1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Moment mal....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Glitzerchen, 14. Mai 2004.

  1. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Sie enttäuscht: "Nach unserem Hochzeitstag hast
    du mir nichts mehr geschenkt!"
    "Na und? Ein Angler steckt einem gefangenen Fisch
    ja auch keinen Wurm mehr ins Maul......."

    Liebe Grüße

    Glitzerchen
     
    #1 14. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2004
  2. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    WIE ENTSCHEIDET MAN, WEN MAN HEIRATET?
    (Befragung von Kindern)

    Man muss jemanden finden der die gleichen Sachen mag. Wenn du gerne Fußball hast, muss sie auch mögen dass du gerne Fußball hast und dann die Chips und das Bier bringen.
    Alain, 10 Jahre (recht hast Du)

    Man entscheidet nicht wirklich selbst, wen man heiratet. Gott entscheidet dass für dich lange im voraus und dann wirst du sehen wen er dir da an den Hals hängt.
    Kirsten, 10 Jahre (da ist was dran)

    WAS IST DAS RICHTIGE ALTER ZUM HEIRATEN?
    Das beste Alter ist 23 weil du da deinen Ehemann schon mindestens 10 Jahre kennst.
    Camille, 10 Jahre

    Es gibt kein "bestes Alter" zum Heiraten. Man muss wirklich blöd sein um heiraten zu wollen.
    Freddie, 6 Jahre (hat wohl schlechte Erfahrungen gemacht...)

    WAS HABEN DEINE ELTERN GEMEINSAM?
    Sie wollen keine weiteren Kinder mehr.
    Aure, 8 Jahre (ahaaah)

    WAS MACHEN LEUTE WÄHREND EINES RENDEZVOUS?
    Die Rendezvous sind da um sich zu amüsieren und die Leute sollten diese Gelegenheit nutzen um sich besser kennen zu lernen. Sogar die Jungs haben irgendetwas Interessantes zu sagen wenn man ihnen lange genug zuhört.
    Linette, 8 Jahre (von wem die das wohl hat? Von der Mutter!)

    Beim ersten Rendezvous sagen sie sich interessante Lügen, dadurch sind sie dann bereit ein zweites Rendezvous zu haben.
    Martin, 10 Jahre

    WAS WÜRDEST DU MACHEN WENN DEIN ERSTES RENDEZVOUS VERPATZT WAR?
    Ich würde nach Hause gehen und so tun als wäre ich tot. Und dann würde ich die Zeitungen anrufen und eine Todesanzeige abdrucken lassen.
    Craig, 9 Jahre (das würde ich auch machen! )

    WANN DARF MAN JEMANDEN KÜSSEN?
    Wenn sie reiche Männer sind.
    Pamela, 7 Jahre (blond?)

    Wenn du eine Frau küsst musst du sie heiraten und mit ihr Kinder haben. So ist das eben.
    Henri, 8 Jahre (Ja, leider Henri)

    IST ES BESSER LEDIG ODER VERHEIRATET ZU SEIN?
    Ich weiss nicht was besser ist, aber ich würde nie mit meiner Frau Liebe machen. Ich möchte nicht das sie fett wird.
    Théodore, 8 Jahre (der Oberhammer!!!)

    Für die Mädchen ist es besser ledig zu bleiben. Aber die Jungs brauchen jemanden zum Putzen....
    Anita, 9 Jahre (Oberklassespruch !!)

    und jetzt kommt's....

    WAS MUSS MAN TUN DAMIT DIE EHE EIN ERFOLG IST?
    Man muss der Frau sagen das sie schön ist, auch wenn sie aussieht wie ein Lastwagen.
    Richard, 10 Jahre (absolut die Nummer 1)

    [​IMG] [​IMG]
     
  3. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Ja, das ist total Spitze, Kinder haben eine super Art, das Leben zu
    beschreiben:D
    Ich wünsche dir ein schöne WE.
    Glitzerchen
     
  4. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    ich habe eben in der Tageszeitung den gefunden:

    "Merkt euch", sagt die Lehrein. "Man darf die Tiere nie auf den
    Mund küssen! Das ist viel zu gefährlich." Meldet sich Michela
    zu Wort: " Ja, meine Tante Helga hat neulich unseren Wellen-
    sittich geküßt und jetzt ist er gestorben."

    Schönen Samstag noch
    Glitzerchen
     
  5. Sterni7

    Sterni7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Neuss
    Witz?

    Habe heute auch einen recht guten joke gelesen:

    Er kommt entrüstet zu seiner Herzallerliebsten heim und nörgelt:
    "Stell´dir mal vor, der Tölpel aus dem achten Stock hat im Aufzug behauptet, mit allen Frauen hier im Haus geschlafen zu haben, ausser mit Einer."
    Sie überlegt: "Das muss die aus der zweiten Etage sein."

    Aus dem mit Hagel- & Blitz, Donner etc. "gesegneten" Rheiniland

    ein schönes weekend wünschend

    Sterni7
     
  6. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
  7. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Moment mal...... von Heute

    Der passt hier her:

    Das Ehepaar beim Frühstück:
    "Liebling, es wird heute Abend etwas später. Wir trinken
    im Gesangsavereinein Bier, aber vorher proben wir noch,"
    sagt er.Erwidert sie:
    "Warum proben? Trinken könnt ihr wirklich schon bestens!"

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  8. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Moment mal...

    von Heute passt wohl hier her:
    "Ich habe gelesen, dass schwarzhaarige Frauen toller lieben als
    blonde,blonde leidenschaftlicher als rotharrige und rothaarige
    feuriger als Frauen mit braunen Haaren!" -
    "Meinst du wirklich? Meine hat alle Farben durch. Aber ich habe
    keinen Unterschied bemerkt."
    [​IMG]
     
  9. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Zwei Brünetten und eine Blondine bewerben sich für eine Sekretärinnen-Stelle.
    Nun ist die erste Brünette beim Chef drin. Fragt der: "Wie viele D's sind in Bonanza?" Brünette überlegt: "Hmm, keins!"
    Gut. Nächste Brünette kommt rein. Chef wieder: "Wie viele D's sind in Bonanza?" Auch die Brünette überlegt: "Hmm, keins!"
    Jetzt kommt die Blondine rein. Der Chef stellt wieder seine Frage. Die Blondine überlegt: "Hmm, eins, zwei, drei,... Zehn!"
    Der Chef wundert sich und fragt wie sie darauf kommt. Blondine: "Na es geht doch: Da- dada dam- dada dam- dada dam- Bonanza."
    [​IMG]
     
  10. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Ein Ostfriese will ein paar Bäume fällen, und da ihm das entsprechende Werkzeug fehlt, geht er halt einkaufen. Der Verkäufer bietet ihm eine Motorsäge an, mit der man locker 40 Bäume am Tag fällen könne. Der Ostfriese ist beeindruckt, und nimmt das Ding. Zwei Tage später kommt er zurück zum Verkäufer und fängt an zu motzen: Ostfriese: "Also, das mit der Säge klappt ja gar nicht. Einen halben Baum habe ich mit dem Ding geschafft, mehr ging nicht!" Verkäufer: "Das kann doch gar nicht sein, zeigen sie die Säge 'mal her." Der Verkäufer nimmt das Teil und Zieht am Starter, Wrummm... Ostfriese: "Was ist denn das für ein Geräusch?"

    [​IMG]
     
  11. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    die gemeinen sind die besten

    Ein Mann kauft beim Geflügelhändler 50 lebende Küken, weil er eine Zucht aufmachen will. Ein paar Wochen später kommt er wieder und kauft 100 Küken. Als er noch mal erscheint und 150 Küken haben will, fragt der Händler: "Mann, was machen Sie denn mit den ganzen Küken, ich denke, sie wollen züchten?" "Stimmt," sagt der Mann, "aber irgendwas mache ich wohl falsch, entweder pflanze ich sie zu tief oder zu nah beieinander!"

    Lustig hier mit euch, Glitzerchen + Melisandra!

    Gruß von c.
     
  12. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Warum überquerte das Huhn die Straße?

    KINDERGÄRTNERIN: Um auf die andere Straßenseite zu kommen.

    PLATO: Für ein bedeutenderes Gut.

    ARISTOTELES: Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren.

    KARL MARX: Es war historisch unvermeidlich.

    TIMOTHY LEARY: Weil das der einzige Ausflug war, den das Establishment dem Huhn zugestehen wollte.

    SADDAM HUSSEIN: Dies war ein unprovozierter Akt der Rebellion und wir hatten jedes Recht, 50 Tonnen Nervengas auf dieses Huhn zu feuern.

    RONALD REAGAN: Hab ich vergessen.

    CAPTAIN JAMES T. KIRK: Um dahin zu gehen, wo noch kein Huhn vorher war.

    HIPPOKRATES: Wegen eines Überschusses an Trägheit in ihrer Bauchspeicheldrüse.

    ANDERSEN CONSULTING: Deregulierung auf der Straßenseite des Huhns bedrohte seine dominante Markposition. Das Huhn sah sich signifikanten Herausforderungen gegenüber, die Kompetenzen zu entwickeln, die erforderlich sind, um in den neuen Wettbewerbsmärkten bestehen zu können. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Klienten hat Andersen Consulting dem Huhn geholfen, eine physische Distributionsstrategie und Umsetzungsprozesse zu überdenken. Unter Verwendung des Geflügel-Integrationsmodells (GIM) hat Andersen dem Huhn geholfen, seine Fähigkeiten, Methodologien, Wissen, Kapital und Erfahrung einzusetzen, um die Mitarbeiter, Prozesse und Technologien des Huhns für die Unterstützung seiner Gesamtstrategie innerhalb des Programm- Management-Rahmens auszurichten. Andersen Consulting zog ein diverses Cross-Spektrum von Straßen-Analysten und besten Hühnern sowie Andersen Beratern mit breitgefächerten Erfahrungen in der Transportindustrie heran, die in 2tägigen Besprechungen ihr persönliches Wissenskapital, sowohl stillschweigend als auch deutlich, auf ein gemeinsames Niveau brachten und die Synergien herstellten, um das unbedingte Ziel zu erreichen, nämlich die Erarbeitung und Umsetzung eines unternehmensweiten Werterahmens innerhalb des mittleren Geflügelprozesses. Die Besprechungen fanden in einer parkähnlichen Umgebung statt, um eine wirkungsvolle Testatmosphäre zu erhalten, die auf Strategien basiert, auf die Industrie fokussiert ist und auf eine konsistente, klare und einzigartige Marktaussage hinausläuft. Andersen Consulting hat dem Huhn geholfen, sich zu verändern, um erfolgreicher zu werden.

    LOUIS FARRAKHAN: Sehen Sie, die Straße repräsentiert den schwarzen Mann. Das Huhn "überquerte" den schwarzen Mann, um auf ihm herumzutrampeln und ihn niedrig zu halten.

    MARTIN LUTHER KING, JR.: Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu überqueren, ohne dass ihre Motive in Frage gestellt werden.

    MOSES: Und Gott kam vom Himmel herunter, und Er sprach zu dem Huhn "Du sollst die Straße überqueren". Und das Huhn überquerte die Straße, und es gab großes Frohlocken.

    FOX MULDER: Sie haben das Huhn mit Ihren eigenen Augen die Straße überqueren sehen. Wieviele Hühner müssen noch die Straße überqueren, bevor Sie es glauben?

    RICHARD M. NIXON: Das Huhn hat die Straße nicht überquert. Ich wiederhole, das Huhn hat die Straße NICHT überquert.

    MACHIAVELLI: Das Entscheidende ist, dass das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt jegliche möglichen Motive.

    JERRY SEINFELD: Warum überquert irgend jemand eine Straße? Ich meine, warum kommt niemand darauf zu fragen "Was zum Teufel hat diese Huhn da überhaupt gemacht?"

    FREUD: Die Tatsache, dass Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, dass das Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit.

    BILL GATES: Ich habe gerade das neue Huhn Office 2000 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten und Ihren Kontostand ausgleichen wird.

    OLIVER STONE: Die Frage ist nicht "Warum überquerte das Huhn die Straße", sondern "Wer überquerte die Straße zur gleichen Zeit, den wir in unserer Hast übersehen haben, während wir das Huhn beobachteten".

    DARWIN: Hühner wurden über eine große Zeitspanne von der Natur in der Art ausgewählt, dass sie jetzt genetisch bereit sind, Straßen zu überqueren.

    EINSTEIN: Ob das Huhn die Straße überquert hat oder die Straße sich unter dem Huhn bewegte, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab.

    BUDDHA: Mit dieser Frage verleugnest Du Deine eigene Hühnernatur.

    RALPH WALDO EMERSON: Das Huhn überquerte die Straße nicht ... es transzendierte sie.

    ERNEST HEMIGWAY: Um zu sterben. Im Regen.

    COLONEL SANDERS: Ich hab eines übersehen?

    CLINTON: Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn allein.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]