicht würde sich wieder normalisieren...

    Ich war erst sprachlos und dann sauer. Ich brauche das MTX wegen der cP aber ich werd bestimmt nicht mehr nehmen als unbedingt notwendig! Also ich finde diesen "Rat" unglaublich - was meint Ihr?

    LG

    Ini
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    erstmal herzlich willkommen!

    liebe ini1967,

    ich kann nicht erkennen was an dem vorschlag so verkehrt sein soll. der rat geht "immer" dahin, mit möglichst wenig, so viel wie nötig, mtx cortison zu reduzieren. die erhöhung von 10 auf 12,5 mg mtx halte ich für sehr moderat. wenn ich dafür 2,5 mg cortison einsparen könnte würde ich es tun, vorausgesetzt ich vertrage mtx gut. da ich nicht weiss, wie es dir mit deiner rheumatoiden arthritis geht, könnte man auch vermuten, dass du evtl. mit der kleinen erhöhung cortison ganz ausschleichen könntest.

    wenn du cortison schon länger nimmst reduziere bitte nicht in einem rutsch, sondern langsam, sofern du dem vorschlag deines endokrinolgen folgen möchtest. natürlich solltest du den vorschlag auch mit deinem rheumatologen absprechen.

    alles gute, marie
     
  3. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Kann man so und so sehen.
    Im Krankenhaus waren die der Meinung: 2,5 mg MTX? Das ist Homöopathie- das bingt überhaupt nix! ( meine Bettnachbarin).

    Cortison zu reduzieren ist auf jeden Fall sinnvoll- denk mal an die langfristigen Folgeschäden.

    Ob man MTX als Appetietszügler einsetzen sollte ist die Frage. Fakt ist jedenfalls, ich hab keinen Appetit mehr- auf fast nix- und ich war immer verfressen.
     
  4. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    MTX = Appetitzügler?????:eek::eek:

    Aber nicht bei mir!!! Schön wär's :rolleyes::rolleyes:

    Ich weiss nur, dass MTX den Stoffwechsel verlangsamt. Und in Kombination mit Cortison wird das Abnehmen zur Qual.......

    Manche haben Ideen.........................

    Liebe dicke Grüsse :D:p

    Louise
     
  5. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    also ist finde das echt unmöglich!

    Ich habe Diabetes, hatte durch das Corti heftig zugenommen - was allerdings nach Reduzierung sich wieder gegeben hat.

    Die Erhöhung von MTX 15mg auf 17,5 mg hat mir gebracht, dass die Schmerzen eine Zeitlang erträglicher wurden.
    Aber - ich hatte unter MTX auch so nur wenig Appetit - daran hat auch die Erhöhtung nichts geändert.

    Allerdings abgenommen (was ich auch dringend müsste) habe ich trotz dem, dass ich über 2 Jahre MTX 17,5 mg gespritzt habe, auch nichts, auch nicht mit weniger essen.

    Wie Louise schon schrieb, verlangsamen die Medis den Stoffwechsel und mit Corti zusammen - egal in welcher Höhe - geht das Gewicht trotz weniger essen auch nicht runter!

    Wenn Dir MTX so reicht, ich würde es nicht erhöhen!
    Man ist ja eher bemüht, die Dosis so niedrig wie möglich zu halten!!!!

    lg Sieglinde
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich nehme MTX 20 mg und Cortison 10 mg (noch). Zugenommen habe ich nicht. Mein Appetit hat sich irgendwie gut einstellt ... bin nicht appetitlos, habe aber auch keinen Heißhunger, bin schnell satt. Bin soweit ganz zufrieden - denn ich habe ja auch immer Angst, unter Cortison zuzunehmen.
     
  7. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das halte ich für ein Gerücht! Vom MTX nimmt man meiner Meinung nach nur dann kurzfristig ab, wenn man das Medikament nicht verträgt, also unter permanenter Übelkeit leidet.
     
  8. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mtx

    Ich denke mal es wie bei allem: einer verträgt es so und ein andeer eben anders.
    Machen wir uns mal nix vor: MTX ist kein Halsbonbon. Wer das Zeug nimmt ist auch krank.
    Ich kann mir die langsame Gewichtszunahme nur so erklären: Mich strengt jede Bewegung einfach an. Das, worüber ich vor knapp 2 Jahren nicht mal nachgedacht hätte ist heute ein Problem- selbst die Küche mal fix durchzuwischen. Dadurch verbrauch ich auch erheblich mehr Energie. Und durch die laufenden Schmerzen hat man eh keinen Appetit mehr.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln

    Hi,
    Ich denke er hat das anders gemeint. 10mg MTX sind ja eine sehr geringe dosis, sodass du noch Cortison dazu nehmen muss. Mir ging es damals erst mit 20mg richtig gut, da konnte ich das Cortison komplett weglassen. Unter Cortison kann es zu einem veränderten Stoffwechsel kommen, auch wenn du wenig isst, kannst du dann zunehmen. Da wäre also eine Reduzierung wie er es vorschlägt auf 2,5 erstmal gut. Dafür muss aber deine geringe Basisdosierung hochgefahren werden, sonst funktioniert es nicht.

    Also nicht MTX als Appetzügler gesehen, sondern als Möglichkeit das Cortison zu reduzieren.

    gruß Kuki
     
  10. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    ich stimme kuki mal zu - grad bei hohen Dosen Corti nimmt man schnell zu, aber das ist meist nur Flüssigkeit im Gewebe (hatte es sogar in den Linsen!)[​IMG]

    Gruß
     
  11. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Mein Basismedikament soll auch den Appetit zügeln, was ich als sehr positiv empfand beim Lesen. Ich meinte noch zum Arzt, hoffentlich wirkt es wirklich so, aber nein, ich hab Hunger wie eh und je und muss also einfach so diäten. Mist aber auch. :p
     
  12. madmaxi

    madmaxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    typisch ärzte.............sie stecken nicht in einem drin abe haben immer so tolle ratschläge. :confused::eek: ich weiß aus eigener erfahrung, dass es unendlich schwer ist, das cortison von 5mg auf 2,5mg zu reduzieren. das dauert bestimmt 1 jahr.
    höre auf deine innere stimme, dass mache ich schon lange und seitdem geht es mir besser.

    viel glück und gute besserung...;):D