1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Messung der Knochendichte: Resultat sofort?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Elisabeth68, 27. Mai 2010.

  1. Elisabeth68

    Elisabeth68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ich war heute bei der Messung der Knochendichte, weil ich seit drei Wochen Kortison nehmen muss. Eigentlich muss ich am Anfang der Kortisonbehandlung ja nicht viel befürchten, oder doch?

    Mich haben die Bemerkungen des Spezialisten, der die Messung durchführte, beunruhigt. Er meinte, ich solle am Montag meinen Arzt anrufen, der würde mir die Resultate bekannt geben und entscheiden, ob meine Therapie geändert werden müsste (warum?!).

    Als ich am Ende der Kontrolle den Fragebogen ausfüllen und die Kortisoneinnahme vermerken musste, meinte er: Und zudem nehmen Sie noch Kortison? Zudem was - zudem, dass ich schon Osteoporose hab?

    Ich fragte ihn, ob er die Resultate schon habe. Er meinte, nein, die müssten zuerst ausgewertet werden. Ob das stimmt? Habt Ihr eine Ahnung, ob man bei der Messung (mit so einer grossen, fahrenden Maschine, unter der ich liegen musste) die Knochendichte bereits erkennt?

    Das alles verunsichert mich. Ich bin nun wie auf Nadeln bis nächsten Montag.
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Sorry,
    da bleibt wohl nur
    "abwarten"
    biba
    gitta
     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meine Ergebnisse der Messung gleich bekommen, dass es bei dir anders ist, muss aber nicht heißen, dass da was im Argen liegt.

    Ausgewertet hat das mein Orthopäde, der die Messung durchführte. Die Bilder habe ich für den Rheumatologen mitbekommen.

    Ich nehme seit 3,5 Jahren mind. 10 mg täglich (habe schon Infusionen mit 500 mg und letzt erst wieder 5 Spritzen á 100 mg bekommen) und habe keinerlei Anzeichen für Osteoporose. Es muss also nichts ernstes sein. ;)
     
  4. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    hy

    Hallo

    ich hab mein ergebnis auch gleich nach 3 stunden gekriegt. weil ich darauf gewartet habe.

    ich nehm seit 3 jahren Kortison immer zwischen 50-5 mg. Plus cortisonspritzen und immer wieder mal infusionen.

    ich habe auch keine osteoperose und sonstige anzeichen von calzium verlerlust.

    mir wurde keine angst bei der untersuchung gemacht. nur das ich halt milchprodukte jeden tag nehmen soll

    schöne grüße
    manuela
     
  5. Lilly BrettConny

    Lilly BrettConny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz
    "Und wenn Du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo
    die nächste Katastrophe her"

    trifft doch manchmal viel besser zu, oder?
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich glaube, man braucht nicht beunruhigt sein, weil man ein paar wochen cortison einnehmen muß.

    ich nehme seit 25 jahren cortison! da kann man dann langsam anfangen, sich zu sorgen...

    aus den ergebnissen machen die meist son bohai!!! ob gut oder schlecht, meist muß einem das der behandelnde arzt mitteilen!

    also, versuch flauschig zu bleiben!
     
  7. Elisabeth68

    Elisabeth68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Beiträge!

    Ich habe mir nicht Sorgen gemacht wegen dem Kortison (hab ja erst grad angefangen), sondern weil meine Mutter, meine beiden Tanten, meine Grossmutter, mein Grossvater alle ziemlich schlimme Osteoporose haben/hatten... :confused: Und ich Depp nicht auf meine Kalziumzufuhr geachtet hab... (ich verstehe selber nicht, weshalb, wo ich doch von der familiären Veranlagung weiss).

    Ich bin heute persönlich bei meinem Arzt vorbeigegangen. Und das Resultat ist sehr gut! :) Keine Osteoporose, nicht mal Osteoponie. Da bin ich aber sehr erleichtert.

    Und ja: Jetzt, mit dem Kortison, werde ich SEHR auf genügend Kalzium achten! Das Calcimagon D werde ich auf jeden Fall immer nehmen (1000 mg/Tag). Ich hab auch angefangen, Magerquark zu essen, seit ich Kortison nehme.