1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Füsse tun schrecklich weh....

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von IrisF, 31. Oktober 2015.

  1. IrisF

    IrisF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    seit einem Jahr plage ich mich mit schrecklich schmerzenden Füßen rum. Es ging im rechten Fuß los, der Orthopäde meinte ich hätte einen Fersensporn und verordnete Schallwellen und Einlagen. Weder die Schallwellen noch die Einlagen brachten eine Besserung. Ganz im Gegenteil. Nachdem ich mich wochenlang mit den Einlagen rumquälte, fingen die Schmerzen im linken Fuss an, im Fussballen unter dem zweiten Zeh. Wieder beim Orthopäden, dieser wusste aber auch nicht so genau was das ist und schob es auf meine Senkfüsse. Mittlerer weile neigte sich auch mein grosser Zeh am linken Fuss nach innen. Diese Veränderung hatte ich vor den Fußschmerzen noch nicht. Ich wunderte mich wie schnell sich dieser Zeh verändert hatte, aber der Othopäde meinte das wäre eine Hammerzehe. Nur komisch, daß ich am Fussballen überhaupt keine Schmerzen habe. Gelegentlich verspüre ich einen einschiessenden Schmerz in dieser Zehe, der aber relativ schnell wieder weg ist. Ich habe bei jedem Schritt starke schmerzen in den gesamten Füssen. Wenn ich eine halbe Stunde spazieren gehe, tun die Füsse so weh, als hätte ich eine Marathonwanderung hinter mir. Egal ob mit oder ohne Einlagen. Man steckte mich ins CT und machte von der LWS eine Aufnahme und stellte fest ich hätte einen Bandscheibenvorfall. Aber ich habe keine Rückenschmerzen oder sonstige Schmerzen die man auf die LWS zurück führen könnte. Nur meine Füsse tun weh. Nun habe ich gelesen, daß man Rheuma in den Füssen haben kann und versucht einen Termin beim Rheumatologen zu bekommen. Aber die Helferin sagte mir am Telefon, daß wenn ich keine Schwellungen hätte, dann habe ich auch kein Rheuma und bräuchte gar nicht kommen. :confused: Stimmt das denn? Also, ich bin verzweifelt, meine Lebensqualität ist gleich null. Ich hatte mir letztes Jahr wieder einen Hund angeschafft, weil ich so gern laufe. Und nun das. Habt Ihr einen Rat für mich, könnte ich vielleicht auch beim Hausarzt eine Untersuchung machen lassen?
    Herzliche Grüße
    Iris
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Iris, zunächst diese Helferin ist ja wohl ein Witz ihre Aussage.
    Ich dachte immer dafür sei der Arzt zuständig, an diesen solltest du dich wenden.
    Deine Krankengeschichte geht ausschließlich auch wiederum nur den Facharzt etwas an, und keinesfalls der Helferin oder Sprechstundenhelferin.

    Mein Rat, an dich lass dir einen Termin geben und schildere dein Anliegen diesen Arzt er wird sehen was du hast, und wird dir dann weiter helfen.
    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen einer Sprechstundenhilfe meine Krankheitsgeschichte zu erzählen, verzeih aber das geht dieser Frau absolut nichts an.Sie vergibt lediglich die Termine, ob nun am Telefon oder vor Ort.
    Wen sie auch nach deinen Beschwerden fragen sollte, liegt es nicht in ihrer Kompotenz zu sagen damit brauchst du nicht zum Facharzt kommen.

    Einen Gruss aus Hamburg von Joe

     
    #2 1. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2015
  3. IrisF

    IrisF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Meine Füsse tun schrecklich weh.

    Hallo Joe,
    Du hast natürlich recht. Ich habe mich auch sehr geärgert über diese Helferin und schon oft überlegt, ob ich nicht doch einen Termin bei diesem Rheumatologen machen soll und ich glaube ich werde da morgen gleich mal anrufen.

    Gruss
    Iris
     
  4. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Iris,

    bist du denn mit der Geschichte noch gar nicht beim Hausarzt gewesen? Wurde noch nicht dein Blut untersucht, ob eventuell erhöhte Entzündungswerte vorliegen? Oder Gicht oder was auch immer?

    Also Schwellungen hab ich auch nie groß gehabt. Zumindest am Anfang war da nur was zu sehen, wenn man wusste, wie die Füße vorher aussahen.
    Aber bei mir waren auch die Hände mitbetroffen und dann auch die Handgelenke und Sprunggelenke.

    Ich habe mir den Termin beim internistischen Rheumatologen selber gemacht, nachdem mein damaliger Hausarzt meinte: Na, dann kaufen sie sich einfach mal bequemere Schuhe in einer Nummer größer. Was dieser Tipp an den Händen verbessert, konnte er mir nicht beantworten;). Und da der Orthopäde auch immer nur mit den Achseln zuckte, erschien mir das sinnvoll.

    Ich wünsche dir, dass dir jemand weiterhelfen kann und eine gute Besserung!

    Lg Clödi.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Niedersachsen
    Meine Füße tun schubweise auch so weh, dass ich kaum laufen kann. Und da ist nichts geschwollen oder rot.
    Lass dich nicht abwimmeln und sprich mit nem Arzt darüber.

    Was mir etwas hilft, sind diese Gelsohlen, die es jetzt gibt.
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ach mensch iris du arme.
     
  7. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    hallo iris...

    ... dazu kann ich nur leider wieder mal sagen: "willkommen in meiner welt!"

    seit drei wochen nach dem plötzlichen ausbruch meiner ganzen geschichten sind die schmerzen auch in den füßen. bei mir sind die 2 großen baustellen da die fibro und die arthritis. seit ca. einem halben jahr machen mir die achillesfersen arge probleme, so doll, dass ich auf der straße meist nur noch mit rollator laufen kann, so dass ich meine füße ab und zu entlasten kann.

    auch ich kann dir nur den rat geben, lass den facharzt nachschauen. anders geht es nicht. vllt gibt es für dich ja auch hilfsmittel, die dir erleichterung/ linderung bringen. da muß nur jeder seite strategie finden.

    ich drück dir die däumchen
    fee
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Als meine Kollagenose heftig zum Vorschein trat, taten unter anderem meine Füsse heftig weh, ich konnte keine Schuhe ertragen und nur mit einem Stock durch die Wohnung hinken.

    Da war nichts geschwollen, aber bei mir sind Entzündungen auch mehr am Bindegewebe, Sehnen, Gefässe und so was durch die Kollagenose und Vaskulitis. Obwohl ich auch etwas Polyarthritis mit drin hab bei der Mischkollagenose.

    Verbogen hat sich bei mir da am Zeh nichts, Senkfüsse und Hammerzeh können aber auch Fußschmerzen machen.
     
    #8 1. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2015
  9. IrisF

    IrisF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Meine Füsse tun schrecklich weh.

    Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten. Seit ca. 2 Jahren schon, habe ich ständig irgendwo starke Schmerzen, die kommen und gehen. Auch wenn ich eine zeitlang sitze, ist es schwierig für mich wieder aufzustehen und die ersten Schritte laufe ich als wäre ich 90 Jahre alt. Ich muss mich dann so zu sagen erst mal einlaufen weil der ganze Körper weh tut und steif ist. Vor 2 Jahren bin ich schon ständig von Arzt zu Arzt gelaufen, aber nie fand jemand was. Auch wenn ich ein Blutbild machen lasse sind die Rheumawerte immer o.k. Ich hatte dann keine Lust mehr und habe mit den Schmerzen gelebt. Auch nachts kann ich oft nicht gut schlafen, weil wenn ich mich auf eine Seite lege, die dann nach 10 Minuten weh tut. Ich drehe mich dann auf die andere Seite, nach 10 Minuten tut die dann auch weh und so geht das dann die ganze Nacht. Auch fühlen sich meine Beine immer wieder sehr kraftlos an. Wenn's gar nicht anders mehr geht, nehme ich eine Diclofenac und habe dann jedesmal ein paar Tage Ruhe. Ich versuche aber so wenig wie möglich dieses Medikament zu nehmen. Ich werde mir morgen auf jeden Fall einen Termin bei meine HA machen und wieder mein Blut checken lassen. Am 13. November habe ich endlich, nach 9 Wochen warten meinen Neurologen Termin. Der Orthopäde hat mich dort hin überwiesen. Mal sehen was da raus kommt. Ich lass es Euch wissen.
    LG
     
  10. IrisF

    IrisF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Meine Füsse tun schrecklich weh.

    Habe heute nachmittag eine Diclofenac 75 SL genommen. Aaaahhh, schmerzfrei....nach 8 Tagen Quälerei......:top:
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Standart-Tipp: mach doch mal einen Versuch mit Cortison. Wenn das hilft, ist das zumindest schon mal ein Hinweis auf was Entzündliches.
    Es muss auch nicht zwangsläufig was im Blut zu sehen sein, aber das sollte ein Fachmann eigentlich wissen. Naja, eigentlich ...:rolleyes:

    Ich hab seit zig Jahres Hallux Valgus an beiden Füßen und irre Schmerzen vor allem beim Gehen. Nachdem ich mit Mtx angefangen hatte, waren die Schmerzen weg.
    Jetzt hab ich vor kurzem das Mtx abgesetzt und das Leflunomid wirkt noch nicht voll und schwupps - meckern auch die Zehen wieder.
     
  12. Juditha

    Juditha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Meine Füße tun schrecklich weh

    Danke, dass hier das Problem mit den Füßen angesprochen wird. Nachdem ich höchstens 10 Min. auf den Füßen bin, geht's los mit Schmerzen wie von euch beschrieben. Die Füße sind auch nicht rot und geschwollen, aber ich kann den Vorderfuß nicht mehr richtig abrollen. Nun sagt der rheumatologische Orthopäde ich hätte Arthrose in den Füßen??? Ich dachte aber, das kommt von der RA, die ich seit 5 Jahren habe... Habe auch Knoten rechts am Fußrand, das hat aber noch niemand nachgesehen. Und obwohl ich MTX und Kortison nehme, treten diese Schmerzen auf. Nach unserem Chorkonzert am Wochenende, bei dem ich mehrere Stunden stehen mußte, lag ich nachts mit Schüttelfrost und leichtem Fieber im Bett, so sehr habe ich mich wohl überanstrengt, um die Schmerzen in den Füßen auszuhalten. Dabei würde ich so gerne walken usw. Aber nichts geht mehr. Ehrlich, ich bin ratlos. Gerade, was die Füße anbelangt. Doch, die Idee mit den Gelsohlen finde ich gut. Wenn es weitere Tipps und Erkenntnisse von euch gäbe, wäre ich froh und dankbar.
     
  13. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Juditha, bei mir wurde erst kürzlich im linken Großzehengrundgelenk eine Arthrose entdeckt und ein beginnender Hallux Valgus.
    Am rechten Fuß habe ich außen auch einen Knubbel. Laut Googel ein Schneiderballen. Das ist auch sowas wie Hallux Valgus, nur eben am kleinen Zeh.

    Ich denke, dass kommt alles von der RA und von Fehlbelastungen durch die Schmerzen. Denn Senk- und Spreizfuß habe ich auch erst seit der Diagnose. Da hat mir bisher weder MTX noch Cortison geholfen.

    Ich habe immer flache bequeme Schuhe und darin trage ich im Moment weiche Baumwollsohlen. Die sind zwar relativ dünn, machen es aber für mich angenehmer. Beschwerden sind mal mehr mal weniger und ich habe mich notgedrungen damit abgefunden.
     
  14. IrisF

    IrisF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Meine Füsse tun schrecklich weh.

    Es ist wahrlich komisch. Gestern morgen war der Spaziergang mit dem Hund noch eine Qual. Gestern Nachmittag eine Diclo genommen und heute Vormittag schmerzfrei durch die Stadt gelaufen. Da muss doch was entzündliches im Gang sein, oder????:confused:
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Wenn du die Diclo gestern Nachmittag genommen hast, also ich weiss nicht ob die so lange wirkt, ich vermute aber nein. Wenn ich eine Schmerztablette nehme, so wirkt die den darauffolgenden Tag nicht mehr, da muss ich dann schon wieder eine neue nehmen.

    Ob was entzündliches vorgeht, müsste halt untersucht werden, zum Beipiel mit Ultraschalluntersuchung und Röntgen usw.. Beim inrternistischen Rheumatologen werden dann mehr und ausgiebigere Blutuntersuchungen gemacht, als beim Hausarzt. Einen Termin kannst du dir ja mal machen beim internistischen Rheumatologen, die Wartezeiten sind leider sehr lang für Neupatienten.

    Zum Rheumatologen kann man nicht nur hin, wenn schon eine Diagnose vorliegt, sondern auch zur Diagnostik und Abklärung, ob eben was rheumatisches vorliegt und für einen Termin sind Schwellungen keine Voraussetzung. Die Sprechstundenhilfe, die dir sagte ohne Schwellung kann man kein Rheuma haben, scheint mir ja sehr unwissend zu sein. Dieser Rheumatolologe sollte sich lieber eine bessere, andere Helferin suchen.