1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

meine Gedanken über mich...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von ...., 20. März 2002.

  1. ....

    .... Guest

    Da sitze ich nun, denke über mein Leben nach,
    ich denke nach, warum alles so ist wie es ist.
    Hätte ich es ändern oder gar verhindern können?
    Hätte ich meinem Leben einen anderen Weg geben können?
    Warum habe ich es nicht getan?
    Ich habe gelebt wie Ihr es wolltet,
    habe alles getan wie Ihr es wollet,
    ich habe geglaubt, ich wollte es, weil Ihr es wolltet.
    Ich habe mich nie gefragt, ob ich es wollte.
    Dann hat Ihr mir nicht geglaubt.
    Ihr habt gesagt, ich bilde mir alles ein und ich will krank sein.
    Und ich habe es geglaubt, weil Ihr es gesagt habt.
    Ich habe getan, was Ärzte für richtig hielten
    Und habe nie nachgefragt, ob ich es wollte.
    Viele Jahre hörte ich auf zu leben, zu fühlen, zu lieben,
    mein Leben ist stehen geblieben, einfach so
    ich habe mich nicht mehr gespürt, habe mir nicht vertraut,
    weil ich es selbst nicht glauben wollte.
    Viele Jahre hab ich verschenkt,
    viele Momente nicht mehr wahrgenommen.
    Ich find es sehr schade, denn ich hätte es ändern können,
    mir fehlte der Mut, die Kraft, das eigene Vertrauen.
    Das kam er, dieser Moment, der mir sagte, dass ich es schaffe,
    dass ich den Mut, die Kraft und das Vertrauen habe,
    mein eigenes Leben zu ändern.
    Ich brauche nicht andere für mein Glück,
    ich brauche nicht andere für meine Zufriedenheit,
    ich brauche nicht andere für meinen Weg,
    nein, ich brauche mich, meinen Mut, meine Kraft und mein Vertrauen.
    Sonne, Wärme, Freude, Energie, Mut, Kraft, Vertrauen
    Ja, sie sind bei mir und ich weiß ich schaffe es.
    Heute liebe ich Euch von ganzem Herzen,
    und weiß, Ihr wusstet es nicht anders,
    Ihr habt auch gelitten, seelischen Schmerz verspürt,
    aber es mir nie gezeigt.
    Ich bin froh, dass ich mich finde
    Und dass es Euch gibt.
    Danke!
     
  2. ines

    ines Guest

    Lieber Schreiber,

    danke das Du mich an Deinen Gedanken teilhaben läßt. Ich bin erstaunt wie sehr Du mir aus der Seele sprichst.
    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Deiner Entwicklung. Ich wünsche Dir weiterhin die Stärke und Lebensfreude um auf diesem Weg zu bleiben.Alles Gute.


    Herzliche Grüße - Ines
     
  3. ....

    .... Guest

    Hallo Ines,
    es ist nicht meine Art etwas anonym zu veröffentlichen, aber es sind sehr persönliche Zeilen, die ich anderen zugänglich machen möchte. Da diese Entwicklung noch neu ist, noch reift, muß ich mich erst noch selbst damit identifizieren.
    Aber ich freue mich, daß es Dir gefällt :)

    Viele Grüsse
    .....
     
  4. ines

    ines Guest

    Lieber Schreiber,

    es ist total in Ordnung, manchmal kann man sich einfach nicht preisgeben.
    Ich kenne Deine Entwicklungsstufe, habe sie auch durchgemacht und wollte auch ersteinmal für mich alleine damit vertraut werden, neu gewonnenes erleben, verinnerlichen, nur mit mir. Nimm Dir alle Zeit dafür und erlebe wie schön das Leben ist wenn man selbst sie Richtungen bestimmt.
    Vielleicht läufst Du auch einmal in die falsche Richtung, dann aber hast DU es gewollt ! Viel Spaß am Leben.
    Alles Liebe - Ines
     
  5. nati

    nati Guest

    lieber schreiber

    mir geht es so wie ines. auch ich habe das gefühl, das du mir aus der seele geschrieben hast. beim lesen deines textes bekam ich sogar eine gänsehaut. schön, das es solche menschen gibt.


    alles liebe und viel erfolg nati
     
  6. Elke

    Elke Guest

    Sehr schöne Gedanken und Gefühle!
    Es macht mir doch wieder etwas Mut, das ich es vielleicht auch irgendwann schaffe.
    So einiges aus dem Anfang des Textes kann ich auch in mir finden, aber ich bin noch nicht da angelangt wo du nun bist.
    Ich freue mich sehr für dich das du es geschafft hast und wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Glück für deine Zukunft.
    Und danke für deine Worte.:))
    Ich arbeite an mir und hoffe weiter
    Elke
     
  7. Uschi

    Uschi Guest

    Wir alle gehen diesen Weg - früher oder später. Es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

    Kopf hoch an alle - auch ein Rheumi.
     
  8. Jutta Norden

    Jutta Norden Guest

    Uschi, dass stimmt!!
    Gruß Jutta
     
  9. Hallo an alle,
    ich bin erstaunt, wieviele diese Gedanken kennen. Ich dachte sie sind so abwegig, so irreal, etwas was nicht einfach so sein kann. Deshalb habe ich meinen Namen nicht darunter gesetzt.

    Ich freue mich von ganzem Herzen, daß Ihr Euch wieder findet, daß Ihr den gleichen Weg beschreitet oder beschreiten wollt. Er ist schmerzhaft, er ist lang und zwischendurch denke ich, ich habe nicht die Kraft all das durchzustehen.
    Aber diese Gedanken verschwinden wieder, denn ich weiß, daß sich dieser Weg lohnt.

    Er lohnt sich nicht nur für mich. Seitdem ich über mein Leben nachdenke, versuche diese Wollknäuel zu entwirren, scheint meine cP etwas zur Ruhe zu kommen. Seitdem ich den Weg zu mir finde und versuche mit meinem Körper und der cP "Frieden zu schließen", läßt er mir wieder mehr Bewegung zu. Nein, ich bin derzeit nicht starr, steif, nein, ich bin beweglich, weil mein Geist, meine Seele beweglich wird.

    Es lohnt sich auch für SIE. Damit meine ich meine Eltern. Ich war nicht immer gerecht zu ihnen, genauso wenig wie sie zu mir. Wir haben eine schlimme Zeit hinter uns.

    Aber mein neuer Weg kreuzt sich mit dem Weg meiner Eltern und das ist ein Erfolg, der mich nicht nur stolz macht, sondern mir auch Kraft gibt.

    Ich lasse nun die Vergangenheit ruhen und schaue voller Hoffnung in die Zukunft und weiß, daß es gut ist....für sie und für mich.

    Herzliche Grüsse
    Sabinerin
     
  10. unbekannt

    unbekannt Guest

    Warum hälst du deinen Namen unbekannt?

    Dummes ....
     
  11. Angie

    Angie Guest

    Re: Warum hälst du deinen Namen unbekannt?

    Hallo Sabinerin,
    irre, hab die Zeilen gelesen und wusste sofort, dass sie von Dir stammen! Seltsam, oder?
    Schöne Zeilen sind das. Vielen Dank dafür!
    Sonnige Ostergrüße an Dich und die anderen von Angie