1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Metex und Enbrel an einem Tag?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Bollo, 18. Dezember 2013.

  1. Bollo

    Bollo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ritterhude
    Hallo Ihr Lieben,

    im Posting "Aversion gegen Desinfektionsmittel"hatte ich ja schon geschrieben,dass der Paul jetzt zusätzlich zum MTX-Pen mit 12,5 mg pro Woche auch noch 25 mg Enbrel spritzen muss :(
    bzw. Mama macht das...

    Wir waren heute in der Klinik zur Einstellung auf Enbrel,nach gründlicher Untersuchung,Blutabnahme, Ultraschall etc. hat der Doc Paul die erste Spritze auch gleich verabreicht.

    Nach einer Wartezeit durften wir dann nach Hause.

    3 Pikse hat das arme Kind tapfer ausgehalten (beim ersten Mal kam kaum Blut aus der Vene, also nochmal anzapfen...)

    Da ich ja in Zukunft selber spritze, wie auch schon beim MTX, meinte der Doc,dass ich nächste Woche Donnerstag die nächste Spritze verabreichen soll, in der darauf folgenden Woche dann ruhig am Freitag, zusammen mit dem Metex (natürlich an einer anderen Stelle ;))

    Momentan merkt Paul noch keine Nebenwirkungen,die Einstichstelle ist auch nicht auffällig.

    Ich befürchte aber, dass er bestimmt noch ein bisschen müde wird.
    Das passiert beim MTX auch so mit 10 bis 12 Stunden Zeitversatz,deshalb haben wir den Freitag spätnachmittag als Injektionstag gewählt.

    Wie macht Ihr das :vb_confused:
    Spritzt Ihr am selben Tag, oder mit Abstand?
    Der Doc meinte,die Nebenwirkungen (wenn denn welche auftreten) würden sich nicht potenzieren.

    Vielleicht mögt Ihr mir Eure Erfahrungen dazu mitteilen?


    Erstmal vielen lieben Dank für´s Lesen sagt

    Claudia (jetzt mit ihren Jungs auf dem Weg zur Weihnachtsfeier in die Schule :vb_cool:)
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Bollo,
    ich wuerde dazu raten, zwischen MTX und Enbrel zwei Tage Abstand zu lassen. Ich selbst bekam ziemlichen Durchfall als ich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen spritzte .... Das muss zwar nicht bei jedem Menschen so sein, aber wenn sich unnoetige Komplikationen so vermeiden lassen, wuerde ich einfach auf Nummer sicher gehen ...

    LG
    Julia123
     
  3. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    ich spritze normalerweise Enbrel montags und Donnerstags und freitags MTX. Es kommt aber immer mal wieder vor, dass ich schon donnerstags MTX spritze, was bei mir absolut keinen Unterschied macht, außer evtl. etwas weniger Müdigkeit vom MTX ;).

    Ich würde mal deinen Sohn fragen, was er besser findet, wenn er beides an einem Tag gespritzt bekommt, muss er nur einmal die Woche dran denken bzw. wird an die Krankheit erinnert. Aber alles ist eine Frage der Verträglichkeit:rolleyes:. Bei mir hat Enbrel nur positive Wirkungen! Ich merke davon absolut nichts mehr am nächsten Morgen ( ich schlafe jedoch spätestens 2 h nach der spritze ein...egal wie viel Uhr es ist, deshalb wird abends gespritzt)
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Mir wurde gesagt, ich solle mind. 2 Tage Abstand lassen zwischen MTX und dem Biologikum. Ich spritze MTX immer donnerstags und jeden 2. Sonntag Humira. So vertrage ich das sehr gut.
     
  5. Bollo

    Bollo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ritterhude
    Müdigkeit nach Enbrel

    Huhu Ihr Lieben!

    Danke für Eure guten Ratschläge, ich freue mich immer wieder, dass ich hier schon so viel Hilfe bekommen habe :top:
    Da Paul nach der Enbrel-Spritze am Mittwoch ca. 4 Stunden später total müüüüde geworden ist, aber ansonsten keine Nebenwirkungen bemerkbar waren, habe ich mich entschieden, dem Lütten freitags abends das Metex und Sonntag nachmittag das Enbrel zu spritzen.
    Sonntags kann er abends immer nicht einschlafen (Schule, anderer Rhythmus...), da wäre die Nebenwirkung ja auch hilfreich...solange er am nächsten Tag nicht mehr unter Müdigkeit leidet.

    Wenn Ihr mögt, halte ich Euch auf dem Laufenden.

    Erstmal liebe Grüße (vom Sofa) und ein schönes Wochenende ohne Geschenkestress wünscht

    Claudia
     
  6. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Tochter hat auch 2 Tage Pause zwischen MTX und Enbrel.
    Allerdings bekommt die 2x wöchentlich MTX (verträgt sie nicht anders) als Tablette und 2x wöchentlich spritzen wir Enbrel.#
    Die Pause soll wohl wichtig sein...meine Tochter nimmt dazu aber noch täglich 2 x Naproxen.
     
  7. Bollo

    Bollo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ritterhude
    Heute die 2.Enbrel-Spritze

    Hey,einen schönen 2. Weihnachtstag wünsche ich Euch, Ihr Lieben :vb_redface:

    Da Paul ja letzten Mittwoch die erste Enbrel-Dosis in der Klinik verabreicht bekommen hat, hat ich ihm heute die zweite Dosis gepritzt.
    Kurzfristig möchte ich das Medikament ja sonntags Abends verabreichen,also gebe ich jetzt jede Woche einen Tag dazu, so hat mir das der Rheumatologe empfohlen.

    Ich wollte auch nur berichten, dass es gut geklappt hat :top:

    Die Spritze ist ja doch inhaltlich ne andere Nummer als die Mini-Portion Metex,und sauteuer ja wohl noch dazu! :eek:

    Ich habe vorher die Spritze aus dem Kühlschrank genommen und langsam auf Körpertemperatur erwärmt(in meinem Pullover-Känguru-Beutel),dem Kind mein Handy zum Spielen gegeben und den Bauch mittels Eisspray gekühlt.
    Dann ganz laaangsam (Dank Eurer Tipps!) gespritzt,ohne Aua und Gemecker :top:

    Bin ein bisschen stolz auf mich, dass ich das gut hinbekommen habe,wobei ich doch als Kind und junge Erwachsene bei jeder Spritze Reißaus genommen habe (oder oft gleich ohnmächtig geworden bin :D).

    Auf Paul bin ich natürlich auch voll stolz,weil er so ein tapferer kleiner Kerl ist (ohne zu zögern würde ich seine Schmerzen sofort übernehmen,wenn ich könnte!).

    So, das wollte ich nur mitteilen und noch einen Gruß für alle Forum"merINNEN" dalassen.

    Lasst es Euch gutgehen :)

    Liebe Grüße von Claudia
     
  8. Reh

    Reh Jenny

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo du nicht wohnst...:)
    also ich nehm mittwoch abend mtx, donnerstag diese folsäure und freitag dann enbrel....