1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit Enbrel auf den Jakobsweg

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Stefan, 13. Mai 2014.

  1. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Hallo zusammen,

    ich war schon sehr lange nicht mehr hier in diesem Forum. Ihr könnte euch denken warum, mir geht es sehr gut! :)
    Vor ca 5. Jahren als ich kaum laufen konnte (Sprunggelenk) habe ich mir geschworen, wenn ich wieder normal laufen kann, dann gehe ich den Jakobsweg.
    Nun ja, mir geht es blendend. Sport ist kein Problem mehr. Keine Freundin mehr :( 4 Wochen Urlaub - der ideale Zeitpunkt für den Jakobsweg.

    Ich wäre schon längst weg, wenn ich nicht Enbrel nehmen müsste. Das stell ich mir schon ziemlich zäh vor es auf diesem weiten Weg mitzunehmen. (gekühlt)
    Ich denke einmal auslassen ist kein Problem. Also 2 Wochen laufen. Aber was ist wenn ich 4 Wochen gehe? :(

    Schon jemand Erfahrung mit Enbrel und Jakobsweg?
    Gut möglich da immer was zum kühlen zu finden?

    Um eure Erfahrungen wäre ich echt dankbar.

    lg
    Stefan
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo stefan,
    googel doch mal: verreisen mit enbrel.
    wenn du das enbrel innerhalb von 4 wochen aufbrauchst ist eine kühlung nicht zwingend nötig.
    viel spaß und tolle erfahrungen bei deiner wanderung .............das ist auch ein großer traum von mir........
    liebe grüße
    katjes
     
  3. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    4 Wochen nicht kühlen klingt cool. ;)

    Ich habe da schon verschiedene Dinge gehört. Wie genau ist es denn jetzt mit dem kühlen?
    Logisch, dass es nicht prall in der Sonne liegen soll.

    Von meinem Rheumatologen noch die Info für "Simponi 50 mg-Injektionslösung" bekommen.
    Nur 1 mal im Monat nötig.

    Kennt die jemand?

    Noch nie gehört davon.

    lg
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    googel nach:änderung der kühlpflicht von etanercept
    dort wird alles genaustens erklärt.

    von simponi habe ich keine ahnung.
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Stefan

    Was Fragen um Enbrel angeht, kannst Du Dich bei Vitartis GmbH (von Pfizer, dem Hersteller von Enbrel, autorisiert) erkundigen:

    Das together-Serviceteam hat eine gebührenfreie Hotline:
    0800-8814444 (Montag bis Freitag 9-18 Uhr)


    Simponi ist seit 2011 zugelassen (inzwischen für diverse Erkrankungen: RA, PsA, Spondylitis ankylosans = Bechterew und Colitis ulcerosa) und ein anderer TNF-Blocker, der tatsächlich nur einmal im Monat (50 mg, abhängig vom Gewicht bei ca. 100 kg und mehr auch 100 mg) gespritzt wird. Das könnte durchaus eine Alternative für Dich sein; das musst Du aber mit Deinem Rheumatologen abwägen.

    Viel Glück und gutes Gelingen auf Deinem Weg :)

    Grüße von der Frau Meier
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  7. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Ich freue mich für dich, dass es dir so gut geht und du deinen Wunsch nun umsetzen kannst :top: