Meint ihr, ich habe Athritis?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Nico27, 18. Juli 2018.

  1. Nico27

    Nico27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin: 19 Jahre jung, männlich, schlank/sportlich, esse relativ selten fleisch, rauche nicht

    Also: Ich habe seit über einem Jahr schmerzen in der rechten Hand (Sehnenscheidenentzündung).
    Seit wenigen Monaten dann auf einmal auch die linke (fing seehr leicht an).
    Jetzt würde ich sagen, dass rechts und links ungefähr auf dem gleichen Schmerzniveau sind.

    Ich habe mich dann auch erstmals über Rheuma informiert (die Krankheit war mir bis vor 2 Monaten sozusagen unbekannt).
    Ich war beim Hausarzt für ein Blutbild und das gestrige Ergebnis ist, dass alles, bis auf der "CCP-Ak ECLIA" Wert i.O. ist.

    Als Norm steht bei diesem <16,9 U/ml ich habe 41,8 U/ml...

    Ich habe schon eine Überweisung zum Rheumatologen und Nächste Woche einen Termin bekommen.

    Was sagt ihr?



    P.S: Ich hab irgendwie immer noch Resthoffnung, vorallem weil meine Hände nicht steif sind, ich kein Verlust an Kraft spüre und die (Hand+Finger -) Gelenke bei
    Druck nicht schmerzen.
    Außerdem bin ich ja so gut wie das komplette Gegenteil eines typischen Rheumapatienten.. aus meiner Familie hat es auch keiner...
    Und es sind "NUR" die Hände. Kein anderes Körperteil tut weh.


    Danke für Antworten
     
  2. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Hamburg
    Moin Nico.
    Herzlich willkommen hier im Forum

    Der genannte Blutwerte weißt, in Verbindung mit dem Rheuma Faktor, auf eine rheumatische Erkrankung hin.
    Mehr kann ich dir hier auch nicht sagen, da wird dir der Rheumatologe mehr sagen können.
    Das du so schnell einen Termin bekommen hast ist schon mal klasse. Das kann auch viel länger dauern.

    Ich würde erstmal in Ruhe abwarten. Panik macht ja keinen Sinn.

    LG
    Tusch
     
    Nico27 gefällt das.
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.055
    Zustimmungen:
    2.606
    Cannabisöl hat weder etwas mit Vorbeugung noch mit Sicherheit bei einer Arthritis zu tun. Ich möchte daher dazu ermuntern, zuerst für eine solide Diagnose Sorge zu tragen und danach über den Einsatz von Substanzen wie u.a. Cannabisöl zu entscheiden.
     
    Heike68, Tusch und kleinesgift gefällt das.
  4. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    Ich denke in Deutschland bekommt man das Cannabis Öl nicht einfach so.:aeh:
    Ich bekomme das, wegen der chronischen Schmerzen, nicht mal vom Schmerz doc.

    Wie Resi, sehe ich eine gesicherte Diagnose als ersten Schritt.

    LG
    Tusch
     
  5. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Rheinland
    Tusch, CBD Öl ist in D legal, da der THC Gehalt (das was high macht) bei 0,2 % liegt.
     
  6. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Hamburg
  7. Zlatan

    Zlatan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Deshalb sage ich ja, man kann es kaufen..klar muss es für medizinische Zwecke sein und der THC Gehalt muss unter 0,2% sein. So Habe ich das auch gehört.

    Na ja..aber eine ärztliche Meinung ist natürlich in dem Fall auch angebracht.

    Good night
     
  8. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    534
    @Zlatan
    CBD Öl zur Vorbeugung zu empfehlen, bevor eine Diagnose überhaupt feststeht, finde ich schon ziemlich leichtfertig.

    @Nico27
    DEN typischen Rheumapatienten gibt es nicht.
    Wenn du nächste Woche den Termin hast, solltest du dich bis dahin gedulden und die Diagnose des Arztes abwarten. Wir sind hier alle mehr oder weniger medizinische Laien, eine Diagnose zu stellen, obliegt immer einem Arzt.
    Wenn dein Auto Zicken macht, fragst du ja auch nicht den Bäcker, nur weil der die Räder an seinem Auto selber wechseln kann, sondern fährst damit zum Fachmann ;).
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.077
    Zustimmungen:
    4.568
    Ort:
    Niedersachsen
    Bringt auch nichts. ;) Das wäre ungefähr so, als wenn man sich laktosefrei ernährt, um eine Intoleranz zu verhindern.
     
    Resi Ratlos und Rotkaeppchen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden