1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morgensteifigkeit = immer Gelenke betroffen?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lumumba, 19. August 2013.

  1. Lumumba

    Lumumba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Haaaallo ihr!
    Erstmal wollte ich sagen, dass ich echt froh bin, dass es so ein Forum mit solch hilfsbereiten Menschen gibt. Es ist schön zu wissen, dass man bei Fragen immer Hilfe von euch bekommt!

    Kurz zu mir: Kollegenose-Neuling, ständiger ANA-Titer über 2560. Keine Symptome bis auf extreme Müdigkeit.

    Ich habe mir jetzt mehrere Threads durchgelesen bzgl. der Morgensteifigkeit, aber es passt nie wirklich zu meinem "Problem". Es ist nun seit ein paar Wochen so, dass ich morgens aufwache und mein Körper schmerzt. So, als hätte ich mich komplett verlegen und auf Steinen geschlafen. Also eher nicht diese typische Gelenksteifigkeit. Nach 15-30 Minuten ist alles wieder gut. Hab aber eine auf mich angepasste Matratze und die auch schon länger, hatte damit nie Probleme, daran kann es also nicht liegen. Kennt hier jemand sowas? Kann das was mit der Krankheit zu tun haben?

    Liebe Grüße an Euch und vielen Dank!
    Eure Lumumba
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Guten Morgen Lumumba,

    ja, ich kenne das auch - immer in Phasen vermehrter Krankheitsaktivität und manchmal auch, wenn es mir eigentlich gut geht.
    Um es kurz zu machen: deine Beschwerden fügen sich problemlos in das Bild von Kollagenosen ein.
    Und da diese nicht primär Gelenkerkrankungen sind, müssen auch keine Gelenke weh tun ;)

    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  3. GudrunS

    GudrunS Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    6
    Kollagenose und Morgensteifigkeit

    Hallo Lumumba,

    ich kann mich Frau Meier nur anschließen:

    Bei mir war die Morgensteifigkeit vor allem in den Händen und im unteren Rückenbereich.
    Seit ich Medikamente bekomme, ist sie viel besser, um nicht sogar zu sagen, fast weg.
    Meine Gelenke waren davon nicht betroffen.

    Gudrun