1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX 7. Woche ,jedoch Zustand unerträglich

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 16. Dezember 2009.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mag schon gar nicht mehr fragen, immer was Neues :uhoh:
    Ich bin total am Boden, nehme seit 7 Wochen MTX 15mg Tbl., dazu 10mg
    Prednisolon, morgens und abends Tilidin 50mg.

    Ich stehe jeden morgen mit unerträglichen Schmerzen auf (Rücken, Füsse, Knie,Hände, Arme, Nacken).
    Rheumatologe meint ich müsse da durch, die Hoffnung, das bald das MTX wirkt.
    In der zweiten Januar Woche soll ich zur Reha nach Bad Frankenhausen,
    trotz Widerspruch,lt. BfA genau die richtige Klinik.
    Antrag war Psychosomatik und Rheuma.
    Nun ist dort zwar Psychosomatik jedoch dann Orthopädie statt Rheuma.
    Ich habe einfach nicht mehr den Nerv, mich da quer zu stellen.
    Mein Rheuma Arzt hält von Reha ohnehin gar nichts, jedoch meine Hausärztin
    unterstützt mich da sehr, weil ich einen Rentenantrag stellen möchte ist die Reha halt wichtig.
    Meine Frage , wer kann mir sagen, ob ich noch Hoffnung auf die Wirkung
    von MTX haben darf.
    Übrigens erst gegen 15.00h kann ich mich einigermaßen bewegen.
    Ergotherapie habe ich auch.

    Vielen Dank
    Chueca
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Wirkungseintritt von MTX ist ab 6 Wochen bis hin zu 12 Wochen. Bei manchen dauert es auch ein halbes Jahr! Also bitte noch Geduld haben.

    Gruß Kuki
     
  3. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo chueca,
    ich nehme jetzt das MTX schon über 10 Jahre und habe auch mit 15mg angefangen. Als aber nach 6 Wochen keine durchgreifende Änderung zu spühren war, hat mein Rheumadoc die Dosis auf 20mg erhöht. Dann gings bei mir aufwärts. In der 12. Woche war die volle Wirkung da und mir ging es sehr viel besser.

    Das dauert alles seine Zeit, allerdings verstehe ich auch nicht, dass Dein Rheumadoc die Dosis nicht erhöht oder vielleicht auf Spritzen umstellt.


    Liebe Grüße
    Gisela
     
  4. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Gisela,
    mein Rheuma Doc,
    dreht jeden Cent 3x um, Spritzen................. buhhhhhh viel zu teuer,
    sagt er.
    Auch bei anderen Dingen ist er sehr anstrengend, mich strengt es jedenfalls an,
    mich ständig auseinandersetzen zu müssen.
    Wohne total ländlich, bin froh, dass es überhaupt hier einen Rheuma Arzt gibt.
    Vielen lieben Dank
    für die netten Zeilen von Euch
    Chueca
     
  5. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Du solltest dringend auf Spritzen umgestellt werden. Dein Rheumatologe sollte dir hier auch nichts von Kosten erzählen. Außerdem wäre es von Vorteil, wenn das Kortison vorerst auf 20 mg pro Tag erhöht werden würde. Leben musst du mit den Schmerzen nicht! Mach es bitte schriftlich, wenn dein Arzt nicht reagiert. Auch könnte deine Hausärztin sich telefonisch mit ihm in Verbindung setzen.
    Wenn die Morgensteifigkeit noch bis drei Uhr nachmittags andauert, musst du auch nicht drei Monate zuwarten. Eine gewisse Wirkung sollte vom MTX nach 7 Wochen schon ausgehen. Lass dich nicht vertrösten.
    Schau in die Ärzteliste, ob es noch einen anderen Rheumatologen bei dir gibt.

    Uli
     
  6. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich hab über 4 J. MTX gespritzt,eine Wirkung trat bei mir auch erst so
    nach ca. 4 Monaten ein.
    An Deiner Stelle würde ich auch auf Spritzen umsteigen,viell. kann sie
    Dir Dein HA verschreiben. Meine Folgerezepte bekam ich auch immer
    vom HA,war gar kein Problem.
    Ich habe auch mit Tabl. angefangen,hat meinem Magen allerdings trotz
    Magenschutz nicht gut getan,mein HA hat mich dann auf die Spritzen
    umgestellt,die Wirkung war deutlich besser.
    Alles Gute,
    lg Sieglinde
     
  7. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,
    ich schließe mich den anderen an. Spritzen sind besser als Tabletten. Ich habe 3 Jahr lang gespritzt. Es hat auch nicht sofort gewirkt. Da mußt du Geduld haben. Wenn dein Rheumatologe sich querstellt, dann laß dir vom HA das Rezept geben und erzähle ihm auch warum du von ihm das Rezept möchtest.
    Ich wünsche dir alles Gute.

    LG. Adolina :a_smil08:
     
  8. MB-Biene

    MB-Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamminkeln
    Hallo Chueca!

    Ich nehme schon zum 10.mal (diese Woche) meine MTX Spritze.Bei mir hat auch noch nicht die Wirkung eingesetzt.Mein Ha sagt erst ende februar kann man beurteilen ob das MTX wirkt.Ich nehme das MTX seit Oktober.
    Also Geduld ist wohl angesagt.

    LG MB-Biene;)
     
  9. Cinderella69

    Cinderella69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Arme Chueca!
    ich spritze seit einem Jahr MTX davor hatte ich Tabletten .
    Der Anfang war die Hölle nach 3 Monaten wurde es besser.
    Nach 9 Monaten wieder schlimmer, da haben wir auf Spritzen umgestellt damit gehts echt gut.
    Ein Anruf bei der Kasse hilft wenn der Doc sich so anstellt, die Behandlung steht dir zu, dafür sollst du nicht Kämpfen müssen.
    Halt einfach noch ein bißchen durch Mtx braucht einfach etwas länger bis es richtig greift!

    Ich wünsch dir das es bald besser wird
    love
    Cinderella
     
  10. MichiMaus87

    MichiMaus87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chueca....
    Also ich wohne auch etwas weiter von meinem rheumatologen weg und habe mit meinem hausarzt gesprochen wie es aussieht wegen den rezepten für die spritzen....
    mein hausarzt sagte mir wenn er mich als sonderfall meldet für seine praxis kann er mir ohne probleme die spritzen verschreiben vielleicht solltest du das mal mit deiner hausärztin besprechen...
    Ich habe MTX als tabletten genommen da mein magen zur sehr trotz magenschutz angegriffen wurde hat meine rheumatologin gesagt sie würde sowieso lieber auf spritzen umsteigen...
    mir wurde auch gesagt das mtx bei manchen leute alleine nicht wirkt darum habe ich noch enbrel dazu bekommen auch spritzen...
    mittlerweile bekomme ich das medikament remicade über infusionen....

    ich würde dir auch empfehlen wenn du die möglichkeit hast dir lieber noch einen anderen arzt aufzusuchen und noch eine andere meinung anzuhören ich war bei 3 ärzten und erst die 3 ärztin hat bestätigt das ich rheuma habe....
    wegen der andren 2 rheumatologen sind leider 2 jahre vergangen und habe damals über ein dreiviertel jahr 60 mg kortison genommen und 30 kilo zugenommen....

    liebe grüße