1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morbus Behcet

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von danihoney, 15. Januar 2015.

  1. danihoney

    danihoney Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben, bei mir besteht der Verdacht auf morbus behcet. Ich soll nochmal in eine spezialklinik, obwohl zu 95. % klar ist das ich daran leide. Könnt ihr eine Klinik empfehlen ? Was mir aber größere Sorgen macht: meine lymphos sind zu niedrig, kann dies auch ein symphtom sein ?
     
  2. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    54
    Hallo danihoney,
    da hast Du Dir ja unter der Überschrift der Seltenen Erkrankung "Vaskulitis" eine der davon ganz seltenen Form ausgesucht, für die es m.W.keine speziellen Laborparameter gibt. Da der Verdacht noch abgesichert werden soll, empfehle ich ein Vaskulitis-Zentrum. Da ist zum einen das Klinikum Bad Bramstedt, das langjährige Erfahrungen hat, aber auch das Vaskulitiszentrum Süd in Kirchheim unter Teck, dessen Chefarzt früher Oberarzt in Bad Bramstedt war und das mit der Uni Tübingen zusammenarbeitet.
    Alles Gute für Dich.
    Gruß, häsin
     
  3. danihoney

    danihoney Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, bin von allem zur Zeit sehr eingeschüchtert, im netz finde ich auch nicht die richtigen antworten. Mehrere Ärzte konnten mich auch nicht richtig aufklären, die sagten damit muss man halt leben. Dann werde ich mich mal an deine Vorschläge wenden. Danke
     
  4. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    54
    Hi danihoney,
    ich hoffe, Du schaust noch einmal hier herein. Mir ist nämlich noch eingefallen, dass die Asklepios-Klinik in Hamburg Altona ein Behcet-Zentrum hat. (Chefärztin der Rheumatologie/Immunologie, Frau Prof. Ina Kötter). Das ist auch eine sehr gute Anlaufstelle.
    Google mal nach der Seite, und Du findest schon einiges an Informationen.
    Wenn "damit leben müssen" heißt, man kann gar nichts tun, so ist das mit Sicherheit nicht richtig. Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, je nach Schwere und Ausmaß der Erkrankung. Ich hoffe, dass einer Deiner Ärzte Dich bis zum Kliniktermin beraten und behandeln kann. Mit Unterstützung eines Arztes sollte auch ein schneller Termin in der Klinik möglich sein.
    Grüße, häsin
     
  5. sharolyn

    sharolyn Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe danihoney,

    auch ich habe 2012 die Diagnose Morbus Behcet bekommen.
    Der Verdacht bestand schon länger, aber da es eine wirklich seltene Erkrankung ist, denken die meisten Ärzte einfach nicht daran bzw kennen sich zu wenig aus
    (ich habe zusätzlich noch eine Spondylarthritis, daher kam einfach kein Arzt auf die Idee, dass da noch was ist...).
    mein Glück war an einen sehr guten Internisten zu kommen, der sofort 'geschaltet' hat als er meine Aphten sah und eine Mundschleimhautbiopsie anordnete. Diese bestätigte den Verdacht.

    Ich drück dir die Daumen, wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne eine PN schicken!