Monoarthritis Finger - Suche nach Diagnose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von andreas0980, 18. Mai 2022.

  1. andreas0980

    andreas0980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2022
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen, ich möchte mir kurz vorstellen. Mein Name ist Andreas, ich bin 41, sportlich bei 180 und 74 kg und habe seit 2 Jahren Probleme mit einem einzelnen Gelenk. Die Rheumatologie im örtlichen Krankenhaus hat bisher noch keine schlüssige Diagnose für mich.

    Die Eckdaten meines Falls.

    Klinisches Bild:
    • Rezidivierende, schmerzhafte (Druck und Bewegung) Schwellung des PIP 3 Gelenks (nur rechts)
    • Gutes Ansprechen auf Infiltration mit Cortison - leider flammt das ganze alle 3 - 6 Monate wieder auf.
    • Noch keine sichtbaren Schäden in Ultraschall und Röntgen erkennbar. MRT habe ich nächste Woche.
    • RF und Anti CCP --> negativ
    • CRP < 0,1, BSG 1/2
    • ANA, ds-DNA, ENA Screen, AMA, SMA, Anca (c/p/x), MPO, PR3 --> negativ
    • HLA-B27 negativ
    • Harnsäure normal
    • abwechselnd leicht erhöhte Leberwerte seit 16 Jahren (Ursache unbekannt)
    • Seit 1,5 Jahren Sehnenprobleme am Fibulaköpfchen (womöglich radsportbedingt, könnte aber auch systemisch bedingt sein)
    Die Rheumatologen tappen wie gesagt im Dunkeln und behandeln lediglich die Symptome. Neben Kortison ist Diclofenac mein Dauerbeigleiter. Schmiere täglich mehrfach den Finger ein, wenns wieder anfängt zu zwicken bzw. schlucke Narproxen. Wirkt jedoch nur lindernd, nicht schmerzstillend.

    Ich frage mich ob jemand eine ähnliche Geschichte hat und wie der weitere Verlauf war. Familiär bedingt muss ich noch erwähnen, dass meine Mutter seropositive Polyarthrits hat und seit Jahren Immunsuppressiva nimmt. Eine familiäre Prädisposition wäre da, jedoch erfülle ich (noch) nicht die Kriterien dieser Erkrankung. Psoriasis ist in meiner Familie unbekannt. Anbei noch ein Foto des Übeltäters.

    Danke für den Austausch und liebe Grüße
    Andreas
     

    Anhänge:

  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    8.225
    Hallo Andreas,

    herzlich willkommen bei RO.

    Zu einer möglichen Diagnose kann ich natürlich nichts sagen. Aber da ständige Cortison Injektionen auf Dauer keine Lösung sind, wurde eventuell mal eine RSO (Radiosynoviorthese) angedacht?
    Wenn der Finger Ruhe geben würde, wäre dir ja erstmal geholfen und man könnte weiter abwarten, was aus deiner familiären Vorbelastung wird oder (hoffentlich) auch nicht.

    Lg Clödi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden