Metex und Verschlechterung des Gedächtnisses

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von RobLeicht, 9. April 2017.

  1. RobLeicht

    RobLeicht Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Gleichzeitig mit der Einleitung einer Standard-Therapie bei seropositivem Rheuma, also mit wöchtentlicher Metex-Spritze, ist eine Gedächtnisverschlechterung zu registrieren. Gibt es, kennt jemand aus eigener Erfahrung (oder aus Studien) einen Zusammenhang zwischen Metex-Gaben und Verminderung der Gedächtnisleistung? Vorab schon einmal Dank für jedweden Hinweis!!
     
  2. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.602
    Zustimmungen:
    1.277
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.165
    Zustimmungen:
    4.640
    Ort:
    Niedersachsen
    Passt zum Thema :D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden