1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mögliche Ursache von Autoimmunerkrankungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Frank124, 17. April 2007.

  1. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RO-ler,

    die Ursache von Autoimmunerkrankungen sind ja zurzeit noch unbekannt. Bei meinen Recherchen bin ich auf folgende Informationen gestoßen:
    Geerbte und die erworbene Mitochondropathie,

    Bei den Mitochondropathien handelt es sich um Defekte von Enzymen, die an der Energiegewinnung der Zellen beteiligt sind. Die Auswirkungen betreffen den gesamten Zellstoffwechsel, da alle Energie verbrauchenden Schritte gebremst werden. Einige der relevanten Enzyme sind gewebespezifisch, so dass nur eine bestimmte Gruppe von Organen betroffen sein kann. Auslöser der Mitochondropathien ist der so genannte nitrosative Stress,
    d.h. eine Stoffwechsellage, in der zwischen den Oxidantien und dem antioxidanten Verteidigungssystem ein Ungleichgewicht besteht, zugunsten der Oxidantien.

    Oxidantien sind die s.g. freien Radikalen, die tagtäglich jede einzelne Zelle zehntausendfach angreifen. In einer Zigarette stecken z.B. 100.000.000 freie Radikale. Bis zu einem bestimmten Punkt kann das Immunsystem diese mit Hilfe von Enzymen bekämpfen.
    Eines dieser Antioxidanten mit Zellschutzfunktion ist das SOD (Superoxiddismutase).
    Es befindet sich in fast jeder Zelle.

    Wenn das SOD nicht mehr genügend vorhanden ist, schon ab dem 40. Lebensjahr werden weniger Superoxiddismutase-Enzyme gebildet, entstehen toxische Substanzen (ROTS) die so genannten Reaktiven Oxigenen Toxische Substanzen. Diese Sauerstoffradikale sind hochgradig carcinogen, also krebseregend.

    Nitrosativer Stress wirkt auf verschiedene Proteine des Körpers und kann Signalübertragungswege beeinflussen. Bekannt ist, dass bei Entzündungsreaktionen NO in großen Mengen lokal durch die iNOS synthetisiert wird. Beispiele für akute oder chronische Erkrankungen, bei denen die iNOS aktiviert ist sind Autoimmunerkrankungen (MS, rheumatoide Arthritis), neurodegenerative Erkrankungen (Alzheimer, Parkinson), Asthma, Entzündungen des Magen-Darm-Traktes (Colitis, Morbus Crohn) oder der Haut (z.B. Psoriasis, Sonnenbrand), Herzinfarkt und Schlaganfall, einige Krebserkrankungen. Die Rolle von NO und iNOS in der Entstehung und Ausprägung dieser Erkrankungen ist aus Sicht der Schulmedizin bisher nur teilweise verstanden.

    Guckst Du hier:

    http://www.kpu-berlin.de/For_Neu_Kuklinski_3.html

    Abschließend ist zu sagen, dass fast alle Multisystemerkrankungen auf nitrosativen Stress zurückzuführen sind und eine Therapie sinnvoll erscheint, die das Immunsystem unterstützt, die freien Radikalen zu bekämpfen. Auch im gesunden Essen, wie z.B. Spinat, Brokkoli, Weißkohl, Blumenkohl usw. sind eine Menge an Antioxidantien, also Radikal-Fänger.

    Gruß

    Frank
     
  2. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Schade, dass man dem DOZ. sc. und dir nicht schon den Nobel-Preis verliehen hat.
     
  3. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Stine, du bist ungezogen !
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank,

    ich fürchte, das musst du detaillierter erklären. du hast hier versucht mit relativ wenigen worten, ziemlich viel inhalt zu verpacken. ich kann zwar grob rauslesen um was es geht, kann aber die einzelheiten nicht nachvollziehen und dadurch hab ich noch nicht mal nen eindruck ob ich das logisch finden kann.

    grüssle
    lexxus
     
  5. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    @ Kucki: Ich kenn dich doch gar nicht und du mich auch nicht, also kannst du doch gar nicht wissen ob und wie ich erzogen wurde:rolleyes: Du hast leider bei deiner Äußerung vergessen ein Smiley hinzuzufügen, z.B.;) - so fasse ich das nämlich auf.
     
  6. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lexxus,

    ich habe versucht es so einfach wie möglich zu erklären, da es sich aber um biochemische Vorgänge handelt, ist das nicht ganz leicht. Im Prinzip geht es darum, dass Gesundheit nur dann möglich ist, wenn alles im Körper so funktioniert, wie es vorgesehen ist. Der Körper benötigt verschiedene Stoffe, um daraus Energie zu gewinnen. Auf der anderen Seite benötigt das Abwehrsystem verschiedene Stoffe, um seine Aufgabe erfüllen zu können. Dazu gehören verschiedenste Enzyme, wie z.B. das SOD, welches für den Zellschutz zuständig ist.

    Freie Radikale sind kleine Moleküle mit einer negativen Ladung, die eine Art "Oxidation" in unserem Körper verursachen, vergleichbar mit einem angeschnittenen Apfel, der sich an der Luft sofort verfärbt. Sie entstehen ständig in unserem Körper und diese Entstehung lässt sich auch nicht aufhalten. Natürliche Faktoren wie zum Beispiel UV-Licht, ionisierte Strahlung und Umweltgifte wie Alkohol, Nikotin, Medikamente aber auch Asbest und Autoabgase usw. können die Oxidation beschleunigen. Auch Infekte oder Entzündungen im Körper tragen dazu bei, dass die Oxidation das Altern frühzeitig eintreten lässt, auch wer viel Sauerstoff verbraucht, wie zum Beispiel Hochleistungssportler, sind gefährdet.

    Fehlen die internen antioxidativen Mechanismen (Enzyme wie Glutathion-Peroxidase, Katalase, SOD), so kommt es z.B. zur Progerie, bei dem Kinder schon zu Greisen werden mit allen damit verbundenen körperlich-organisch-psychischen Veränderungen.

    Das bedeutet, wenn die Abwehr nicht in der Lage ist, die freien Radikalen zu bekämpfen, schädigen sie die Zellen, was nicht nur zu verfrühtem Altern führt, sondern auch zu den beschriebenen Erkrankungen.

    Also sollte man bei seiner Ernährung darauf achten, dass man genügend Antioxidantien zu sich nimmt.

    Hoffe es ist etwas klarer geworden.

    Gruß

    Frank
     
  7. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Wieso Smiley? Ich meinte es ganz und gar ohne Smiley, nämlich so, wie du es auch verstanden hast.....Ich habe nicht gesagt, dass du unerzogen bist, sondern ungezogen! Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

    Abgesehen davon, war bei deiner Nachricht an Frank

    "Schade, dass man dem DOZ. sc. und dir nicht schon den Nobel-Preis verliehen hat"

    auch kein Smiley dran, so dass du diese "Anmache" wahrscheinlich auch ernst meintest.

    Wer austeilt, muss auch einstecken können.... sorry, aber ich habe nur meine Meinung gesagt, genau wie du.....

    ENDE u. viele Grüße, kucki
     
  8. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    halt dich einfach da raus roselo! mir war nur wichtig, dass frank merkt, nicht nur feinde hier im forum zu haben, deshalb habe ich meine meinung gegenüber stine gesagt. denn dort fing alles an hinsichtlich des TONES, wenn du richtig lesen würdest...Mit Langeweile hat das nichts zu tun.
     
  9. Eylin

    Eylin Eylin

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fuerteventura-Kanarische Inseln
    Warum??

    Hallo,guten Tag,ich bin noch nicht sooo... lange dabei,lese viel,schreibe aber wenig..ich bin erstaunt und erschrocken ,welcher Ton hier oft herrscht.Wenn jemand etwas schreibt und man versteht es nicht..dann kann man ganz klare Fragen stellen,oder??
    Jeder macht doch auch ganz eigene Erfahrungen oder erfährt etwas neues,was er einfach nur weitergeben möchte.
    Freie Radikale kann man ganz gezielt mit Enzymen bekämpfen,aber auch mit sogenannten"Radikalfängern"Das können Vitamine/Mineralien etc.sein,die man natürlich mit der Nahrung oder als Nahrungsergänzungsmittel nehmen kann.
    Ich schick Euch allen einen lieben Gruss
    Eylin
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    SO!

    Wenn ihr euch weiterhin so toll streiten wollt, dann macht das bitte per PN! Diskussionen ums Thema herum sind ja ok, aber Beschimpfungen und Unterstellungen ( auch und gerade von altgedienten Usern hier) sollten auch in Zukunft unterbleiben.

    Ihr solltet wirklich mal überlegen, welchen Knopf da jemand drückt , dass so aggressiv reagiert wird? Mir stinkts allmählich und ich hab auch bald keine Lust mehr die Oberaufsicht in dieser Sandkiste zu übernehmen.

    Gruß einen verärgerte Kuki
     
  11. Eylin

    Eylin Eylin

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fuerteventura-Kanarische Inseln
    Schön!!

    Hallo Kuki,schön,dass Du mal ein "Machtwort"gesprochen(geschrieben)hast!Jemand Neues traut sich ja garnicht was zu schreiben.Da muss man ja immer Angst haben,das man nicht ernst genommen oder beschimpft wird,Schade eigentlich...wie sagt man so schön:DDer Ton macht die Musik!
    Eylin
     
  12. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    @ Kucki68

    Danke!!


    Hi Eylin,

    bist Du auf die Kanaren ausgewandert? Ein Traum!
    Wie ist das Wetter dort zur Zeit? Überlege gerade
    mal, eine Woche Urlaub zu machen, weiss nur noch nicht wohin.

    Gruß

    Frank
     
  13. Bitte tauscht euch per PN aus. Roselo das Einmischen zu verbieten und das Kucki sich selbst einmischt find ich schon seltsam :rolleyes:
    Ich lass mir hier das Wort nicht verbieten liebe Kucki, versuch es erst garnicht. Schalt bitte deine PN- Funktion ein, denn wenn du Fragen hast antworte ich nur noch per PN.
    @ Stine, genau, denn so einfach ist das ganze garnicht. Ich kenne durch Ronny eine junge Ärztin die jetzt in Amerika ist und sich auf ihre Professur vorbereitet. Unter anderem kniet sie sich auch in die Zwillingsforschung.
    Will damit sagen, es gehört doch etwas mehr dazu.
    Bezüglich Ernährung kann ich nur sagen, auch da ist es nicht einfach!!!
    Schönen Tag wünscht Sylke
     
  14. Eylin

    Eylin Eylin

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fuerteventura-Kanarische Inseln
    Hi Frank,ja ich lebe seit 15 Jahren auf den Kanaren.Haben z.zt.ca.23 grad,blauen Himmel und Sonnenschein.:) Gruss Eylin
     
  15. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    So fing alles an....

    :eek:
    .......nur zur Erinnerung.....

    Ansonsten ist das Thema für mich erledigt. ENDE
     
  16. Genau Kucki. Dann lass das Stine mit Frank klären...so einfach ist DAS!!
     
  17. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hi Eylin,

    ein Lebenstraum von mir, muss noch 5 Jahre warten, bis der Jüngste volljährig ist. Glaube ich werde mich mal auf den Weg ins Reisebüro machen.

    Gruß

    Frank, der neidisch ist.
     
  18. Eylin

    Eylin Eylin

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fuerteventura-Kanarische Inseln
    Kein Urlaub.

    Hi Frank,ich hoffe Dein Neid ist "gesunder Neid" hi ,hi...
    Nein mal im Ernst: arbeiten und leben im Ausland hat nichts,aber auch garnichts mit Urlaub zu tun.Da liegt man nicht am Strand und sonnt sich...man muss auch bei 46Grad :eek: arbeiten!!!Und man hat genau wie überall Haushalt ,Freundeskreis,..etc.Ich glaube, egal, wo man auf der Welt lebt:man muss sich zu Hause fühlen.Auch hier regnet es mal ,wenn auch sehr sehr wenig,auch hier gibt es Stress und man muss sich an das:Mañana gewöhnen.Es ist immer das,was man selbst draus macht.
    Gruss Eylin