1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morbus Bechterew

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von caro831, 5. August 2006.

  1. caro831

    caro831 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    HALLO LEUTE,

    bin neu hier und habe schon viele interessante Beiträge gesehen!
    Ist hier jemand der auch Bechterew hat?
    Bei mir sind die Kreuz-Darmbein-Gelenke entzündet und die Therapie mit Arcoxia hilft nur gering.
    Die Erkrankung kommt bei mir vor allem vom Darm(Enteropathische Arthritiden).
    weiß jemand Hilfe?


    Vielen Dank,

    Caro831
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Caro,

    ich habe Spondarthritis und mein Arzt meinte, es wäre eine Vorstufe zu Bechterew (habe eine Entzündung im unteren Rücken).
    Nimmst du denn kein Basismedikament?
    Bei mir helfen diese Schmerzmittel wie Diclac, Iboprofen etc. alle auch nicht gut. Cortison hilft da viel besser.

    Erzähl mal etwas mehr über dich!

    Lg, KatzeS
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Mb

    Hallo Caro,

    ich habe auch Morbus Bechterew.

    Herzlich Willkommen,
    ich freu mich immer wenn "wir" hier verstärkt werden. :)

    Was meinst Du? Wobei können wir dir helfen?

    Viele Grüße
    Kira
     
  4. Bonita

    Bonita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Was sind denn die Symptome dafür?
     
  5. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo caro831,

    Willkommen bei R-O. Auch ich habe MB (2003 diagnostiziert). Das eine alleinige Therapie mit Arcoxia keinen nennenswerten Erfolg hat, wundert mich überhaupt nicht: Arcoxia ist ein sogenannter Cox-2-Hemmer also eine Weiterentwicklung eines Nichtsteroridalen Antirheumatika (NSAR wie Diclo, Indometacin, Ibupofen..) - bedeutet, dass es sich hier um ein Schmerzmittel mit einem fast vernachlässigbaren Anteil an Entzündungshemmer. Dieser Entzündungshemmer kann aber gegen eine Entzündung im Rhamen einer entz. rheumatischen Erkrankung kaum etwas ausrichten. Deshalb gibt es hierfür spezielle Medikamente , sogenannte Basis-Medikamente.
    Bei welchem Arzt bis Du denn wegen des MB in Behandlung?? Wäre nett, wenn Du das noch beantworten könntest.
     
  7. caro831

    caro831 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Vielen Dank dass ihr mich so herzlich bei euch aufgenommen habt!
    ich gehe morgen für 2 wochen in eine rheumetagesklinik in München und hoffe dass ich dort eine bessere Behandlung bekomme als von meinen rheumatologen, die mir entweder nur diclofenac gegeben haben bis mein magen aufgegeben hat oder mich mit 120 mg Arcoxia tägl. behandelt haben aber die schmerzen kommen in schüben alle 2 Monate werden immer schlimmer und arcoxia hilft da gar nichts mehr!
    Ich bin schon total verzweifelt, da ich durch meine ständige Krankheit auch kurz davor bin meinen job zu verlieren, also brauch ich dringend eine Theraphie die mir eine längerfristige schmerzfreiheit bringt!
    Weiß jemand Hilfe?
     
  8. Bechti von Morbus

    Bechti von Morbus Ein sturer Steira

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschlandsberg
    Ich hab ihn auch

    Bei mir wurde der Bechti 2004 festgestellt! Nach den ganzen Baasistherapien Salazopyrin dann MTX ( zuerst 10mg dann auf 20mg ) bin ich jetzt seid Feb. 2005 auf Remicade 400mg alle jetzt 10 Wochen und einmal die Woche 10 mg MTX in den Hintern. Muß sagen das es mir net so schlecht geht ( bin gerade am Häusel Um und zu bauen ) Und versuch auch alle 1,5Jahre ins Gasteinertal zur Kur zu fahren, der Heilstollen dort ist für mich total super wie auch der Res von der Kur ( man lernt auch total super Leute kennen ) also die haltung nicht zu steif halten

    euer
    bvm:cool:
     
  9. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo BVM,

    MTX kann auch subcutan (Hautfalte) gegeben werden - zumindest ist es in Deutschland seit etwa letzten Sommer offiziell auch in dieser Darreichungsform zugelassen. Ich selber setze mit das MTX (25 mg) bereits seit über 3 Jahren s.c.
    Die s.c.-Gabe hat den großen Vorteil, dass es deutlich geringere Nebenwirkungen hat, was die Einstichstelle angeht, denn bei einer i.m.-Gabe besteht immer die Gefahr, dass sich ein Spritzenabzess bildet. Im übrigen ist es wohl zwischenzeitlich erwiesen, dass die s.c.-Gabe genauso effektiv ist wie die i.m.-Gabe.
     
  10. Bechti von Morbus

    Bechti von Morbus Ein sturer Steira

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschlandsberg
    Hallo Trombone

    Danke für die info! Muß ich gleich bei meinen nächsten Remicadetermin nachfragen ob es bei uns möglich ist. Man will auch versuchen mit demMTX von einer Woche auf 2 Wochen zu gehen. Hoffe das daß dann nicht in die Hose geht und die beschwerden wieder kommen!

    also
    so long
    Euer
    bvm:cool: