1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Diagnose, aber doch nicht Bechterew

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sisi, 17. Juli 2008.

  1. sisi

    sisi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Diagnose: Chronische Polyarthritis mit lupoider Pr

    Zusammenfassung: Therapie kurzzeitig mit niedrig dosierten Corticosteroiden und konsequent nichtsteroidale Antirheumatika!
    Nicht vernachlässigt werden sollten physikalische Therapiemaßnahmen, insbesondere krankengymnastische Übungen auf dem Trockenen sowie im warmen Bewegungsbad!
    Im Bereich der betroffenen Gelenke Eis :eek: und Rheumasalbenanwendungen!
    Regelmäßige Calzium und Vitamin D Substitution unter der Cortisontherapie!
    Medikament: Syntestan 2,5 mg 1 x 1 morgens zwischen 6 und 8 Uhr!
    Keine Rheumafaktoren im Blut, aber keine Zusicherung, dass meine Polyarthritis durch die Behandlung wieder völlig verschwinden kann! Liegt aber im Bereich des möglichen sagte mir mein Rheumatologe beim heutigen Termin! In sechs Monaten soll ich erneut zur Blutuntersuchung vorstellig werden!
    Zwecks der physikalischen Therapien soll ich mich an die Rheumaliga bzw. eine Selbsthilfegruppe wenden, habe mir gerade die Telefonnummer aus dem Internet herausgesucht!
    Über Erfahrungsaustausch und eure Tipps bezüglich Syntestan sowie Selbsthilfegruppen sowie Polyarthritis würde ich mich sehr freuen! Mit dem Zusatz lupoider Pr vermag ich so leider auch nichts anzufangen!
    P.S. Geröngt wurden bei mir heute Füsse und Hände!:a_smil08:
    Lieben Gruss, Sisi
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Lupoid bedeutet, dass Ähnlichkeiten mit Lupus vorhanden sind.
     
  3. sisi

    sisi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Witty,
    herzlichen Dank für die Info! Ich hoffe, dass ich in dem Beitrag allgemeine Krankenvita der User alle notwendigen Angaben gemacht und nichts wesentliches vergessen habe!
    Werde mich natürlich hier im Forum weiterhin informieren und würde gern mein Wissen erweitern bezüglich der Verträglichkeit von Syntestan, physikalischen Therapien, Behandlung mit anderen Medikamenten usw.
    Lieben Gruss, Sisi
     
  4. koschka

    koschka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sisi,
    warum soll deine CP durch die Behandlung weggehen, Rheuma ist doch nicht heilbar.:confused:

    LG
     
  5. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Im Anfangsstadium aber wohl sehr gut in den Griff zu bekommen.
    leider erkennen es die wenigsten am Anfang.
    @sisi viel erfolg bei der Therapie, ich hoffe es schlägt gut an.

    ich bin ja auch mit Verdacht auf Kollagenose und schon 2 Rheumatologen erwähnen cP :(
     
  6. sisi

    sisi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Koschka, hat mir mein Rheumadoc halt gestern so gesagt!Es ist also nicht damit zu rechnen, dass mein CP durch die Behandlung wieder weggeht?!:a_smil08:
    P.S. Die Kaiserin Elisabeth litt bekanntermaßen auch unter Polyathritis! Mag wahrscheinlich Zufall sein, aber ich habe meinen Usernamen Sisi in erster Linie deshalb gewählt, weil ich viel über sie gelesen habe und wie anhand meiner Signatur zu erkennen, auch das Musical kenne!Hierüber können wir uns, wenn jemand möchte im Bereich Kaffeeklatsch unterhalten, ich interessiere mich sehr für die Kaiserin Elisabeth als historische Person und Geschichte allgemein! Vielleicht könnte ich ja auch eine Interessengemeinschaft eröffnen!
    Liebe Cailean, herzlichen Dank und ich wünsche dir weiterhin auch alles Gute!:)
    Würde mich freuen, wenn wir uns weiterhin austauschen können! Die erste Corti-Tablette heut früh habe ich bis jetzt ganz gut vertragen! Nach dem Frühstück habe ich bei der Rheumaliga angerufen, sie schicken mir erst einmal Informationen über Selbsthilfegruppen zu! Am Mittwoch kann ich dann auch noch über eine andere Rufnummer weitere Informationen bekommen!
    Muss ich bezüglich der bald anstehenden Ganglion-Op wegen dem Corti etwas beachten? Ich habe da etwas im Beipackzettel von Syntestan gelesen!
    LG, Sisi
     
    #6 18. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2008