1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MRT ISG das gleiche wie MRT LWS???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lumpi64, 27. August 2013.

  1. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Gestern war ich beim MRT. Auf der Überweisung stand "erbitte MRT ISG". Gemacht wurde aber ein MRT von der LWS (hat der Radiologe so entschieden...:confused:). Kann man das ISG dann gleichwertig gut beurteilen, als wenn explizit ein MRT des ISG gefordert wurde???
     
  2. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ich hatte zuerst ein MRT LWS vom Orthopäden, der Rheumadoc hat dann ein MRT gesamte WS angefordert, um auch ISG und restlichen Rücken beurteilen zu können. Für mich hat es sich damals angehört, als wäre ISG bei LWS nicht dabei, aber vielleicht hat dein Radiologe beides gemacht. Ansonsten fände ich das vom Radiologen absolut nicht in Ordnung, die Überweisung einfach zu missachten. Der überweisende Doc wird sich ja wohl was dabei gedacht haben.

    Lg Samjo
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Also er sagte, dass er das ISG beim LWS-MRT auch sehen könnte. Das wird schon so sein, aber für mich stellt sich die Frage, ob man beim MRT direkt v. ISG mehr sehen kann, als wenn das ISG beim LWS-MRT mit erfasst wird. Ich hoffe, ich hab mich jetzt nicht zu verwirrend ausgedrückt. :o
     
  4. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo lumpi
    Bei mir wurden zwei mrt gemacht.
    Isg mit lws ohne kontrastmittel. Stand auch so auf ueberweisung extra drauf
     
  5. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg

    Ok das ist zumindest gut :)

    Nein nicht verwirrend, verstehe alles :) Das ist natürlich ne gute Frage, als Laie würde ich sagen, man sieht genauso viel, aber da weiß ein Experte sicher mehr. Falls es wirklich egal ist, hast n fleißigen Radiologen :D

    lg Samjo
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ lumpi:
    So oft bei mir ein MRT vom ISG gemacht wurde, war die LWS auch auf den Bildern zu sehen. Das ISG ist ja am unteren Ende der LWS, hängt alles zusammen. Deshalb ist es wohl sehr sinnvoll, alles anzuschauen. Natürlich was das ISG sehr gut zu sehen. ;)
     
  7. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Dank euch für eure Antworten. :) Ich frage mich trotzdem....kann man explizit das ISG besser sehen, wenn man nur davon ein MRT macht? Natürlich ist ein Teil der LWS mit drauf, schließlich hängts wie Nachtigall schon erwähnte zusammen. Genauso wird ja das ISG mit abgebildet, wenn man ein MRT der LWS macht. AAAAABER.....kann der Radiologe das ISG besser / genauer beurteilen wenn eben nur das ISG im Fokus steht??
     
  8. seronix

    seronix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lumpi,

    das ISG ist bei LWS Aufnahmen mit drauf, wenn der Radiologe nicht zum Schutz der Ovarien und Gebärmutter Blei davor legt.

    Allerdings werden, wenn man explizit nach ISG schaut, glaube ich dort mehr Schnittebenen abgebildet. Somit wird der Befund dann genauer.
    Wenn der Radiologe die Fragestellung ISG untersuchen soll, wird er dort bestimmt ausreichend hingeschaut und dokumentiert haben.
    Mal sehen was der Rheumadoc zu den Aufnahmen sagt.

    Alles Gute
    Seronix
     
  9. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Rheinland
    seronix, wieso Blei beim MRT?
     
  10. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    @Seronix: das müsste man dann ja auch bei Aufnahmen der LWS machen.....beim MRT gibts doch keine Strahlung soviel ich weiß. Aber genau, das könnte es ja sein....mehr Schnittebenen. Darauf wollte ich hinaus, wusste nur nicht, wie ich es ausdrücken sollte. Nun ja, da auch nicht mit KM untersucht worden ist, nützen alle Spekulationen jetzt nichts. Es ist wie es ist. Bin auch gespannt auf den Befund.
     
  11. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Rheinland
    Richtig, Lumpi, MRT ist Magnetfeld für Schichtaufnahmen und keine Strahlung. I.d.R. werden ISG-Aufnahmen LWS in 2 getrennten Terminen gemacht.
     
  12. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hm also bei einem von den zwei mrt wurde mir auch ein schwerer Gürtel vermutlich blei umgelegt, war aber viereckig und wurde genau in die mitte gelegt, weiss aber net bei welchem von den zweien, warum k.a. und es stand auf der überweisung was von stirfrequenz oder so ähnlich. Ich hatte auch nur eine Überweisung und es wurden 2 mrt zeitversetzt gemacht. Also kann ich mich wohl zu der praxis beglückwünschen, die isg mit kontrast separat machten. Vielleicht lag es auch an der fragestellung, bei mir stand rückenschmerz entzündlich oder nicht entzündlich drauf...der radiologe schaute sich die bilder danach mit mir zusammen an, fragte ob es um psa geht und sah sich noch meine finger u deren nägel genau an und war sogar hier sicher es sei psa...der hat sich sehr viel zeit genommen, war ein gutes gefühl...
    Lumpi alles überlegen wieso, weshalb warum wird dich nicht weiter bringen...leider, aber dein termin ist doch sicher bald oder??? Und dann bekommst du hoffentlich all die antworten auf deine fragen, was ich dir sehr wünsche.
     
    #12 30. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2013
  13. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Der MRT-Termin ist rum....einen neuen hab ich erstmal nicht. Hab ich ja schon gesagt, spekulieren nützt jetzt erstmal nichts....werde darum bitten, zu gegebener Zeit ein neues MRT nur vom ISG mit KM zu machen.
    Es hat aber Einfluss auf die Behandlung, darum fuchst mich das jetzt doch ein wenig. Denn an meinem Termin Mitte September wollte der Rheumatologe mit mir die definitive Behandlung besprechen und bei entsprechendem Befund sollte es ggf. auf ein Biologicum rauslaufen. Und dieser Befund ist jetzt nicht unbedingt genau beurteilbar.
    Bis jetzt hab ich nur NSAR, die mir trotz Magenschutz ordentlich auf selbigen schlagen. Immerhin.....meinem Rücken hilft das aber durchaus, worüber ich jetzt natürlich auch nicht unglücklich bin. Den Sehnenansätzen leider nur bedingt, aber auch da hat sich das Bild etwas gebessert.
    Aber gut...werd ich weiter warten müssen:rolleyes:.
     
  14. seronix

    seronix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ja das mit dem Blei habe ich mit normalem Röntgen verwechselt....
    Aber es stimmt schon, dass dabei über dem ISG mehr oder weniger " Schichten" gemacht werden.
     
  15. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Heike68 hat Recht :).
    Beim MRT braucht es keine Bleischürze, da keine Röntgenstrahlen zum Einsatz kommen, sondern - salopp gesagt - Erkenntnisse über die unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften der verschiedenen Gewebe zur Unterscheidung von Strukturen und evtl. Veränderungen genutzt werden. Das hierzu verwendete Kontrastmittel verbessert die Aussagekraft; es handelt sich meist um Gadolinium und hat mit jodhaltigen Kontrastmitteln (wie bei CT oder Angiographien) nichts zu tun, geht also auch bei üblichen Kontrastmittelallergien.

    Die STIR-Sequenz ist hierbei eine spezielle Aufnahmetechnik, die das Fettsignal "unterdrückt".
    T 1 und T 2 sind fett- bzw. wasser"gewichtete" (also -betonte) Aufnahmetechniken, bei denen entsprechend Fett bzw. Wasser und andere Flüssigkeiten hell bzw. dunkel/dunkler dargestellt sind und daher unterschieden werden können.
    So kann beispielsweise u.a. ein Knochenmarködem als Zeichen einer frischen Entzündung/Schädigung in knöchernen Strukturen von einer abgelaufenen (also einer "Narbe") abgegrenzt werden.

    Wer sich ein wenig mehr informieren möchte, kann das hier tun:

    http://dgrh.de/qualitaetsmanual2_5.html


    Gruß, Frau Meier
     
  16. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Danke für den Link Frau Meier:) Sehr informativ.
     
  17. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Danke frau meier,

    Kannst mir bitte noch erklären, was das für ein teil war, welches mir unterhalb vom bauch aufgelegt wurde? Es war viereckig, das weiss ich noch. Hatte das dann was mit der stir sequenz zu tun? Ich bin doof, weiss nämlich net bei welchem mrt das war, hab mich nur gewundert über das ding... und wie immer net getraut zu fragen...
     
  18. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Liebes norchen,

    leider nicht :o
    Um ehrlich zu sein, habe ich selbst noch nie ein MRT gehabt; ich bin bisher weitgehend um aufwändigere Apparateuntersuchungen herumgekommen.
    Gerne frage ich aber nach und berichte dann - ich habe da eine relativ kurze Leitung zu einem, der es wissen muss, weil er der Direktor einer großen radiologischen Krankenhausabteilung ist ;)

    Mir sind eher die Ergebnisse der Untersuchung geläufig als ihr Zustandekommen :D

    Ganz lieben Gruß, Frau Meier


    P. S. Mail ist raus, ich erhoffe eine baldige Antwort :)
     
  19. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ norchen:
    Das hat doch nichts mit doof zu tun, eher mit Unwissenheit und Unsicherheit. Mach dich doch nicht selber runter. ;)
     
  20. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Lieben dank frau meier
    Und nachtigall du hast recht, allerdings sag ich das meist aus spass zu mir selbst, wenn ich mich über mich selbst ärgere...alles gut soweit...:rolleyes: