1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Monitoringmassnahmen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Birgit R, 25. März 2008.

  1. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo,

    was bitte heißt das?

    Ich war ja heute morgen beim Rheumatologen, bin um MTX Spritze rumgekommen, nehme Tabletten, einmal die Woche, 15 mg. Dann hat er mir einen Bericht für die Hausärztin mitgegeben, wo dieses Wort drin steht.

    Was heißt das?

    Und was heißt Lasegue/Mennell bds

    Und was ich grad lese: 18/18 TP druckdolent. Hat das was mit den Druckpunkten bei Fibro zu tun? Heißt das, das 18 von 18 schmerzhaft waren?

    Edit: Ich hab grad gegoogelt, offensichtlich 18 von 18 TP druckempfindlich. Das ist viel, oder? Wieviel habt ihr?
     
  2. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Birgit!

    Ich habe bei meinen Favoriten ca. 8 Gesundheits/ Ärtzelexika, keins davon konnte damit etwas anfangen, vieleicht hilft es wenn Du den kompletten
    Satz hier schreiben könntest. bds ist ja klar = beidseitig.
    Das mit den Tenderpoints, hast Du richtig erkannt, von 18 müßen mindestens 11 auf Druck ansprechen, dann spricht man von einer Fibromyalgie.
    Ich jaulte auch bei allen 18 Punkten!:D
     
  3. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    da stand u.a. Lasegue/Menell bds-, ISG bds frei.

    Mehr steht da nicht, jedenfalls nicht in dem Zusammenhang, nur noch andere Befunde vorweg.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Zeichen nach Laségue: (Bein): (Nervendehnungszeichen mit Schmerzausstrahlung vom Rücken bis in die Wade/Fuß)Das gestreckte Bein wird passiv angehoben und der Winkel zur Liege wird gemessen. Über 60° oder der Ausdruck „Negativ“ besagen keine Auswirkungen (Schmerzen). Dieses Zeichen ist nicht zu verwechseln mit dem Muskeldehnungsschmerz der ischiokruralen Muskulatur (Pseudo-Lasègue-Zeichen). Der gleiche Test kann auch aus dem Sitzen heraus durchgeführt werden.

    Zeichen nach Mennell: Maximale Beugung des kontralateralen Hüft- und Kniegelenkes und Hyperextension des Ipsilateralen Hüftgelenkes über den Seitenrand der Untersuchungsliege ebenfalls als ISG-Provokationstest.

    Nur ganz kurz, muß DocHouse weitergucken *gggggg
     
  5. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Danke..............d.h. mit dem - dahinter, alles in Ordnung??

    Eigentlich wollte ich ja auch wissen, was Monitoringmassnahmen sind?
     
  6. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Birgit!

    Tut mir Leid, ich gebe auf! Keine der Suchmaschinen konnte etwas finden.
    Habe es sogar unter Ärzte-Kürzel versucht, die kommen schon mit nur 2 Buchstaben aus, nichts zu machen.
    Ich hoffe, das Dir ein anderer User weiter helfen kann.
     
  7. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
  8. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Also, ich schreib mal den ganzen Kram auf.

    Hinsichtlich der bekannten Psoriasisarthritis empfehle ich, Quensyl wegen mangelhafter Wirksamkeit abzusetzen und gegen MTX 15 mg p.o. auszutauschen. Ferner liegt ein deutliches Fibromyalgiesyndrom vor. Diesbezüglich empfehle ich niedrig-dosiertes Amitriptylin, Katadolon bedarfsadaptiert sowie KG + Funktionstraining. Ich darf Sie um Durchführung der Monitoringsmassnahmen bitten.

    So stehts da.
     
  9. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Die Monitoringmaßnahmen umfassen sicherlich die Überwachung und Feststellung der Krankheitsaktivität und der Funktionskapazität.

    Hier nochmals im Ganzen:

    Quelle: siehe mein erstes Posting oben:D
     
    #9 25. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2008
  10. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Ok, danke, ich les mir das morgen noch mal durch, wenn ich nicht so müde bin:D.