1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mit grausamen Schmerzen in die Notaufnahme

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Cris, 17. Juli 2015.

  1. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo Ihr,
    gestern konnte ich urplötzlich mein Bein nicht mehr bewegen,höllische Schmerzen
    in der Beuge,konnte kaum aufstehen,geschweige denn gehen......,also um 23Uhr ins
    DRK Krankenhaus nach Bremen.......,
    um 2Uhr dann die Untersuchungen,um 3Uhr endlich ein Schmerzmittel (Metapazol 500, sowas wie
    Novalgin?)
    hätte ins Rheumahaus gehen können,wäre aber die 6te Patienten in einem 5Bettzimmer gewesen
    und mir wurde nahegelegt,doch nach Hause zufahren,zu meinem Rheumatologen zu gehen,
    und eine Therapie zu beginnen.........,kann aber jederzeit wiederkommen und in besagtes Zimmer
    zu gehen.......
    jetzt liege ich Hause,Bewegung geht ein bisschen besser(achja,Vitaminmangel D,habe ich auch)!
    wir haben Wochenende....,hoffentlich wirds besser....

    meine Frage,soll ich Novalgin(Blutveränderung),oder lieber meine Ibo nehmen?

    liebe Grüsse
    Cris
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Cris,

    ich kann dir nicht sagen, was du nehmen solltest, ich möchte dir einfach nur gute Besserung wünschen nach der grausigen Nacht!!

    LG
     
  3. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Danke Marly,
    mittler Weile kann ich schon wieder schleichen:)

    lG
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.329
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Cris, ich versteh das mit der Blutveränderung nicht :confused:.
    Verträgst du Novalgin nicht? An und für sich ist das sonst eigentlich ein sehr gutes Schmerzmittel. Zumindest für mich.

    Steckt denn da eine akute Entzündung drin? In dem Fall könnte ein Cortisonstoss helfen.

    Auf jeden Fall gute Besserung!
     
  5. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Wenn es ganz heftig wird, kannst du sowohl das Novalgin als auch das Ibuprofen nehmen. Ich hatte beides bei meiner Nervenentzündung vor 2 Jahren.

    Eine gute Besserung - Inge
     
  6. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Danke Euch,
    die Ärztin meinte,dass man bei Novalgin laufend das Blut untersuchen muss,da
    es die Werte wohl stark verändert!!??????

    habe mich heute total geschont( ging ja eh nichts)!!!

    liebe Grüsse
    Cristiane
     
  7. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Cris,

    Das mit dem Novalgin stimmt schon.
    Ich hoffe, es geht Dir inzwischen besser und wünsche Dir eine ruhige Nacht.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  8. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Kann mich schon viel schmerzfreier bewegen und
    wünsche Euch allen eine ruhige Nacht ohne Schmerzen...........

    Cristiane
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Cris,
    Ich nehme seit mehreren Jahren (ca. seit 2007) häufiger Novalgin/Metamizol, mein Blut wird alle drei Monate untersucht. Bei mir ist es bis jetzt durch dieses Schmerzmittel noch nie zu Blutbildveränderungen gekommen.

    Es kann dadurch zu einer Nebenwirkung kommen, die sich im Blut zeigt, muss aber nicht.

    Ibuprofen darf ich nicht nehmen und vertrage ich auch nicht.
     
    #9 18. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2015
  10. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo Lagune,
    habe heute die 4 Metamizol ( seit vorgestern) genommen,stehe ein bisschen neben mir,
    Ist das normal?
    muss ich jetzt Montag schon mein Blut untersuchen lassen?
    mein Hausarzt sagte gestern,sie haben Rheuma,begreifen sie endlich,dass alles was sie bekommen
    werden große u viele Nebenwirkungen haben wird.Punkt!!!!!

    spiele schon mit dem Gedanken,den Arzt zu wechseln.......!!!!!!
     
  11. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Cris,

    bei Deiner Schilderung muss ich an einen Film denken "Ein Tick anders", darin sagte eine Psychologin zu ihrer Patientin "Sie müssen sich mit dem Lebensraum Wald auseinandersetzen, sonst werden Sie immer schreckliche Angst im Wald haben".
    Im Ernst: Der Satz von Deinem Hausarzt ist nicht besonders hilfreich. Wenn er sonst aber o.k. ist, würde ich das als einmalige Entgleisung abhaken. Vlt. hat er einfach keine Ahnung von Rheuma. Meine Blutwerte lasse ich von meinem Rheumatologen untersuchen, er hat ein eigenes Labor und schreibt vorher immer einen "Wunschzettel" für sein Labor, welche Werte er gemessen haben will. Nebenwirkungen können sein, müssen aber nicht sein. Bei Deinen starken Schmerzen wäre es aber schon wichtig, bald einen Rheumatologen aufzusuchen, notfalls auch als 6ste in einem 5er Zimmer, aber ich glaube, am Wochenende machen die auch nur Schmerzlinderung und keine Untersuchung.
    Ich wünsche Dir gute Besserung.

    Luna-Mona
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Ich denke nicht das du wegen 4 Metamizol Tabletten zur Blutkontrolle musst, hab ich noch nie gehört und ist bei mir nicht so.

    Metamizol kann etwas auf den Kreislauf gehen, den Blutdruck senken, deshalb kann es dir auch etwas komisch, neben dir stehen, wie du es nennst gehen.

    Ich hab diese Nebenwirkung nicht, nehme Metamizol sogar zusammen mit meinem Herz/Blutdruchsenkenden Medikamt ein.

    Wenn du ein Blutdruckmessgerät hast, dann kontrolliere mal.
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.329
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Cris, was dein HA sagt, finde ich vollkommen okay.
    Mit dem Thema 'Rheuma' sollte man sich schon auseinander setzen. Schon allein um zu verstehen, was da im Körper vor sich geht.
    Vermutlich wirst du entsprechende Medikamente bekommen und die haben es eben teilweise in sich.
    Ganz ohne Nebenwirkungen wird es nicht gehen.

    Wegen der Tabletten kannst du ruhig bleiben. Diese 4 Stck machen nichts aus. Da brauchst du nicht gleich zum Arzt deswegen ;).
    Kann sein, dass die dir ein bisschen auf den Kreislauf gehen (ich war von den Tropfen immer etwas duselig) und dann spielt sicher das Wetter dazu eine Rolle.
     
  14. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo Luna-Mona,
    das mit dem Wald ist ja super,musste lachen.....!
    habe am 28.07.einen Termin bei meinem Rheumatologen (wurde schon vor verlegt eigentlich 28.08)!
    villt fängt er ja dann eine Basistherapie mit mir an....,jedes Mal,wenn ich bei ihm war,ging es mir
    ausgesprochen gut,eine Woche später dann Probleme......,habe aber Magenschutz und auch Ibo
    Im Haus....,villt sollte ich die mal einfach regelmäßig nehmen??????

    bin mit der Diagnose sowieso noch reichlich überfordert....,RA.....oh,oh,oh!!

    liebe Grüsse
    Cristiane
     
  15. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Cris

    Maggy hat Recht - unter Anderem diesbezüglich:

    http://muss ich jetzt Montag schon mein Blut untersuchen lassen?

    Nein, musst Du nicht; Du solltest ein wenig auf Dich achten (das solltest Du ohnehin IMMER [​IMG]) und Deinem Arzt berichten, wenn irgend etwas extrem vom Normalen abweicht....
    Es kommt als eher seltene Nebenwirkung von Novalgin manchmal zu Verminderungen der weißen Blutkörperchen, die allerdings noch seltener bedenklich ausfallen - darum geht es bei den Blutkontrollen, die angesprochen wurden.
    Ich habe derartige Veränderungen bisher ein einziges Mal unter Novalgin (bei gefühlt 31.286 damit behandelten Erwachsenen.....) gesehen, genau so aber auch unter anderen Medikamenten.
    Bei 95 bis 99,xy Prozent der Schlucker passiert das nicht - also kein Grund zur Panik [​IMG]
     
    #15 18. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juli 2015
  16. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    52
    Dein Hausarzt hat recht, nur das mit dem Begreifen und vor allen Dingen akzeptieren, fällt dem einem leichter und ein anderen tut sich schwer damit. Der eine schafft das alleine, der andere braucht dabei Unterstützung.
    Ich habe auch nach 10 Jahren RA immer noch Tage, wo ich mit mir und überhaupt und sowieso mit allem hadere, aber auch das ist normal.

    Mal unter uns, mir ist ein Arzt lieber, der mir ehrlich sagt, worauf ich mich einstellen muss, als jemand, der mich weichspült und rumeiert.
     
  17. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo Rotkäppchen,
    du magst ja Recht haben,aber gestern beim Arzt,so unbweglich u die Schmerzen,ich
    hätte ihn sonstwas können......!!!


    lG
     
  18. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    96
    Ich finde, der Hausarzt hat nicht Recht bzw. hat sich nicht richtig ausgedrückt, oder sieht das zu krass. Ein bisschen gefühlvoller hätte er das ja wohl schon formulieren können finde ich.

    Es stimmt ja nicht das die Medikamente bei jedem Nebenwirkungen machen.
     
  19. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Dank an Euch alle!
    Ich bin so froh,in diesem Forum zu sein.......,ihr baut mich auf,ihr nehmt mir Ängste
    und es tut auch richtig gut,nicht alleine zu sein!!!!!!!

    die Beine sind ganz ok,jetzt fängt die Schulter an......,menno!!!!!

    liebe Grüsse
    Cristiane
     
  20. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Huhu Cris,

    vorweg: ich schreibe über MEINE ERFAHRUNG

    Novalgin, Novalminsulfon, Metamizol (alles das gleiche) ist ein gutes starkes Schmerzmittel mit wenig Nebenwirkung. Ok, grad am Anfang kann man beduselt sein und der Kreislauf sackt vielleicht etwas runter, aber das ist nach ein paar Tagen weg. Mir hilft es vor allem bei chronischen Schmerzen. Habe es auch schon 4 Jahre durchgehend genommen und keinerlei Probleme damit gehabt.

    Ibuprofen hilft mir super, wenn eine akute Entzündung zu gange ist. Leider kann Ibuprofen auf die Nieren gehen und ich darf es deswegen nicht.... nur ab und zu mal eine........ Also längere Zeit (sprich mehrere Monate), da wäre ich skeptisch und würde sie nicht nehmen. Mal ne Woche oder auch zwei wenn die Nieren in Ordnung sind, könnte ich mich mit abfinden.

    Wenn es MIR so gehen würde wie dir, würde ich (ich kenne meinen Körper) nehmen: 3-5 Tage 3x 600mg Ibu (um Entzündung weg zu bekommen) und wenn danach noch Schmerzen bestehen, halt morgens und abends eine Novalgin (500mg).

    Würde aber auch immer beim Arzt Rücksprache halten, ob das ok ist.

    Wünsche dir gute Besserung