1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morbus Crohn und Ähnliches

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von ivele, 4. September 2007.

  1. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hätte gerne gewußt, ob sehr viele von euch unter
    Beschwerden der INNEREIEN leiden
    und in welcher Reihenfolge die Beschwerden
    gekommen sind,bzw die Dg gestellt wurden,
    mein Derma legt sich ja auch auf die Psoriasis nicht fest,
    nur 1 Zehennagel eindeutig, sonst nur Vd.,
    Knie, Ellenbogen sehr fraglich ,zwar rot und manchmal etwas schuppig,
    aber hab an sich extrem trockene Haut, da ist das normal, sonst wurde
    vom Derma nichts angeschaut...
    also lauter sehr kleine Puzzleteilchen...
    weiter Geduld ist offensichtlich angesagt ;) ,
    noch hab ich sie (meist),
    liebe grüße ivele :)
     
  2. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Ivele!

    Möchte mich dazu outen, gerade in Bezug auf die Reihenfolge und was einmal war und nun nicht mehr ist...

    Aber alles der Reihe nach:
    1) Ich hatte schon in frühester Kindheit mit massiven Allergien zu kämpfen (Gräser, Katzenhaare, Hausstaub) wobei u.a. nicht nur die Atemwege sondern auch die Haut sehr massiv reagiert hat.
    2) Mit 21 Jahren bekam ich die Diagnose cP (also rheumatoide Arthritis) gestellt.
    3) Mit 32 Jahren bekam ich nach 1.Verdacht auf Zölliakie dann die Diagnose Morbus Crohn gestellt
    4) Ebenso mit 32 Jahren wurde eine Laktoseunverträglichkeit diagnostiziert, die meine Reaktionen auf alle Milchprodukte endlich erklärt hat
    5) Mit 37 Jahren wurde mir eine 9 cm große Endometirose-Zyste entfernt

    Warum erwähne ich Punkt 5:
    Seit diesem Zeitpunkt habe ich KEINE Allergien mehr und auch KEINE Laktoseunverträglichkeit, warum kann mir niemand sagen.

    Morbus Crohn in ganz leichter Form und cP in nicht so ganz leichter Form sind mir treu geblieben.
    Ich weiß aber bis heute nicht warum sich mein Körper nach der Zysten-Entfernung bei 2 Erkrankungen um 180 Grad gedreht hat.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass es in unserem Körper noch viel mehr Zusammenhänge gibt als die Medizin bis jetzt erforscht hat. Nicht nur deswegen wünsche ich dir weiterhin die nötige Geduld für alles.
    Ich glaube auch, dass die Diagnose Morbus Crohn heutzutage aufrund der jahrelangen Rheuma-Medikation - die ja auch alle Innereien angreifen - für die Mediziner nicht mehr so ganz einfach zu stellen ist.

    Wo wurde bei dir die Diagnose gestellt?
    Bei mir waren die Symptome damals eigentlich fast alle nach dem klassischen Schema der Colitis Ulcerosa, aber erst die Biopsie brachte Aufschluss.
     
    #2 4. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2007
  3. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Sylvia,

    danke für deine Info, ist ja wirklich interessant,
    wie das im Körper oft so läuft,
    aber du hast schon recht, viele Zusammenhänge kann man nicht wirklich
    durchblicken,oder kommt erst viel später drauf..;) ,
    vor allem DIESES , wie solls passen ??
    aber wichtig, du hast wenigstens ein paar von deinen Beschwerden weg,
    ich denke es reicht aber trotzdem !!;)
    wie geht es dir im Moment so, spürst die Wetteränderung sehr ?
    liebe Grüße i :)