1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Methylprednisolonum

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von oak, 14. Oktober 2003.

  1. oak

    oak Guest

    Hallo,
    Ich spritze mir seit einiger Zeit mit Erfolg Methylprednisolonum. Damit komme ich mit meinen Lupussorgen recht gut über die Runden. Nur sind die ersten 36 Stunden danach sehr unangenehm. Ich leide dann an Fieber und Schüttelfrost, starken Kopfschmerzen und grosser Übelkeit.
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Medikament und hat mir einen Tipp, wie man die Nebenwirkungen besser überstehen kann?

    Vielen Dank für euere Antworten,

    oak
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Methylsolon

    Hallo,

    also ich nehme seit 8 Jahren Metylsolon als Tablette für mein Rheuma - nie Probs, nie Nebenwirkungen. Sorry, aber mit flüssigen Dingen kenne ich mich nicht aus. Kann dein Arzt dir da keine Ratschläge geben ??

    Viel Erfolg weiterhin :)

    Pumpkin
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo oak,

    auch ich nehme Methylprednisolon (Urbason) in Tablettenform und komme ganz prima damit zurecht. Die einzige Nebenwirkung, die ich habe, ist eine starke Neigung zu Blutungen bei kleinsten Verletzungen. Leider kann ich Dir wohl nicht weiterhelfen.

    Liebe Grüße von
    Monsti