1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morbus Reiter (kein Rheuma!!)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mopsfan, 25. Dezember 2015.

  1. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    Guten Abend,
    viele Dank für die Aufnahme im Rheuma-Forum.

    Meine Rheumawerte sind negativ, bin also NICHT rheumakrank. Dennoch finde ich Informationen über die aktuell
    gestellte Diagnose " Morbus Reiter durch Clamydieninfektion/ chronifiziert" unter diesem Sammelbegriff.

    Ich bin 66 Jahre alt und habe seit etlichen Jahren immer wieder viele Krankheiten,
    wurde bei etliche Ärzten behandelt, jedoch nur jeweils die aktuellen Beschwerden.

    Nun bin ich bei einem Arzt, der ALLE meine Probleme unter EINEM Namen vereinen konnte: Morbus Reiter !

    Ich habe nachgewiesene Clamydieninfektion, daher Probleme der Harnwege, der Augen und hauptsächlich an
    verschiedenen Stellen der Gelenke, wie zB schmerzende, geschwollene Fingerendgelenke, Hüfte, Rücken, HWS.....

    Ich bin auf der Suche nach Menschen, die mir darüber Auskunft erteilen können.
    lt. Internet soll diese Erkrankung sehr selten sein, etwa 3-4 Personen pro 100 000 , daher bin ich noch nicht fündig geworden.

    Ich bekomme nun zZt Antibiotika, Akupunktur, Aufbauspritzen und jede Menge Pysietherapie wie Faszienbehandlung,
    Saugmassagen, Stromtherapie e.t.c.
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.665
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
  3. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Willkommen im Forum, Mopsfan :)

    nun, bei allen Beschwerden, ist es auch gut, wenn man endlich statt des Rätselns einen Namen für die Krankheit bekommt.

    Ich selber habe MCTD. Rheumawert kann alles mögliche sein. Es geht auch ohne. Rheuma hat viele Gesichter und Namen. Zu deinem Herrn Reiter melden sich wohl bald einige Forenteilnehmer. Du kannst auch schon mal hier schauen
    https://www.rheuma-online.de/a-z/m/morbus-reiter/

    Ich wünsche dir noch ein schönes Weihnachtsfest
    Clara
     
  4. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Servus Mopsfan,

    ..und da meldet sich einer :)

    MR mit 20 Jahren nach Paratyphus B Erkrankung (Salmonellose). HLA-B27 positiv; Über die Jahrzehnte (jetzt 57) immer wieder mal Baustellen. Lieblingsbaustelle Iritis.

    Jetzt, habe "Rücken" (HWS/BWS).
    Da streiten sich die Geister. Rheumatisch? Morbus Bechterew? 40 Jahre Schreibtischjob? Spondylose (gesichert).....

    Fühl Dich hier wohl und einfach her mit den Fragen :top:
     
  5. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    Reiter

    Hallo !

    Nun sind die Weihnachtstage (endlich) vorbei. Ich weiß nicht, ob es an der Völlerei liegt (übermäßiges Weihn.Essen sowie reichlich Süßkrams)
    oder aber daran, dass nach 4 Wochen Antibiotika über die Feiertage eine Pause eingelegt werden sollte,
    jedenfalls geht es mir richtig besch.....eiden.

    Meine Fingergelenke tun so sehr weh und sind geschwollen, schlimmer denn je.
    Nachts die Beinschmerzen stören immer wieder meinen Schlaf.
    Ich muss täglich fast 10-20 x auf´s Klo , Blase und Darm spielen verrückt, immer Druck
    Und mein Rücken HWS-BWS-LWS überall tut´s weh, ist steiff, Anlaufschmerz.......

    Und die Augen jucken, sind trocken und müde.

    Ich vermute, dass meine Chlamydieninfektion nach 4 Wochen Antibiotika noch nicht abgeheilt ist,
    vielleicht sogar schlimmer als vorher, geht das ??

    Am 4.1., also morgen in einer Woche, geht die Behandlung bei meinem Arzt weiter, bis dahin hat er die Praxis geschlossen.

    Meine heutige Frage: Geht man wegen der trockenen Augen speziell zum Augenarzt, nachdem die Dg. Reiter
    festgestellt wurde ???
    Ich bin vor einigen Jahren an Grauem Star operiert worden (etwa auch eine Folge vom Reiter ??)
    trockene Augen habe ich schon sehr lange, der Augenarzt sagte bisher aber stets nur, holen Sie sich künstliche Tränen zum einträufeln, da tue ich, doch es hilft nur sehr kurzzeitig.

    Und ein Dankeschön an euch für die bisherigen Antworten,
    liebe Grüße
    der Mopsfan
     
  6. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.665
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    wg. deiner augen: lass dir augen"gel" verschreiben, da ist ein höherer anteil hyaloronsäure drin. wenns ganz schlimm ist, kannst du auch bepanthen- augensalbe nehmen, muss aber im zeitlichen abstand (man spricht vo 30 min. - ich mache 1std.) geschehen.
    augentropfen sollten ohne konservierungsstoff sein.
    ob die Star- OP vom reiter oder was anderem kommt, kann man spekulieren, ich hab die wahl zwischen medis und kollagenose ; )
    übrigens begünstigen die künstlichen linsen die trockenheit.
     
  7. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    Kasse zahlt nicht

    danke, KROMA, für die Antwort,

    du sagst, verschreiben LASSEN ?? Mir wurden die Augentropfen nicht bezahlt von der
    Beihilfestelle und von der Krankenkasse,
    gibt es da etwas zu beachten, damit diese Sachen für die Augen auch übernommen werde ?

    Auch bei den verordneten Bakterien, die ich nehmen soll, weil durch die AB die Darmflora
    keine "guten" Bakterien mehr hatte, wurden abgelehnt.
    Hier läuft jedoch ein Widerspruchsverfahren, nachdem der Arzt bescheinigt hat, dass diese
    bei der schweren Erkrankung des Morbus Reiter dringend erforderlich seien.

    Liebe Grüße
    Mopsfan
     
  8. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.665
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Moin Mopsfan

    für mein Hylo-Gel musste bislang die Diagnose >Sjögren Syndrom< auf dem Rezept stehen, seit kurzem nicht mehr.
    Die Tropfen sind aber auch frei verkäuflich. Sprich mal mit deiner KK, ich hatte zu Beginn einige Kämpfe und x mal persönliches Vorsprechen, bis letztlich doch die Zahlung übernommen wurde.
    Die Sachbearbeiter kennen sich auch nicht immer aus und die Augenärzte auch nicht, wenn es im Zusammenhang so seltener Erkrankungen wie deiner steht.
    Versuch macht kluch (oder so)

    Viel Glück!
     
  9. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi Mopsfan!

    Der M. Reiter ist eine Autoimmunerkrankung und zählt schon zu den entzündlichen rheumatischen Erkrankungen!
    Er zählt zur Krankheitsgruppe der seronegativen Spondylarthritiden. Bei diesen Erkrankungen ist es normal, dass die "Rheumawerte" negativ sind und man trotzdem an Rheuma erkrankt ist!
    Seronegativ bedeutet auch nur, dass der Rheumafaktor im Blut nicht vorhanden ist.

    Charakteristisch sind Rheumafaktoren nur bei der Rheumatoiden Arthritis, aber nicht bei den seronegativen Spondylarthritiden (deshalb auch die Bezeichnung "seronegativ").
     
  10. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Servus Mopsfan,

    also bei MR brauchst Du viel Geduld. Bei mir war es schon 1978 und da war die Rheumatherapie noch in den Kinderschuhen. War damals 3 Monate im Krhs. Ein junger Assistenzarzt (Frischling im Krhs) kam auf den Gedanken MR. Lief bei der Einweisung unter rheumatisches Fieber.

    Bekam nur relativ kurz Antibiotika. Gegen den Schmerzen damals Amuno (heute Indomet). Bis ich wieder beschwerdefrei war, verging ca. eine ganzes Jahr. Die Gelenkschmerzen vergingen damals aber wieder.

    Heute laufe ich unter seronegativer Spondylarthropatie und Zustand nach HLA-B27 assoziierte Arthritis. Der Eine erklärt mir MB, dann wieder körperliche Faulheit, Alter.......... Nachgewiesen sind aber degenerative Veränderungen an der BWS und HWS. Spondylose Th 8/9- Th 10/11 und Osteochondrose C5/6. Nix was mich umbringt, aber lästig ist. :D
     
    #10 30. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2015
  11. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    meine Diagnose

    Auf meiner letzten Rechnung standen folgende Diagnosen

    "aktivierte Coxarthritis, Fingergelenksarthritis bds. Coxalgie bds.
    LWS/ HWS Schmerzsyndrom, Diskrete Carotisverkalkung ohne Flußbeschleunigung bei Hyperliporeinämie,
    V.a. Morbus Reiter mit Augenbeteiligung,
    Akute C2/C3 Blockierung links, C5/C6 Blockierung links
    Thorakale skoliotische Fehlhaltung, Thorakolumbale skoliotische Fehlhaltung,
    Beckenschiefstand, Senkfuß/ Spreizfuß/ Hohlfuß bds.
    Lumbale Hyperlordose, thorakale Kyphose"

    Wer soll bei diesen vielen Ausdrücken noch etwas verstehen ?

    liebe Grüße
    Mopsfan
     
  12. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    im Neuen Jahr

    guten Tag und gutes Neues Jahr wünsche ich ;)

    Der letzte Tag des Jahres war so heftig für mich,
    ich fühlte mich total schlecht,
    nicht nur die üblichen Knochen/Augen/Darm/Blasen-Probleme,

    nein ich hatte einen Schwächeanfall, war down und deprimiert,
    ich glaube, es ist die Angst vor allem, was mir noch bevor steht.

    Seitdem ich weiß, dass in meinem Körper die Bakterien Chlamydien so viel Unheil
    anrichten, spüre ich mehr denn je.

    Mein Mann meint, seit dem ich den neuen Arzt habe, bin ich kränker als je zuvor.

    Am liebsten würde ich die ganze umfangreiche Behandlung, die ich seit 2 Monaten bekomme,
    abbrechen und wie vor weiterleben,
    doch das Wissen um die Ursache geht nicht mehr aus dem Kopf heraus.

    Wie seit ihr damit umgegangen ??

    Liebe Grüße
    Mopsfan
     
  13. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Liebe Mopsfan,

    es ist sehr schwer, mit so einer Diagnose weiter zu leben wie bisher. :pftroest:
    Vielleicht hilft Dir meine Geschichte ein wenig. Meine erste Diagnose lautete Pex-Glaukom. Weil mir die in einem Brief nach Hause geflattert ist und kein Augenarzt greifbar war, habe ich Frau Google bemüht. Was ich dort las war sehr schlimm. Später war ich in einer anderen Augenklinik in Würzburg und habe eine andere Diagnose bekommen, nämlich dass ich kurzfristig blind werde; von Pex-Glaukom keine Spur mehr. Diesmal wurden meine Fragen von einem Prof. beantwortet. Noch später wurde ich in Dillenburg operiert und jetzt war mein Sehvermögen fast wieder hergestellt, aus 0,3 bzw. 0,4 % wurden jetzt 60 %. Auch begann damals meine Rheuma-Behandlung. Das alles ist so gut verlaufen, weil ich nicht aufgegeben habe. Ich wollte mich nicht abfinden. Ich habe gekämpft. Es gab auch Zeiten, wo ich im Sessel saß und geheult habe. Ich habe auf den Boden getrommelt und laut Nein geschrien. Manchmal eine Flasche Wodka geleert. Aber am nächsten Tag habe ich mich aufgerappelt und überlegt, was nun der nächste Schritt sein könnte. Nur der nächste Schritt; nicht was noch alles kommen könnte!
    Seit 2012 habe ich nun keine Uveitis mehr gehabt. Ich habe gehört, die Psyche soll einen großen Einfluss auf Autoimmunerkrankungen haben, in meinem Fall kann ich das bestätigen. Eine begleitende Psychotherapie hat mir gut getan.
    Ich wünsche Dir, auch wenn es momentan schwer für Dich ist, ein gutes neues Jahr mit weniger Schmerzen.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  14. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    Chlamydieninfektion

    Hallo :p

    Heute war ich wieder bei meinem Doctor,
    bekam Aufbauspritzen, Akupunktur und Blut wurde entnommen.
    er will testen, wie die Chlamydien sich nach 4 Wochen Antibiotika verhalten haben,
    außerdem werden die Leberwerte getestet, weil ich vorige Tage so abgebaut habe.

    Ich habe mir die Laborwerte vom letzten Mal ausdrucken lassen , alles negativ außer

    -HLA B27 negativ
    -Homocysterin erhöht
    -Monozyten erhöht
    -Cholesterirn erhöht

    -Chlamydia trachomatis IgA sehr stark erhöht

    serologischer Anhalt für chronische oder abgelaufene Infektion
    Erregernachweis DNA-PCR angeraten
    bei Verdacht auf chronischen Verlauf (Tubeninfertilität) wird ergänzend der
    Bestimmungen der cHSP60-AK empfohlen

    Kann mir jemand zu dem letzten schreiben, was das ist ??

    lG Mopsfan
     
  15. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Rheinland
  16. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    :angel3:DANKE, Heike
     
  17. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    was denn nun ?

    heute war ich beim Augenarzt,
    weil Morbus Reiter durch Chlamydieninfektion angeblich auf die Augen geschlagen sein soll

    -weil extrem trockene Augen, juckende, gerötet, vor 4 Jahren grauer Star OP-

    Der Augenarzt konnte keine Infektion in den Augen feststellen,
    die Star-Linsen sitzen gut, die Augen sind extrem trocken, soll künstliche Tränen nehmen.

    Mein Sehen habe nachgelassen, doch das sei normal, (Alter)
    nur wenn ich noch Auto fahren sollte, bräuchte ich eine Brille.........

    Ich bin sauer, bin ich mit 66 schon soooo alt, dass er meint, ich hätte meinen Führerschein abgegeben ??:mad:

    Und habe ich denn nun doch keinen Morbus Reiter, weil der Augenarzt nichts gefunden hat ??

    Ich bin schon wieder total verunsichert.

    lG, Mopsfan
     
  18. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo mopsfan,

    wenn der Augenarzt keine akute Infektion am Auge feststellt, sagt das nur etwas über die Augen aus.

    Tja und Brillen tragen nun mal nur so alte Leute wie wir. Die Kinder, die bei jedem meiner Augenarztbesuche kreischend durch die Praxis toben, sind wohl kleinwüchsige Greise. ;)

    Ärgere dich nicht über das medizinisch festgestellte Alter. Sobald der Mensch ausgewachsen ist, beginnen rein wissenschaftlich gesehen die körperlichen Abbauprozesse. Dass du eine Brille brauchst entspricht der Norm. Das geistige und seelische Wachstum zählt nicht, wenn es um Laborergebnisse geht. Dafür zählt es im Miteinander. Ist doch auch schön, oder?

    Liebe Grüße
    Clara
     
  19. Mopsfan

    Mopsfan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster, die lebenswerteste Stadt
    weiter gehts

    ...gestern war wieder Arzt angesagt,

    die Blutwerte der Chlamydien sind von 8,6 auf 8,0 zurückgegangen,
    also schlagen die Antibiotika an, sagt der doc.

    Ich soll nun 14 Tage lang AB nehmen, dann 1 Woche aussetzen - diese Tortour
    kann sich etliche Monate hinziehen,

    die Schmerzen in den Gelenken sollen nachlassen, wenn der Wert vllt. irgendwann mal aus
    meinem Körper vernichtet ist ????

    Na, ich hoffe mal etwas :rolleyes:

    Wünsche allen Geplagten einen guten Tag
    Mopsfan
     
  20. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Mopsfan,

    da ist ja schon mal ein Weg in Sicht.

    Liebe Grüße
    Clara