1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mittlere Reife und Fachschulreife

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sunflower, 24. Januar 2005.

  1. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben!

    Hätte mal wieder eine Frage: Was ist der Unterschied zwischen der Fachschulreife (nicht zu verwechseln mit der Fachhochschulreife bzw. dem Fachabi) und der Mittleren Reife? Ist es so, dass man den mittleren Bildungsabschluss, den man an einer BBS (Berufsbildendenschule) erreicht, Fachschulreife, und den, den man an einer Realschule macht, Mittlere Reife nennt? Kann mir irgendwer mit 100%-iger Sicherheit sagen, ob das so ist oder wie das ist!? Bin nämlich ziemlich verwirrt :confused: ! Lieben Dank schon einmal jetzt!

    LG
    Ramona
     
    #1 24. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2005
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    reif ??

    ja des ist so:
    Die Mittlere Reife wird auch Fachoberschulreife (FOS-Reife) genannt. Sie ist der Abschluss an einer Realschule oder einer der Schulabschlüsse, die an einer Gesamtschule erworben werden können.
    Da Schulpolitik Landessache ist, bestehen in den Bundesländern verschiedene Richtlinien. So ist, zum Teil, von Land zu Land verschieden geregelt, ob auch auf den anderen Schularten die Mittlere Reife erreicht werden kann.
    Sofern die Bedingungen gegeben sind, kann die Mittlere Reife an der Hauptschule erreicht werden, indem man an einer Sonderform ab der 9. Klasse teil nimmt und ein zusätzliches Schuljahr absolviert (also ebenfalls mindestens sechs Jahre).
    Am Gymnasium können in der 10. Klasse Sonderprüfungen abgehalten oder die Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 mit dem Erwerb der Mittleren Reife gleichgesetzt werden.
    Das erfolgreiche Abschließen einer Lehre oder Ausbildung kann unter bestimmten Umständen ebenfalls zur Mittleren Reife führen. In der Regel müssen weitere Fächer an der Berufschule belegt und bestimmte Notendurchschnitte erreicht werden.

    Daneben sind die Möglichkeiten über den Zweiten Bildungsweg gegeben. Entweder über Privatschulen, per Fernunterricht, über die Abendrealschule oder über Sonderschulformen, die in der Regel an Berufliche Schulen angeschlossen sind, so das Berufskolleg oder Oberschulen. Voraussetzung hierfür ist der Hauptschulabschluss.
    In Rheinland-Pfalz kann die Mittlere Reife auch an der so genannten Regionalen Schule erworben werden.
    Ein vergleichbarer Abschluss wurde in der DDR mit Beendigung der polytechnischen Oberschule nach der 10.Klasse erreicht.
    Geschichte: Die "Mittlere Reife" wurde/wird auch als so genanntes "1-jährige" bezeichnet, in weit zurückliegenden Zeiten als "Abitur-I". Das "Reifezeugnis" nach Abschluß des Gymnasiums war das "Abitur-II".

    Ansonsten lies mal nach:
    "http://www.leu.bw.schule.de/bild/schul_ab-FSR.html"

    ..ja willst denn Doctor werden?? "merre"