"Mittelchen" - wer hat was ausprobiert ?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Marie2, 21. November 2005.

  1. stefanie04

    stefanie04 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    leberwerte

    so richtig komme ich noch nicht zurecht:o,
    den beitrag von katjes mit dem hepatodoron von weleda, meinte ich.

    hatte ich eigentlich auch auf antworten geklickt.

    gruß stefanie
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    update

    ihr lieben und schönen ;-) (geklaut von coldolivia)

    habt dank für die resonanz!
    delphin, als kind hatte ich auch eine schwere hepatitis a, war einige wochen
    damit im kh, meine leber hat sich aber wieder gut erholt, ich hatte also mehr glück als du :) ich habe zwei unterschiedliche sorten rapsöl, das eine soll fürs braten besser geeignet sein.

    nun löffel ich schon den 3. tag den budwig-cocktail!
    bei erdkorn (bio-laden) bekam ich das leinöl und aronia-konfitüre.
    aronia-saft gab es nicht, aber ich denke, es ist so ok.
    für nachmacher: die aronia-konfitüre besteht aus ziemlich festen beeren mit "sirup", auf's brot kann man das nicht schmieren, deshalb frage ich mich wieso das als konfitüre verkauft wird, aber egal, es ist sehr lecker!
    ich mische mir morgens eine schale mit quark, leinöl und aronia, verfeinere noch zb mit einem schuss mineralwasser oder etwas joghurt, damit die konsistenz etwas angenehmer ist. das kommt dann abgedeckt (dunkel) in den kühlschrank, und wird über den tag verteilt schnabuliert ;-)

    nächste woche fange ich dann zusätzlich mit artischocke an, hätte ich eigentlich auch schon vor 3 tagen mit anfangen können, aber meine apotheke ist von einem tag auf den anderen geschlossen, hätte ich nicht hinterher telefoniert und mit glück jemanden erreicht, wäre ich nicht an meine bestellten medikamente gekommen, u.a. cortison, ein unding.

    ich wünsche euch ein schönes we, marie
     
  3. Sassi

    Sassi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich doch nach einem guten Plan an. [​IMG]
    Na dann auf guten Erfolg und viel mehr Gesundheit für dich!

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  4. Juliena

    Juliena Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich mache zur Zeit Quark auf meinen entzündeten Fuß. Ganz dick und in Frischhltefolie eingewickelt. Dann ein verband drum. Ich bilde mir ein, dass es etwas hilft.
     
  5. Ildovin

    Ildovin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen alle miteinander,
    also mein absolutes wundermittel sind
    chinesische tees.
    ich hatte über ein halbes jahr keinen schub mehr!!!
    sie helfen mir jetzt auch noch,
    jeder patient kriegt individuell
    seinen eigenn tee zusammengestellt,
    nicht nur bei rheuma kann ich ihn empfehlen,
    auch z.B. nach einer chemo zur entgiftung ist er geeignet(habe jemanden kennegelernt der das gemacht hat)
    toller nebeneffekt des entschlackungs tee: 9 kilo weniger!!(leider wieder zugenomen über weihnachten aber immer noch 2 kilo weniger!)
    ach und Juliena ich mache auch quark wickel!:)
    empfehlen kann ich die silima klinik in rosenheim
    oder dr.andreas görgl
    gute Besserung jedem,
    Ildovin
     
    #225 28. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2012
  6. FrolleinK

    FrolleinK little.neurotic.girl.

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo!

    Ich kann zwar bei Rheuma nicht mitreden, aber ich habe die Schuppenflechte (jedenfalls die Haut) mit den Dermatodoron-Tropfen von Weleda sehr gut im Griff, meistens sieht man 0, nix. :)
    Mir hat das damals, als mein gesamter Oberkörper geblüht hat, eine Naturheilkunde-Allgemeinmedizinerin empfohlen, anfangs war ich mehr als skeptisch, aber nach einer Woche Tropfen trinken war die Sache erledigt und meine Haut normal. Auch an den Stellen, wo ich mir die Cortison-Salben zentimeterdick hätte draufschmieren können. Weg. Der Hautärztin habe ich das lieber nicht erzählt :D
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    BOSWELLIA

    hallo, nach langer zeit habe ich mal wieder eine weile ein mittelchen ausprobiert.

    ich hatte die hoffnung, dass mir boswellia hinsichtlich der ra hilft und auch
    magen-darm-technisch. leider musste ich nach wenigen wochen abbrechen
    mit magen-darm-problemen. dass ich keinen 100%-igen zusammenhang
    ziehen kann ist klar, aber die zeitlilche übereinstimmung ist deutlich.
    überraschenderweise konnte ich auch keinen einfluss auf die ra feststellen,
    vielleicht war für diese wirkung die zeit noch zu kurz.
    ob ich nochmal einen 2. anlauf nehme ist derzeit ungewiss, ich traue mich nicht recht.
    aber es ist schön, dass andere positive erfahrungen gemacht haben :)

    lieben gruß marie
     
  8. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    209
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Das sehe ich ja gerade erst, liebe Marie! Tut mir leid, dass der Weihrauch dir nicht geholfen hat, ich bin selbst damit gut gefahren und hab dir davon vorgeschwärmt...

    Vor Kurzem hab ich von der sensationellen Wirkung von Zimt und Honig gelesen. Honig möchte ich persönlich wegen der Kalorien nicht, aber mit Zimt hab ich angefangen. Dieser soll unter anderem gerade auch für den Verdauungsapparat sehr heilsam sein. Zu verlieren gibt es hier wenig: er kostet kaum etwas und Nebenwirkungen gibt es wohl nicht.
    Vielleicht googelst du mal danach, Marie!

    Alles Gute :)
     
  9. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Zimt

    Hallo,

    ich würze gern mit Zimt und dem damit verwandten Lorbeer, auch deftiges wie Kartoffel-Rote Beete-Suppe.
    Ihm wird eine gute Wirkung auf die Verdauung und zur Regulierung des Blutzuckers nachgesagt.

    Allerdings soll man ihn nur in kleinen Mengen genießen. Eine zumindest bei manchen Mengen ausgelöste Leberschädigung und Krebserrankung wird noch immer vermutet. Das ist wie Rotwein, ein Glas ist okay, eine Flasche nicht. ;)
    https://www.was-wir-essen.de/verbraucher/zimt_bewertung_regulierung.php

    Liebe Grüße
    Clara
     
  10. Gast_

    Gast_ Guest

    ob zimt wohl auch gegen übelkeit hilft?
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    liebe mondbein,

    ich freue mich, dass weihrauch bei dir so gut hilft :)
    wenn mein bäuchlein und darm wieder besser drauf sind
    versuche ich es nochmal.

    ich liebe zimt! mjammi.... g in gebäck und auch so auf milchreis zum beispiel.
    man soll auf das herkunftsland achten, habe ich bisher nicht gemacht, aber beim
    nächsten einkauf. honig gern, aber eben wie du schon sagst, die kalorien ... g

    mein protonenpumpenhemmer ist seit 3 tagen alle, keine gute sache, wie ich merke...

    euch allen einen schönen ersten advent! marie :)
     
  12. Gast_

    Gast_ Guest

    Das ist mir gerade beim Frühstück eingefallen.

    Kann vielleicht jemand einen guten ayurvedischen oder chinesischen Tee empfehlen, gegen Übelkeit Und Magenbeschwerden.

    Vielleicht gibt es sowas. Eventuell ja auch im Reformhaus...
     
  13. Bizarro

    Bizarro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    moin moin,

    @Marie2,
    bei Problemen mit Magen + Darm hilft mir Tausendgüldenkraut.
    Versuch macht kluch und vielleicht hilfts dem ein oder anderen ja auch.
    Schönes Weekend und bis denne
    Frajo
     
  14. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    hi bizarro, wie nett, hier mal wieder von dir zu lesen, könnte gern öfter sein ;)

    .......... nie gehört, aber was für ein hübscher name :)
    ich mach mich mal weiter schlau und schau mal im reformhaus nach.

    danke und alles gute für's eigene befinden, marie
     
  15. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    1.126
    Seltener Gast hier

    Lieber Frajo!

    Da siehste mal, wie du hier vermißt wirst --- laß Dich bitte öfters hier sehen.

    Grüßle Uschi
     
  16. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    209
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Wegen des Zimtes hab ich mich noch mal schlau gemacht. Im Zimt ist Cumarin und dieser Aromastoff ist ab einer gewissen Dosis giftig und kann -wie Clara bereits geschrieben hat- Leber- und Krebserkrankungen auslösen. Nimmt man jedoch Zimt aus Ceylon ist diese Substanz nur ganz minimal enthalten; er kostet zwar etwas mehr, aber ist immer noch erschwinglich!
     
  17. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Danke, mondbein,

    da werde ich mal auf das Herkunftsland meines Lieblingsgewürzes achten.

    LG
    Clara
     
  18. Erdbeermund

    Erdbeermund Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe schon seit Jahren wegen der Kleinhirnatrophie zur Akkupunktur und nun seit neusten auch wegen Rheumabeschwerden. Muß sagen es hilft. Wer hat Erfahrung mit Mariendiestel denn ich habe Bedenken wegen den ganzen Nebenwirkungen der Medikamente
     
  19. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Belladonna D12

    Hallo,

    nach der entzündeten, vom Chirurgen ausgeräumten Zyste am Finger, ist noch immer das vordere Gelenk mit dem Gewebe darunter total dick, rot, heiß entzündet, schmerzt und pocht. Die Fingerspitze kriege ich passiv gerademal einen Millimeter gebeugt. Cortison soll ich lt. Rheumadok ja ausschleichen :(. Nun kam der Tipp vom Chirurgen, es mit Belladonna D12 Globuli zu versuchen. Hat er sich von meinem rosa Pullover und der in den letzten Tagen vielleicht Antibiotika bedingten, heftigeren Schmetterlingssröte (MCTD) leiten lassen? Bluthochdruck habe ich eher nicht (110zu65, lach). Hat jemand Erfahrung mit Belladonna und einem einzelnen aber heftig reagierenden Gelenk? Einreiben und Kühlen soll da kaum wirken, da das "Polster aus Wasser" doch ziemlich dick sei. Retterspitz geht wegen der Zystenwunde noch nicht. Aber irgendwann will ich den Finger wieder krumm machen. :mad:

    LG
    Clara
     
  20. Birnbaum

    Birnbaum Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinpfalz
    Hallo Clara,

    selbst hab ich Belladonna noch nicht eingenommen. Ich hab jetzt grad mal in einem Homöopathie-
    Buch von William Boericke nachgeschlagen. Da steht unter Haut: Trocken, heiß, geschwollen, oder auch
    eiternde Wunden.
    Also könnte es passen?

    Gruß Ulla
     
    #240 7. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2015
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden