"Mittelchen" - wer hat was ausprobiert ?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Marie2, 21. November 2005.

  1. Soso

    Soso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo,

    ich habe für mich ein Mittel entdeckt, dass mir sehr gut hilft. Eigentlich ist es echt schräg, da es schon fast zu simpel ist. Mein Tipp heißt VIEL TRINKEN und ich kann das wirklich empfehlen :)
    Immer wenn ein neuer Schub/eine neue Entzündung auftaucht, trinke ich sehr viel Wasser und Tee (ungesüßt), mindestens 4 Liter am Tag. Nach ein paar Tagen (meist 2 oder 3) bin ich schmerzfrei und in den Folgetagen nimmt die Schwellung in den betroffenen Gelenken ab, bis nichts mehr da ist.

    Ich habe die Entdeckung vor einem dreiviertel Jahr gemacht und seitdem hat es mir zweimal gut geholfen. Zusätzlich zur Trinkkur schlafe ich viel und mache mir keinen Stress. Ich esse wenig Fleisch, kaum Weißmehl und Industriezucker, da mir der Vollrohrzucker einfach besser schmeckt.

    Seit meinem 2. Lebensjahr habe ich eine chronische Arthritis, entzündliches Rheuma in Knie- und Sprunggelenken. Jetzt bin ich 22, habe allen Medikamenten abgeschworen und mache wieder Sport (Tanz und Kampfsport).

    Als schädlich für meine Gelenke hat sich herausgestellt:

    _Alkohol trinken (in Maßen und selten ists aber ok)
    _allgemein zu wenig Trinken
    _zu wenig Schlaf
    _zu viel Stress

    Irgendwie auch einleuchtend.

    Und was die Ernährung betrifft glaube ich, dass es gut ist, auf das Säuren-Basen-Gleichgewicht zu achten. Mitlerweile habe ich gar keinen oder selten Appetit auf die ganzen Sachen (Kaffee, Süßkram, Weißbrot, Fleisch), von denen ich dachte, sie seien für mich unverzichtbar.
     
  2. hanni2391

    hanni2391 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo.ich bin neu im rheuma forum und noch ziemlich unwissend.ich habe seit 6 jahren lupus und bin in keinster weiße aufgeklärt.wer hat denn die selbe krankheit und könnte mir über seine erfahrungen(medikamente,auswirkungen etc.)berichten.würde mir sehr weiterhelfen.dankeschön...lg..hanni2391


     
  3. sabsi

    sabsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Hanni

    Willkommern bei RO:a_smil08:.Schau mal oben unter nützliche Links bei den Interessengemeinschaften da gibt es eine für Lupus.Hat unsere Klenne Stefania gegründet.:a_smil08:
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    mal wieder ne pizza essen?
    und gleich etwas gegen entzündungen tun...;)


    Pizzagewürz Oregano hilft gegen Entzündungen
    Dienstag, 24. Juni 2008

    Zürich/Bonn – Das Gewürz Oregano enthält eine Substanz, die unter anderem gegen Entzündungen zu helfen scheint. Das haben Forscher der Universität Bonn und der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich herausgefunden. Die Wissenschaftler publizierten ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences (doi: 10.1073/pnas.0803601105).
    Das im Organo enthaltene Beta- Caryophyllen (E-BCP) ist ein typischer Inhaltsstoff vieler Gewürz- und Nahrungspflanzen. So kommt die Substanz unter anderem auch in Basilikum, Rosmarin, Zimt und schwarzem Pfeffer vor. Mit unserer Nahrung nehmen wir täglich bis zu 200 Milligramm des ringförmigen Moleküls auf. „Nach unseren Ergebnissen ist E-BCP entzündungshemmend“, sagte Andreas Zimmer vom Bonner Life&Brain-Zentrum. Beta-Caryophyllen docke spezifisch an bestimmte Empfänger-Strukturen in der Zellmembran an, die sogenannten Cannabinoid-CB2-Rezeptoren. Dadurch verändert sich das Verhalten der Zelle: Sie schüttet dann beispielsweise weniger entzündungsfördernde Signalstoffe aus. „Wir haben Mäuse, die unter einer entzündlichen Schwellung der Pfote litten, mit E-BCP behandelt“, erläutert Jürg Gertsch von der ETH Zürich. „In bis zu 70 Prozent der Fälle klang die Schwellung daraufhin ab“.
    Damit könnte E-BCP als Ausgangspunkt für neue Medikamente infrage kommen. Besonders attraktiv für Pharmaforscher sei, dass die Substanz in der Natur häufig vorkomme. Ein weiterer Vorteil: Beta-Caryophyllen hat im Gegensatz zu anderen Substanzen, die auf den CB2-Rezeptor wirken, keine berauschende Wirkung. © hil/aerzteblatt.de
    quelle
     
  5. waschbär

    waschbär Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Hi Hanni,

    warst du schon auf der Seite www.lupus-live.de

    Da "treffen sich" lauter "Lupis"

    gruß waschbär
     
  6. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Wo ich das hier grad lese...Ich hatte zu meinem Geburtstag ein Basispaket Schüsslersalze bekommen. Ich hatte das bei aufkommenden Erkältungen immer genommen und ich konnte es damit auch immer abfangen. Das einzige Negative war, dass es wiederkam, sobald ich die Salze nicht mehr genommen hatte. Also sie konnten es während der Einnahme hemmen, aber richtig weg ging es nicht. Wobei ich natürlich nicht weiß, wie es wäre wenn man es in einer anderen Zusammensetzung und Dosierung nehmen würde. Ich hatte mich an die Dosierung aus dem beiliegendem Buch gehalten, aber man kann sich das ja auch individuell von einem Homöopathen zusammenstellen lassen...

    Ich versuche jetzt grade die Wirkung an einer leicht festzustellenden Sache zu testen - und zwar an meinen Fingernägeln. Ein Salz soll helfen, dass die Nägel fester und nicht mehr so brüchig werden. Das kann man ja leicht überprüfen...schaun wir mal...

    Lg Julia
     
  7. Fallingstar

    Fallingstar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich nehme seit April Schüssler Salz Nr. 11 (Silicea). Ich hatte ja ziemlich lange eine Stressfraktur von 08/07 bis 06/08 im linken Mittelfussknochen. Da bekam ich von einer Kollegin (sie ist im 2. Beruf Heilpraktikerin) den Tipp mit dem Salz. Es hat zwar ein bisschen gedauert, aber es hat den Heilungsprozess beschleunigt. Auch für meine Wassereinlagerungen in den Fussgelenken nehme ich Schüsslersalz. Ebenso unterstützend zum abnehmen und bei Erkältungen.

    @Vampi
    Für Deine Fingernägel habe ich Dir einen Tipp: Salz Nr. 11 und Nr. 1 und zusätzlich die Salbe oder Lotion Nr. 1.
    Bei mir wirkt das Wunder. Ich habe durch die PSA immer wieder Probleme mit den Fingernägeln und eine sehr starke Verhornung des Nagelbetts auch an den Füssen. Man muss zwar ein bischen Geduld haben, aber dann hilft es . Viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    Fallingstar
     
  8. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    @Fallingstar

    Danke, ich werd das mal testen! :)

    Lg Vampi
     
  9. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe Wobenzym ausprobiert, hatte ausser Magenproblemen wegen der hohen Dosierung ( 3x 13 Tbl./tgl. ) keinen wirklichen Erfolg.

    auch Teufelskralle, Weidenrinde, Brennesseltee und Vitamin E haben mir nicht wirklich geholfen.

    Jetzt gehe ich zu einer Ärztin für Homöopatie und hoffe das die Globuli die ich bekommen werde in Kombination mit meiner Basistherapie was bringen.

    lg
    petra
     
  10. katrinchen

    katrinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallöle,

    nun hab ich hier ein wenig rumgelesen und stoße auf diesen eintrag.
    bislang sahen mich alle ärzte und therapeuten ungläubig an wenn ich ihnen sagte, ich hätte vor jahren ein stangerbad gehabt aus dem ich mit einem komplett verbrannten rücken rauskam.:eek:
    beim zellenbad hatte ich es ein wenig anders, in den armen und fingern hatte ich null gefühl und in den füßen und unterschenkeln ebenfalls nicht. niemand konnte mir bisher sagen warum das so ist:confused:
    was hat man dir dazu gesagt?
    würde mich doch mal interessieren.

    so, nun noch ein mittelchen von mir mit auf den weg geschickt;)
    brennesseltee hilft mir wenn ich hohe entzündungen habe und verschafft mir ein wenig linderung:top:liebe grüße an alle katrinchen:a_smil08:
     
  11. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Brennesseltee,da fühle ich mich,als würde ich mich innerlich
    in einem Brennesselfeld gewältzt habe.:eek:
    Melisstee,der mag mich.
    Ich nehem,eher unregelmässig Mineraltabletten.
    Schüsslersalze,die wirken bei mir auch.
    Tennisarm ist weg.Dann konnte ich bei leichtestem Wind
    nicht raus,denn ich bekam sofort Kieferschmerzen und eine
    dicke Wange.Nur,da kann man nicht wirklich sagen,was ein
    Mensch genau benötigt,denn unsere Einmaligkeit,lässt das nicht
    zu.;)
    Bei meinem Sohn habe ich geschafft,das seine Akne weg war.
    Biba
    Gitta
     
  12. Laura88

    Laura88 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Rosmarin-Bad gegen Morgensteifigkeit

    Ich kann gegen Morgensteifigkeit sehr ein Rosmarin-Bad empfehlen. Danach hab ich meist 3 Tage Ruhe und kann mich normal bewegen :top:
     
  13. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Zusammen,

    kann man die Schüssler Salze 8 und 11 zusammen mit Quensyl und Pred nehmen?

    Ich wollte das wohl mal ausprobieren, da meine Gelenke immer schlechter werden und es ja noch einiges dauert, bis das Quensyl wirkt.
     
  14. Doris Day

    Doris Day in memoriam †

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Hallo Sternfieber
    Ja du kannst die Schüsslersalze,
    mit den medis nehmen ich mache das auch

    Lg Doris Day:vb_smile:
     
    #174 7. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2011
  15. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Doris Day,

    vielen Dank für deine Antwort.
     
  16. Rei

    Rei Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    „Mittelchen wer hat was ausprobiert“ ist verständlicherweise ein häufig gelesener Beitrag. Wer also Stoffe (Medikamente) zusätzlich einnimmt, erfährt Linderung. Diese These wird auch in der Literatur bestätigt. Ich habe mir mal das Beispiel Aegopodium Apiaceae (Ziegenfuss) vorgenommen. Seine Inhaltsstoffe sind Vitamin C, Polyine, Phenolcarbonsäuren, Kalcium, Kaffeesäure (?), Isoquereitrin, Hyperosid, Harze, Flavonolglykoside, Cumarine, Chlorogensäure und ätherische Öle. Nun könnte ein Biochemiker schon die „Antwort“ befördernden Stoffe benennen. Nur lässt sich daraus kein allgemeingültiges Vorgehen oder Medikament ableiten, auch wenn die Zusammenhänge seit Hunderten Jahren in der Klostermedizin bekannt sind.

    Allgemeingültig ist dagegen nicht das „Zuführen“, sondern das „Wegnehmen“. Es geht also nicht darum „welche Mittelchen ausprobiert“, sondern welche Schädigungen abgebaut werden oder zumindest vermindert. M.E. leisten Mittel der traditionellen Medizin hierzu einen Beitrag. Aber sie sind aber auch veraltet, weil (genau wie in der Rheumatologie) Symptome behandelt werden.

    Entscheidend für eine Minderung der Immunantwort ist es Ursachen anzugehen. Sie sind immer in der Steuerung und Regulation der Körperfunktionen zu suchen. Dieses gilt übrigens auch für Kinder und Neugeborene, wobei hier die Verstofflichung anders abläuft und die Ursachen anders gelagert sind. Grundsätzlich gilt für Babys aber auch, das sie geschädigt werden, aber anders eben.

    VG Rei
     
  17. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo, nimmt jemand von Euch OPC? Ich seit ca 3 Monaten. Mir geht es nicht schlecht, aber auch nicht gut. Hat jemand Erfahrungen? Grüßle und schönes Wochenende Alexandra
     
  18. Aaaron

    Aaaron Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Omega 3

    Hallo ihr Lieben,

    hat jemand von euch schon reines Fischöl ausprobiert? Also nicht in Kapselform.
    Ich nehme es seit Dez. 2010 und mein Rheuma ist um einiges besser geworden.
     
    #178 6. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2011
  19. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    mit Fischölkapseln zur Nahrungsergänzung habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Da wir sehr viel Fisch essen, auch öfters Lachs, Hering und geräucherten Butterfisch etc., denke ich, dass ich damit ausreichend versorgt bin.

    Seit einigen Wochen nehmen mein Mann und ich im Selbstversuch MSM + Gluco und wir haben beide den Eindruck, dass eine positive Wirkung auf die Beweglichkeit der Gelenke und das Allgemeinbefinden insgesamt zu verzeichnen ist. Trotz dieses schwülen Wetters geht`s mir gut und ich bin nicht außergewöhnlich müde. Außerdem bilde ich mir ein, den MTX-Tag dadurch noch besser zu verkraften. Da MSM die Entgiftung unterstützt, verzichte ich am MTX-Tag auf die Einnahme von MSM....sicher ist sicher.
     
  20. KatiMaus

    KatiMaus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    warum lese ich erst heute in diesem Thema?????

    Sehr interessant :)

    Was mir bisher geholfen hat:

    Akkupunktur durch Schmerztherapeutin die KK zahlt leider "nur" 10 Behandlungen im Jahr. Danach sind die Schmerzen wieder da.

    Wärme in jeglicher Form am liebsten als Kirschkernkissen.

    Heel Tropfen als 3er Kur für 4 Wochen für Leber,Niere und ich glaube Stoffwechsel die positive Wirkung hielt nach der Andwendung leider nicht an :(

    Was überhaupt nicht gewirkt hat:

    Massagen

    Schüssler Salze

    Neuraltherapie

    Yoga

    progressive Muskelentspannung

    L.G. Katimaus
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden