1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meloxicam ???

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Zoe25, 5. November 2014.

  1. Zoe25

    Zoe25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bin verunsichert... Mit allem... Verdränge seit Jahren das ich krank bin. Seit 2008 weiß ich das ich eine Form von Rheuma habe... 2008 diagnostizierte ein niedergelassener Rheumatologe collagenose, bei Beschwerden bzw Schub cortison... Dann 3 Jahre mehr oder weniger beschwerdefrei... 2011 Rheuma Klinik, collagenose totaler Quatsch... Diagnose seronnegative Rheumatoide arthritis therapieversuch mit quensyl nach nem halten Jahr wieder abgesetzt... Gestern wieder bei einem niedergelassenen Rheumatologen gewesen... Nun soll ich meloxicam nehmen... Beipackzettel liest sich nicht so dolle... Bin verunsichert...
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo zoe,
    herzlich willkommen:)

    kein beipackzettel liest sich gut.
    ich habe jahrelang meloxicam genommen-derzeit nicht-
    es hilft mir leider nicht so gut wie ibuprofen, aber meine ärztin hat die erfahrung, dass es für den magen darm trakt verträglicher ist.
    es ist wie ibu, diclo und so ein nsar. ob die anderen weniger nebenwirkungen etc haben weiß ich nicht.
    finde die lesen sich alle sehr identisch--ich lese allerdings meist erst, wenn ich probleme habe.

    vielleicht antwortet ja noch jemand oder du schaust mal oben re in der suche.

    soll es das einzige medi gegen das rheuma sein oder bekommst du auch eine neue basis?
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.613
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Zoe,

    willkommen bei rheuma-online.

    Meloxicam habe ich auch schon genommen, probiere es doch aus, es kann bei Gelenkschmerzen gut helfen.

    Warum wurde das Quensyl abgesetzt, hast du das nicht vertragen, oder bewirkte es zu wenig/nichts ?
     
  4. Zoe25

    Zoe25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lagune

    Quensyl hatte ich nach einem halben Jahr abgesetzt keine wirkliche Besserung meiner Beschwerden... Ich werde mal das meloxicam probieren und berichten wie ich mich damit fühle.... Lieben Gruß
     
  5. Töns

    Töns Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Hallo Zoe

    Den Beipackzettel garnicht erst lesen, hör auf deinen Körper und wenn du merkst das etwas anders ist, kannste ja mal nachlesen oder den Hausarzt fragen.

    Ich habe aber auch mal eine Frage: machst du keine Basiesterapie ?

    Gruß Töns
     
  6. Zoe25

    Zoe25 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Töns.
    Vielleicht sollte ich die Zettel nicht mehr lesen... Ist alles ein bisschen suspekt irgendwie. 2008 niedergelassener Rheumatologe meint ich hätte collagenose, 2011 in der Klinik sagten die völliger Quatsch es sei seronnegative rheumaoide arthritis und habe dann quensyl bekommen... Habe es nach nem halben Jahr abgesetzt... Keine Wirkung... War diese Woche wieder bei dem niedergelassenen Arzt auch da wo ich schon mal wahr und der geht nicht von der collagenose ab und hat mir bis zur Klärung erstmal nur Schmerzmittel verschrieben... Ich bin total durcheinander...
     
  7. Töns

    Töns Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Hallo Zoe

    Dann warte erst mal ab und wenn du meinst das du mit Meloxican nicht klar kommst ,frag deinen Doc nach 800mg Ibu und Magenschutz dazu.
    Für deine Diagnose drücke ich dir die Daumen.

    Gruß Töns