1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Metex und Blutverdunner

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Nadeschda, 26. April 2014.

  1. Nadeschda

    Nadeschda Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weinheim B-W
    Hallo ich bin Neu hier und hab mich durch gelesen konnte jetzt nicht spezifisch die Antwort finden.
    Mein Rheuma ist total unklar, zwischen Fibro und Bechterew alles dabei.
    Ich spritze mir 15mg Metex habe es dann abgesetzt bis vorgestern für fünf Wochen wegen der Szintigrafie. Auch Cortison wo ich bei zehn mg tgl.war.
    So jetzt waren meine Blutplättchen verdickt und ich soll bis zur Abklärung beim Angiologen ass 100 nehmen der Ärztin ist bekannt das ich mir Metex spritz.
    Ist das jetzt OK oder was ist die mgl.Wechsel Wirkung davon? Es steht immer nur das was ist kann . bitte um baldige hilfreiche Antwort.
    LG Nadeschda
     
  2. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    Hallo Nadeschda,
    ich war erst in der letzten Woche bei meiner Rheumatologin, und die hat mir ASS gegen meine fiesen Kopfschmerzen empfohlen, da Paracetamol, Ibu etc nicht wirken. Allerdings nehme ich dazu einen Magenschutz ein. Magenschutz einnehmen, 30 Minuten später das ASS. Allerdings enthält hier eine Tablette 500 mg ASS.
    12,5 mg Cortison und 15 mg Metex nehme ich u.a. auch ein.

    Nadeschda, wer verschreibt dir denn das Cortison und das Metex? Das wäre dein Ansprechpartner.