Methotrexat und Schleimhäute / Knochen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Butter, 19. Januar 2014.

  1. Elke 1959

    Elke 1959 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Hallo Butter,

    der letzte Eintrag ist zwar schon ein paar Tage her, möchte aber trotzdem noch antworten.

    Ich habe seit 6 Jahren rheumatoide Arthritis und nehme seitdem ausschließlich MTX 10 mg. Habe nie Cortison oder andere Medikamente gebraucht. Bis vor einem Jahr habe ich auch noch geraucht.

    Ich habe keinerlei Nebenwirkungen und die Erkrankung befindet sich weitestgehend im Stillstand. Habe nur alle 1-2 Jahre mal einen kleinen Schub, wobei dann ein Gelenk betroffen ist (meist Schulter oder Hand). Nach ca. 36 Stunden ist der Spuk wieder vorbei.

    Ich schwöre auf MTX und bin froh, dass es dieses Mittel gibt.
     
  2. Butter

    Butter Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostschweiz
    Hallo Elke 1959
    Danke für das Teilen Deiner Erfahrungen mit MTX. Freut mich, dass es für Dich so gut verläuft :top:
    Wie gesagt, gilt meine Sorge den Schleimhäuten, die bei mir durch Sicca schon so angegriffen sind...

    ich hatte gestern meinen Termin und konnte mich immer noch nicht für MTX entscheiden-
    ich versuchs jetzt mal mit Plaquenil, und dann seh ich weiter
     
  3. Juliane

    Juliane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Weserbergland
    Moin,

    ich nehm MTX nun seit Juli 2013.
    Anfangs 10mg als Tabl., nach einiger Zeit stellten sich Aphthen ein.
    2x aussetzen, dann weiter mit MTX 7,5mg als Fertigspritze - keine Probleme.

    Gingen bei den Tabl. etwas mehr die Haare aus, auch mehr Erkältungen,
    hab ich das bei den Spritzen z.Z. gar nicht.

    Nächste Woche mache ich mit 10mg als Spritze weiter. Immer mit Folsäure natürlich.

    Ich hatte auch erst Bedenken und Ängste, aber dadurch hab ich das Prednisolon schrittweise runterfahren können
    (von 80 auf nun 9!).
    Ich würde es immer wieder probieren, es hat mir auch ein Gefühl der Sicherheit gegeben.
    Seid mutig!

    LG von Juliane.
     
  4. Butter

    Butter Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostschweiz
    Hallo Juliane

    Danke für Dein Feedback- woran leidest Du, wenn ich fragen darf? Mich würde vor allem interessieren, was Schleimhäute, die eh schon havariert sind, zu MTX sagen...und wie es sich auf Morbus Crohn auswirkt.

    einen schönen Abend :)
     
  5. Juliane

    Juliane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Butter,
    ich habe eine Vasculitis und eine Spondarthritis.

    Gegen Erkältungen/ Halsentz./ Mundentz. usw. mache ich mir
    Zistrosen-Tee. Ich schwör da mittlerweile drauf.
    Und ich darf es nehmen ohne die Befürchtung das es die Erkrankung
    "anfeuert", wie z.B. Echinacea.

    LG von Juliane.
     
  6. Butter

    Butter Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Januar 2014
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostschweiz
    Hey...Danke !
    das muss ich wohl erst mal googlen :D

    schönen Abend!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden