1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Metex abgesetzt, schon sind Schmerzen da. Gegensteuern

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von DM80, 13. November 2015.

  1. DM80

    DM80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MS
    Hallo, ich habe noch ein Anliegen u brauche Rat. Habe RA, Kinderwunsch mit Doc besprochen. Metex habe ich vor drei Wochen abgesetzt u nun kommen die Schmerzen. Davor hatte ich Angst. Hatte das im Vorgespräch angesprochen, aber Doc meinte nur, dann sei Kortison angesagt. Mehr Infos gab es nicht. Jetzt ist permanent besetzt in der Praxis.

    Lieber mal 3-4 Tage IBU nehmen oder mit 10mg Predni starten? Danke
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo DeniMa,

    also meine Ärztin meint immer, dass wenn ich mehr als eine Woche Ibu (oder andere Schmerzmittel) brauche, dann soll ich lieber das Cortison erhöhen. Aber dazu findest Du hier sehr konträre Diskussionen. Es wird wohl keine 10 Minuten dauern, und jemand schreibt das Gegenteil.

    Wenn Dein Arzt meint, mit 10mg kommst du hin, warum probierst du es nicht? Wenns nix ist, oder nicht genug, kannst Du immernoch mit ihm reden.

    Ich habe im Sommer 2013 die Basistherapie aufgehört (im Dez. 2012 nach 4 Jahren das MTX, im Sommer 2013 Ciclosporin). Ich nehme nur Cortison. Im Moment bin ich im Schub, da muss ich erhöhen. Sonst nehme ich trotz starkem Übergewicht nur 5mg. (Cortison geht auch nach Gewicht). D.h. es geht.

    Wenn Deine RA nicht so aggressiv ist, und das kann Dein Rheumatologe besser beurteilen als wir hier, finde ich das als Weg für eine Schwangerschaft doch eine gute Lösung.

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  3. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Infos zu Medikamenten in der Schwangerschaft:
    Schmerzmittel wie Paracetamol, Ibuprofen, Aspirin

    Quelle: http://www.netdoktor.at/familie/schwangerschaft/kortison-in-der-schwangerschaft-6691066

    Ich persönlich erhöhe auch lieber das Kortison als NSAR zu nehmen, die in der letzen Zeit etwas in Verruf geraten sind. Aber am besten ist es, du besprichst das alles noch einmal mit deinem Arzt!
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo DeniMa,

    noch ne meinung ... ;)
    vielleicht hast du ja in der zwischenzeit auch jemanden in deiner praxis erreicht.

    es gibt eine gute seite für "Arzneimittelsicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit"
    embryotox. auch ärzte können sich dort informieren. an deiner stelle würde ich in der liste der medikamente ibuprofen und prednisolon aufrufen und vergleichen:
    • 1. trimenon
    • planung ... einer schwangerschaft unter therapie.

    alles gute und viel erfolg! marie
     
  5. calita

    calita Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Also in meiner Schwangerschaft war bis 15 mg Cortison ohne Bedenken erlaubt. Ich hatte es dann selber auf 10 mg reduziert (fürs Gewissen). Von Schmerzmitteln hingegen wird abgeraten. Mal eine paracetamol, okay (hilft uns aber eher weniger). Ich denke auch, dass du eher zu cortison greifen solltest um möglichst entzündungsfrei in die Schwangerschaft zu kommen. Das hilft ungemein in der Schwangerschaft, aber auch danach.