Microbiom

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Kira73, 1. August 2018.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    München
    Hätte aber gut sein können, dass ich so einen Faupax tippe

    Danke Kuki
     
  2. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    Spanien
    Kira, zu deiner Frage, ob wir eine Berbesserung durch Nahrungsumstellung erfahren haben.
    Ich bin auch immer noch auf der Suche nach dem Optimalen. Und ich denke, ja es geht mir besser! Es ist natürlich sehr subjektiv und könnte auch damit zusammenhängen, dass ich durch den bewußten Umgang mit der Ernährung einfach das gute Gefühl habe, meinem Körper zu unterstützen.
    Zu meiner Ernährung: keine Vertiggerichte, so wenig Zucker wie ich schaffe, pflanzliche Fette, wenig Fleisch, gerne Fisch , Joghurt und selbst zusammengestelltes Müsli, abends knabbere ich gerne Möhren
    Eis mache ich aus Joghurt und Früchten, oder auch mal Sahne mit gefrorenen pürierten Früchten! Wenn Schokolade, dann wenig und nur die mit 80% Kakaoanteil. Mein Nutella mache ich selbst aus Haselnussmuß und Backkakao und Erythrit zum süßen.

    Meine Erfahrung: mein Hunger auf Süßes hat um 90% nachgelassen, mein Bauch ist ok und Ende des Monats werden meine Fettwerte kontrolliert und ich bin gespannt.
     
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe eine Menge Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten, die u.a. Muskel- und Gelenkschmerzen auslösen. Aus diesem Grund muss ich mich streng vegan ernähren. Einen Unterschied bekomme ich eindeutig mit. Wenn ich z.B. zu viel Weizen esse, reagiert das Rheuma. Zucker ist zum Glück egal. Ich liebe Schokolade und halte damit meinen Eisenspiegel.
     
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Erythrit ist ähnlich wie Xylit in der Zusammensetzung, gehört chemisch gesehen zu den Zuckeralkoholen, auch Birkenzucker und Zuckerersatzstoffe sind eine vollkommen unnatürliche Form der Süße, die den Darm belasten, zu Durchfällen führen können, muss nicht sein, und das Mikrobiom bzw. Darmflora ins Ungleichgewicht versetzen.

    Mit "gesund" hat das überhaupt nichts zu tun, die meisten, die das zu sich nehmen leiden an Übergewicht. Lieber mal etwas weniger Zucker futtern, natürliche Süßen wie Ahornsirup oder Apfeldicksaft, Agafendicksaft, mal einen Löffel Honig oder halt eine Süßigkeit mit Zucker damit der Körper nicht irritiert wird sondern klar kommt.
     
  5. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Hülsenfrüchte verursachen nur Blähungen wenn die Schale dran ist. Daher gibt es Bohnen, Linsen usw. in manchen Länder bereits "gepellt".
    Früher hat man das per Hand gemacht. Da kamen die gekochten Linsen oder Bohnen in eine Art Sieb mit einer Drehscheibe. Unten raus kam der "Brei" oben im Sieb blieben die Schalen. Auch für Tomaten ging das um die zu "passieren".
    Hülsenfrüchte sind eine gute Sache... auf diese Weise sind Sie verdaulicher und für die Umgebung weniger "geruchsbelastend".

    Zum eigentlichen Thema: ich hab nix an Änderungen gemerkt was das Rheuma angeht, wenn ich was esse oder nicht esse. Wohl fühle ich mich durch eine Ernährung die auf meine Unverträglichkeiten achtet, und: besser drauf sein und besser fühlen heißt auch die Krankheit besser zu tragen!
    Kati
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden