Methotrexat als Spritze?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von tysk_pige, 31. Dezember 2009.

  1. giselpink

    giselpink giselpink

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Rheumaschub

    Das könnte sein,dass du einen Schub hast.Bei mir hat sich das immer so bemerkbar gemacht,ich habe von einer Std. zur anderen hohes Fieber und Schmerzen bekommen.Am nächsten Tag war alles wieder gut.Bis jetzt meist immer 2x im Jahr.
     
  2. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hmm Fieber weiss ich nicht, aber wenn ich so in mich reinhöre dann bilde ich mir ein, dass ich mich ein wenig krank fühle. Wenn ich hier schreibe, fühlen sich meine Finger irgendwie auch etwas schwer an. Oder bilde ich mir hier etwas zusammen was es garnicht gibt?
     
  3. giselpink

    giselpink giselpink

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    das ist vernünftig,weiter so!!!!!!!!!:top:
    Aber grübel nicht so viel nach,beschäftige dich,lenk dich ab und denk nicht so viel über die Krankheit nach.

    Liebe Grüsse
     
  4. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hää?

    entschuldigung, was meinst du mit vernünftig? ;-)
    doch ich beschäftige mich damit sehr und ich finde, es beruhigt mich ein wenig, je mehr ich über Rheuma rausfinde. so nach dem Motto, wenn irgendjemand mal fragt, was hast du denn, und ich antworte Rheuma, und er fragt, was ist das denn, und ich kann diese Frage nicht beantworten.
     
  5. giselpink

    giselpink giselpink

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    ich meinte mit - vernünftig -,das ich das gut finde,das du deinen Traum Ärztin zu werden nicht aufgibst und in 2 Jahren studieren willst.
    Aber trotzdem solltest du dich nicht verrückt machen bevor du nicht genau weisst was es ist.
     
  6. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    nein ich mache mich schon nicht verrückt ;-). Wie schon einmal geschrieben, auf der einen Seite wäre ich froh, wenn es Rheuma wäre, was ich habe. Dann habe ich die Aussicht auf eine gute Behandlung. Auf der anderen Seite wäre ich auch froh, wenn es nicht Rheuma wäre, weil dann könnte es immer wieder auch von alleine weggehen.
    Also im Blut sind bei mir keine Rheumawerte nachzuweisen. Aber das soll ja auch nichts bedeuten. Auf der anderen Seite habe ich eine Entzündung im Hüftgelenk, die wiederrum ist eine Arthritis, und Arthritis ist Rheuma.
    Hab grad mal meine Körpertemperatur gemessen, sie liegt bei 36,9. Ich hab keine Ahnung, wie meine "normale" Körpertemperatur ist, daher kann ich nicht sagen, ob das erhöht ist oder nicht.
    Fakt ist, ich fühle mich krank, und das geht doch auch mit einem sog. Schub inher oder?
    Aber wie oft hat man denn als rheumakranker so einen Schub? Aber das kann man vorraussichtlig nicht beantworten. Aber unbehandelt doch bestimmt häufiger als behandelt oder?
    danke
     
  7. giselpink

    giselpink giselpink

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    hallo,
    wie oft man einen schub bekommen kann ist bei jedem unterschiedlich.Ich kann nur von mir selber sprechen.Wie geht es dir denn heute??
     
  8. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    ein großes hallo :)

    mir gehts jetzt ehrlich gesagt besch***, hab den ganzen Tag in der Schule gesessen und dann noch Fahrschule. War um halb sieben zu Hause, meine Hüfte machte sich gleich bemerkbar.
    Aber ich glaube auch ich habe mir einen kleinen Magen- Darm Virus eingefangen, hab auch das Gefühl wenn ich einen Infekt o. Ä. bekomme, das ich den als erstes in der Hüfte merke.
    Kann das sein?
    Schlafen gehe ich jetzt auf keinen Fall, sonst liege ich die ganze Nacht wach im Bett. Also ein bisschen muss ich noch durchhalten...morgen kann ich zum Glück etwas länger im Bett liegen bleiben, hab erst abends Schule und muss erst um 11.15Uhr zur Blutabnahme für diesen Wert fürs MRT, sollte ich da nüchtern hingehen? Im Brief stand davon nichts drin.

    liebe Grüße und einen schönen Abend noch
     
  9. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    eben MR-Scanning

    hallo an alle "Interessierten" ;-)

    ich komme grade vom MR-Scanning und bin ziemlich froh, dass es morgens um 8.10 Uhr angefangen hat. So konnte ich ein wenig bei schoener Musik schlafen :-D. Ca. eine Stunde lag ich drin, war aber nicht so schlimm :). Komisch war allerdings, als ich den Arzt oder Krankenpfleger (was auch immer er war) gefragt habe, wieso ich denn kein Kontrastmittel bekommen habe, war ja schliesslich bei der Blutabnahme Dienstag. Er meinte das waere wohl nicht noetig gewesen oder so aehnlich. Komische Leute hier oben :-D erst muss man zur Blutprobe weil ein Kontrastmittel gegeben werden soll (hab auch bei der Blutprobe nachgefragt wieso die eine brauchen) und dann wird kein Kontrastmittel gegeben...
    Mir gehts heute schon wieder ein bisschen besser, sitze grad in der Schule und bin um halb eins fertig.
    Einen schoenen Tag noch an alle Mitlesenden und natuerlich ein schoenes Wochenende :)
     
  10. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    hallo :)

    hallo an alle ;)
    hoffe es ist noch jemand dort draußen, der meine Geschichte mitliest, oder?
    Morgen habe ich die Voruntersuchung für die Einspritzung ins Hüftgelenk und ich hoffe, dass die Ärzte verstehen, dass ich für diese Einspritzung eine Narkose oder ähnliches Medikament bekommen kann, was für diesen Zeitpunkt jegliche Schmerzen ausschaltet. Habe im Internet recherchiert bzw. in anderen Foren, mir wurde ein Medikament empfohlen bzw. vorgeschlagen, was meine Mutter schon einmal zum Nierensteintrümmern bekommen hat. Es heisst "Remifentanil (Ultiva (R))", wenn das KH mitspielt oder sich sträubt, mir eine Narkose für die Einspritzung zu geben. Ich werd denen nur klar machen, dass ich die Einspritzung nicht ohne irgendwelche Maßnahmen bekommen will. Ich weiss auch nicht, wieso mir diese Einspritzungen so zu schaffen machen. Drei Stück hatte ich schon, jedes mal kamen mir die Tränen. In anderen Foren wurde sich schon fast darüber lustig gemacht, wieso ich denn bei so einer Lapalie eine Narkose wünsche. Da kam nur als Antwort von mir, dass ich lieber noch eine Magenspiegelung oder Lumbalpunktion machen lassen würde, als eine Einspritzung "ohne alles". Denn das hatte ich auch schon hinter mir und ich hätte auch kein Problem damit, das noch 100x machen zu lassen.

    also drückt mir die Daumen morgen, vielleicht meldet sich hier nochmal jemand mit seiner Meinung/ seinem Beistand ;-).

    ich hoffe ihr hattet ein schmerzarmes Wochenende, bei mir gehts im Moment ;-).

    liebe Grüße
     
  11. Lines

    Lines Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo

    Hi,

    ich kann dich total verstehen, dass du eine leichte Beruhigungsspritze o.ä. haben möchtest. Man ist doch immer sehr aufgeregt vor so einer Sache. Auch wenn man es schon ein paar mal erlebt hat - aber ich glaube Routine kriegt man da nie. Vielleicht können die dir so eine Tablette geben, die man vor Operationen bekommt - da ist einem alles egal, dann bist du hinterher schneller wieder fit.

    Ich jedenfalls drücke dir die Daumen das alles gut klappt und werde an dich denken.

    Kopf hoch - du hast schon so viel durch. Das schaffst du auch!!!!!

    wünsche dir trotzdem noch ne schöne Woche.

    Lg Lines
     
  12. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    und alles faengt von vorne an......

    hallo und danke fuer deine Antwort, Lines.

    naja, eigentlich moechte ich ja nicht nur eine Beruhigungsspritze haben, sondern ein Medikament, was jeglichen Schmerz ausschaltet. Ich denke mal dass mir die Einspritzungen mir solche Schmerzen bereiten, da das Gelenk ja eh schon durch die Entzuendung schon gereizt ist.
    Jetzt war ich Montag beim Orthopaedchirurgen, und er rollt die ganze Sache wieder von vorne auf.......Eigentlich ist er ganz nett, aber der Rheumatologe hat doch nur eine Ueberweisung zur Einspritzung des Binyrebarkhormon gesendet... Der Orthopaedchirurge hat mich wieder alle moeglichen Fragen gestellt, was ich machen und was ich nicht machen kann, wann ich Schmerzen habe, bla bla bla.... Jetzt will er ein MRT der Huefte wieder machen, um zu sehen, ob was zu sehen ist... da habe ich ihm gleich gesagt, das auf den Bildern, die vor der ASK gemacht wurden, auch nichts zu sehen war, und als man reingeguckt hat, war da eine Entzuendung drin. Da kam dann nur als Antwort, das man bei einer Arthroskopie immer was finden wuerde :confused:...Jetzt warte ich auf einen Termin zum MRT, dauert wieder mehrere Wochen...ich habe ihm dann aber gesagt, dass das MRT in dem Geraet vorgenommen werden soll, was die hoechste Aufloesung hat (das heisst Tesla). jetzt hoffe ich mal, das ich ins 3-Tesla-Geraet komme, die anderen MRTs wurden immer bei 1 - 1,5 Tesla durchgefuehrt. Dann, wenn er die Bilder hat, entscheidet er, ob nochmal eine Arthroskopie durchgefuehrt werden soll (wenn es ganz schlimm aussieht) und wenn es nicht so schlimm ist, bekomme ich die Einspritzung unter Narkose. Das hat er auch gesagt, dass ich dann eine bekomme.
    er meinte nur, ich soll froh sein, dass ich noch zur Schule gehen kann und soll das geniessen....da hab ich ihm nur gesagt dass es auch ganz schnell wieder schlimmer werden kann...da kam dann nur als Antwort, dass es ja vielleicht auch wieder besser werden kann....:confused:

    liebe Gruesse
     
  13. tysk_pige

    tysk_pige Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    ich schreibe nochmal hier meine Frage rein....

    hallo ich habe eine Frage ;)

    also ich war letzte Woche beim Orthopaedchirurgen, und er moechte nicht eine Einspritzung, sondern erst ein neues MRT machen. Dannach will er entscheiden, ob eine Einpspritzung oder gleich eine neue Arthroskopie sinnvoller waere. Ich bestehe momentan darauf, dass das MRT mit 3 Tesla (so wird die Schaerfe der Bilder gemessen) gemacht werden soll. Habe heute dort angerufen, eigentlich sollte es wieder auf einem 1,5 Tesla Scanner gemacht werden....vor der ASK wurden unendlich viele MRTs gemacht, immer mit 1,5er und nie konnte man was auf den Bildern sehen...

    Meine Angst ist jetzt, dass der Arzt selbst auf dem 3 Tesla Geraet nichts sieht, und deshalb auch keine Behandlung anstrebt...jetzt kommt meine Frage:

    Wie kann ich es verstaerken, damit man mehr auf den Bildern sieht? Bedeutet es, wenn ich mehr Schmerzen habe, dass man dann auch mehr auf den Bildern sehen kann?

    Ich hoffe ihr koennt mir diese Frage beantworten ;-)

    liebe Gruesse
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden