1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mrt befund übersetzen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von dominik1988, 2. März 2013.

  1. dominik1988

    dominik1988 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo**kurz zu meiner Krankengeschichte: ich bin im september 2011 am meniskus operiert worden wegen einer verletzung beim fußballspielen am linken knie! da die schmerzen nicht besser geworden sind suchte nachher verschiedene ärzte auf und wurde schlussendlich im august 2012 nochmal operiert. es wurde eine retrograde bohrung gemacht da ich einen defekt im knochen und einen knorpelschaden habe! Da Jetzt ein halbes jahr später wurde wieder ein mri angeordnet. der arzt sagte mir vor einer woche da ich immer noch schmerzen habe : wenn beim MRI keine besserung zu sehen ist müssen wir eine Knochenknorpel Operation durchführen! Jetzt habe ich gerade den befund gekriegt und weiß nicht genau ob das gut ist oder schlecht! Ich habe erst in 2 Wochen einen Termin bei diesem Arzt wieder und werde jetzt schon verrückt da ich es nicht weiß! Könnte mir bitte wer diesen Befund übersetzen?*OD lat. Femurcondyl li**Bei bekannter Osteochondrosis dissecans ist im Vergleich zur Voruntersuchung 23.11.2012 eine diskrete Regredienz des Knochenmarksödems erkennbar.**Unverändert ist das darüberliegende Knorpellager am lateralen Femurkondylus verschmälert.**Im übrigen zeigen sich unveränderte Befundverhältnisse zur Voruntersuchung.*Deskription*aller bildgebend erfassten Pathologien – Varietäten - Ausschlussdiagnosen*Der femorotibiale Knorpelbelag ist gering signalalteriert und etwas verschmälert. Bekannte Osteochondrosis dissecans am lateralen Femurkondylus. Es liegen Vergleichsbilder vom 23.11.2012 vor. Das bekannte unter Beobachtung stehende Spongiosaödem am linken Femurkondylus ist im Vergleich zur Voruntersuchung diskret regredient. Es zeigt sich eine deutliche Verschmälerung des Knorpellagers. Eine eindeutige Stufenbildung ist nicht erkennbar. Es besteht offenbar ein St.p. Anbohrung. Der mediale Meniskus ist intakt. Der laterale Meniskus ist ausgedünnt und offenbar partiell reseziert. Das vordere Kreuzband und das hintere Kreuzband sind regelrecht. Der retropatelläre Gelenksknorpel ist etwas verschmälert, regelrechte Patellarsehne. Sternförmig konfigurierte Bakerzyste mediopopliteal.*Lg dominik
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Dominik,
    sende deinen Befund doch an https://washabich.de/ . Dort übersetzen Medizinstudenten die Befunde. Ist kostenlos.

    LG Pezzi