1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mrsa

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kathyB, 6. Juli 2009.

  1. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    WER hat aktuelle erfahrungswerte wie *neuerdings* mit einer infektion umgegangen wird.....??
     
  2. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    auf der Seite vom Robert-Koch-Institut bekommst du alle Informationen.
     
  3. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    @vielen dank chipsy.....

    leider nicht wirklich..... nur alle möglichen statistiken usw.

    fakt ist..... ich bin seit einer notop dienstag vor einer woche mrsa infiziert.

    erst hiess es, ich müsse sofort isoliert werden, meine zimmergenossin wurde entfernt und ich solle mit einem extra medikament behandelt werden.
    die schwestern hopsten mit mundschutz und kittelchn um mich rum und an der türe hing ein quarantäneschild.

    extra medikament bekam ich keines.... und in quarantäne war ich nur 2,5 tage.

    dann war alles ganz anders. infiziert bin ich noch immer, aber angeblich wird neuerdings nicht mehr isoliert......besonders behandelt und ich durfte sogar heim.
    oder sollte???

    ich kann mich des eindrucks nicht erwehren..... dass man mich einfach loswerden wollte.

    ich bin doch hier nicht die einzige mrsa patientin..... wie war/ist es denn bei euch???????????????????????

    gruss


    kathy
     
  4. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo Kathy,

    das ist ja Megasch**** was du da schreibst. Zunächst mal möchte ich dir sagen, dass es mir sehr Leid ut was du schon wieder mal auf dich nehmen musst. Es ist der Hammer, dass man dich damit alleine lässt! Ich habe mal versucht, im Inet was zu erfahren. Weiß nicht, ob es dir hilft, aber ich versuch es mal:

    http://www.mrsa-net.nl/de/files/file-eg-ant-74-0-merkblattessen.pdf

    http://www.mrsa-net.nl/de/zoeken.php?type=1

    http://www.mrsa-net.org/DE/faq.html


    http://www.onmeda.de/krankheiten/mrsa_infektion-therapie-9818-6.html


    LG und ales Liebe und Gute

    manu
     
  5. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hy Kathy




    LG Frei​
     
    #5 7. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2009
  6. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Hallo Kathy
    Also MRSA=Multiresistenter Stafillokos areus
    Ob es nun richtig geschreiben ist weiß ich nicht aber es ist schon richtig das dieser nicht mehr so streng gehandhabt wird wie früher
    Aber für dich ist es schwer den los zu werden aber es kann klappen dauert halt nur.
    Hättest du den ORSA dann wäre dies wirklich schlimmer den MRSA holt man sich öfter im Krankenhaus
    Der orsa ist wie gesagt der schlimmere
    Trotzdem für dich nicht angenehm was ich echt nicht toll finde ist das man dich so im regen stehen lässt und keine info so richtig raus gibt
    Ruf doch bei deinem zuständigen Gesundheitsamt an und lass dich beraten da bekommst du bestimmt bessere infos
    Ich drücke dich und wünsche dir weiter gute Besserung
    lg Krümmel
     
  7. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Kathy,
    ich selbst war noch nicht davon betroffen, habe aber miterlebt, wie in einem Nachbarzimmer im KH ein Patient mit MRSA "behandelt" wurde.
    Der Ärmste war total isoliert. Jeder, der das Zimmer betrat, musste sich einen Kittel, Handschuhe und Mundschutz anziehen. Manche, wie der Essensservice sind überhaupt nicht eingetreten und der Doc hat die normale Visite von der Tür aus durchgeführt. Der Patient konnte einem leid tun.
    Wenn man das KH verlässt, ist man auf sich selbst gestellt. In deinem Fall, glaube ich eher, dass sie dich schnell loswerden wollten. Den ein MRSA-Patient ist teuer (weil Isolierzimmer) und kostet eine Menge Mehrarbeit.

    Ich wünsche dir, dass du den Übeltäter zuhause schnell wieder los wirst.
     
  8. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    @ krümmel
    MRSA steht nicht für multiresistenter staphylococcus aureus, sondern methicillin-resistenter. Gemeint ist aber hier schon eine Multiresistenz, da damit eine Ganze Gruppe Antibiotika gemeint ist. ORSA bezeichnet Oxacillin-Resistenz und damit ist genau das gleiche gemeint. Es handelt sich um die gleichen Erreger.

    @kathy
    Staphylokokken leben bei jedem 3. Menschen im Nasenvorhof (auch s.aureus, gehört zur normalen Hautflora), das kann durch einen einfachen Abstrich (Hausarzt / Hautarzt? ) geprüft werden. Problematisch ist es nur, wenn diese Resistenzen haben. Dann kann man behandeln, das geschieht normalerweise mit einer Salbe.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du keine offenen Wunden hast? Ist denn die OP-Narbe entzündet? Vermutlich nicht, sonst hätten sie Dich im Krankenhaus behalten. Von daher würde ich mich an einen niedergelassenen Arzt wenden und das testen lassen.

    lg, Kachingl
     
  9. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    danke für eure antworten.....

    @manu
    vielen dank für deine tipps....sie sind sehr interessant!!!

    @freitag
    danke! genau sowas erhoffte ich mir.......

    @krümmel
    ich fand das verhalten des *krankenhauses* bzw der zuständigen ärztin auch unmöglich. zum gück ist mein *zuhause* arzt da ein anderes kaliber.

    @chipsy fast genauso ging es mir auch. 2.5 tage lang beinahe seuchenalarm--- dann war plötzlich alles anders. irritierender weise betraten alle schwestern und docs das zimmer von einer stunde auf die andere ohne besonderen schutz und ich bekam auch wieder eine neue zimmergenossin.. ohne wunde natürlich.

    @kachingl
    das mit der nase weiss ich..... und dass das auch für den mund gilt. da habe ich ihn auch...und eben in der grossen opWUNDE......die offen gehalten werden muss.
    zum glück habe ich seit jahren einen wirklich grossartigen doc, der sich tagelang mit der klinik auseinandersetzte, was denn nun fakt ist.
    ich darf die praxis betreten und er mich verbinden. (und neu testen)
    das machen wir nun jeden 2. tag.....dazwischen mache ich es selbst.
    zum glück bin ich *nur* von einem weniger gefährlichen stamm befallen und durch cyprobay schwindet auch der.


    ich wünsche euch ein schönes wochenende!!!

    kathy
     
  10. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kathy,

    habe eben Deinen Bericht gelesen und bin echt froh, dass es Dir langsam wieder besser geht.

    Siehste, bleibst uns doch noch gaaaaanz lange erhalten :top:

    ich wünsche dir ein schmerzfreies und superschönes WE und lass Dich bloss nicht unterkriegen


    Ganz liebe Grüsse

    Louise