1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Termin war gestern!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 25. Juni 2008.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    So, gestern hatte ich den Termin bei der neuen Rheumatologin in Pforzheim. :)

    Nachdem ich eine Stunde auf der Autobahn gefahren bin, und nach einigem suchen, (zum Glück bin ich früh losgefahren), landete ich schließlich bei der Ärztin.

    Ich hatte am Anfang das Gefühl, Gott, ist die hektisch, weil ich ja eine 3/4 Stunde warten musste, und dadurch den Ablauf in der Praxis ein bischen beobachten habe.

    Als ich dann endlich drann war, - Tür zu - Hektik weg. Sie war ganz ruhig, und dann ging es los. Sie fragte, ich antwortete, gab ihr meine Aufzeichnungen, den Bericht von meinem Cortistoßtest. Die Unterlagen legte sie auf die Seite und ich dachte, na prima, interessiert wohl nicht.

    Dann die üblichen Untersuchungen, Ultraschall von den Knien, 4 Ampullen Blut abgenommen (Wieviel Blut hat man eigentlich?)) und dann sagte sie zu mir:

    "Was es ist, kann ich noch nicht sagen, aber ich werde das Blut untersuchen lassen, später die mitgebrachten Unterlagen studieren, und dann werden sie gleich noch die Hände und Füße röntgen lassen." Was auch gleich anschließend in der Nachbarpraxis erledigt wurde.

    Als ich ihr sagte, dass ich wohl keinen Rheumafaktor habe, antwortete sie: Da gibt es einen neuen Rheumawert, den werd ich gleich mitkontrollieren lassen, und bei einem akuten Schub werden sie ein Ganzkörpersinti machen lassen, da kann man dann schon kleinste Entzündungen sehen. Und wenn alles fertig ist, will ich sie hier wieder sehen.!"

    Als sie mich fragte, ob ich schon mal stationär untersucht worden bin, habe ich nur gesagt, dass ich letztes Jahr in Baden war, aber aufgrund vom fehlenden Rheumafaktor als nicht krank bezeichnet worden wäre. Sie wollte dann noch wissen, ob ich auf dem Schmerzsyndrom behandelt worden wäre, was ich bejaht habe.

    Und auf welche Station ich gekommen wäre, da hab ich nur Fibro gesagt. Sie meinte, ob ich nicht auf die Diagnostikstation war, worauf ich erwiderte, dass meine HÄ das gewollt hätte, aber aufgrund dem fehlen Faktor wurde ich auf die Fibro geschickt.

    So, nun heißt es, auf den nächsten Schub warten, und dann ab zum Sinti. Medikamente bekomme ich weiter keine, da das Ergebnis wohl dann verfälscht wäre.

    Auf alle Fälle hatte ich das Gefühl, sie nimmt mich ernst, kein Wort von: Sie haben Fibro, wie bisher. Und meine Bekannte, die dort schon seit Jahren dahin geht, hat gesagt, sie würde nicht eher Ruhe geben, bis sie wüsste, was mit mir los ist.

    Hoffentlich!!!
     
  2. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Guten Morgen Mimimami!

    Das ist doch ein gutes Zeichen das es auch noch Doc`s gibt, die keine Ruhe lassen bis sie etwas gefunden haben! Mein Doc ist auch so!
    Zu der Frage mit dem Blut:
    Ich frage mich auch bei jedem Besuch bei meinem RheumaDoc wieviel Blut ich eigentlich hab..:eek: Hab schon mal zu ner Arzthelferin gesagt, sie solle mir bitte nochwas zum Überleben drin lassen:D

    Ich drücke Dir die Daumen das es voran geht, Du baldmöglichst eine Diagnose hast und darauf hin behandelt werden kannst!

    Ansonsten halte den Kopf oben, Du scheinst ja jetzt in guten Händen zu sein!

    Liebe Grüße
    Cindy
     
  3. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hab nochmal schnell gegoogelt..

    "Ein durchschnittlich schwerer, gesunder Mensch hat ungefähr ein totales Blutvolumen von acht Prozent seines Körpergewichtes. Ein ca. 70 Kilogramm schwerer Mensch hat also etwa fünf bis sechs Liter Blut. Diese Angaben sind allerdings auch abhängig von Alter und Geschlecht. Frauen haben eine etwas geringere Blutmenge als Männer...!"

    In wie weit Du Dich da jetzt drauf verlassen kannst weiß ich nicht, aber ich denke, sowas in die Richtung schon mal gehört zu haben. Wird also schon passen!

    Schon irgendwie wenig wenn ich mich so anschau.. "Nur" ca. 6 Liter Blut..Hmm..*kopfkratz
    Naja, aber wie ich sehe reicht es zum Leben :D

    Grüßle
    Cindy
     
  4. Erato

    Erato Guest

    Blut

    Hallo Mimimami,

    schön, dass Du Deinen Besuch (vorerst) als Erfolg ansiehst.
    Die Ganzkörperszinti ist eine tolle Untersuchung, finde ich, man sieht da nämlich nicht nur frische Entzündungen, sondern auch, ob da mal welche waren. Ich habe demnächst eine zweite (keinen Ahnung, weshalb schon wieder, der Abstand ist meines Erachtens zu kurz), aber die erste war schon äußerst interessant vom Ergebnis her - da waren Dinge zu sehen, die ich selber nicht mal geahnt hatte. Insofern, falls Du bisher noch keine hattest, herzlichen Glühstrumpf zu dieser Untersuchung!

    Zur Blutabnahme: Äh, Du weißt nicht, was "viel Blutabnehmen" ist, oder?
    Schon mal in der Hämostaseologie (Blutgerinnungsspezis) gewesen? Da hat man mir jüngst knapp 30 Röhrchen abgeknöpft - was mich dazu veranlasst, das als "Blutspende" zu bezeichnen - und kaum drei Tage später haben sich die Rheumatologen dann auch noch mal mit ein paar Röhrchen bedient. Da wüsste man schon gern mal, für welche Forschungsprojekt man da noch so hergehalten hat :D .

    Also: Du hast mehr Blut, als Du ahnst! Und eh Du den Verlust wirklich merkst, dauert's auch. Ich habe nicht nur sehr niedrigen Blutdruck, sondern auch noch "zu dickes" Blut und habe das problemlos verkraftet.

    Viele Grüße und weiterhin so viel Erfolg bei Deiner "neuen".

    Erato
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe Mimimami,

    das hört sich alles ziemlich gut an.

    Weiter viel Erfolg.

    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  6. Gucki

    Gucki Guest

    Liebe Mimimami,

    der Anfang ist gemacht...freue mich, dass du nun endlich eine Ärztin gefunden hast die Dich ernst nimmt.

    Alles Gute ...wird schon
     
  7. friedi

    friedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami,

    es freut mich für dich, dass du auf so jemand verständnisvolles und kompetentes gestossen bist, die scheinbar den Ehrgeiz hat die 'richtige' Diagnsoe zu stellen. Da hat sich die Fahrt und die Warterei ja gelohnt! :a_smil08:
    Alles Gute und viel Erfolg bei der Suche :top:
    LG friedi
     
  8. Teufel

    Teufel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mimimami,

    ich kann allen nur zustimmen. Ein Arzt, der sich richtig bemüht ist das wichtigste. Ich habe auch das Glück, das ich so eine Ärztin habe.....:)

    Ich wünsche dir alles Gute...und das bald eine richtige Diagnose da ist..:top:

    Mir wurde beim ersten stationären Aufenthalt jeden Tag Blut abgenommen, für Tests. Aber frag nicht wieviel Röhrchen...die Stationsleitung meinte dann zu mir mit einem grinsen....ich sollte langsam Geld dafür nehmen....:a_smil08:
     
  9. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami,

    das hört sich ja sehr Positiv an. Es scheint eine Kompetente Ärztin zu sein. Manchmal dauert es halt bis man den richtigen Doc für sich gefunden hat. Mit meiner Rheumatologin bin ich auch wirklich zufrieden. Das gute ist das meine Hausärzte und meine Rheumatologin gut zusammenarbeiten. Im Notfall bin ich ja bei uns in der Rheumaklinik, die echt super sind. Auch als ich meine Rheumatologin erzählt habe das ich eine Reha möchte hat sie das befürwortet und auch ein Brief geschrieben den ich ei dem Antrag beilegen sollte, wodurch es dann genehmigt wurde obwohl ich gerade vo 1 Jahr zuletzt in Reha war.

    Ich drücke dir die Daumen das es "deine" Rheumatologin ist und du dort gut behandelt wirst und immer schön ernst genommen wirst.

    Liebe Grüße
     
  10. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    :top:Man endlich jemand der dich ernst nimmt.Hoffentlich findet sie jetzt auch was. Nichts ist schlimmer als zwischen den Stühlen zu sitzten. Das habe ich auch in Bad Kreuznach gemerkt.Da waren einige wo nichts greifbar war.Die Docs wollen zwar helfen aber wie.

    Gruß Ute:a_smil08:
     
  11. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Ich freue mich sehr für dich, das es nun endlich aufwärts geht!

    Ich drücke dir die Daumen, das diese Ärztin sich das Gesamtbild ansieht und nicht nur den fehlenden Rheumafaktor sieht.

    Ganz liebe Grüße

    von
     
  12. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Mimimami!

    Das klingt doch alles vielversprechend!:top:

    Jetzt kann es nur noch bergauf gehen.:a_smil08:

    Liebe Grüße
     
  13. Kasandra

    Kasandra Guest

    Liebe Mimimami

    na das klingt doch erstmal supi :top:schön wenn ein Arzt sich zeit nehmen kann und seinen Patienten zuhört.
    Dann drück ich dir mal die Däumchen das du ganz bald zu einer Diagnose kommst

    Lass dich mal ganz lieb Knuddeln

    Liebe Grüße
     
  14. Shangri_la

    Shangri_la Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kölle am Rhin
    moin!
    also bei meiner letzen blutabnahme beim rheumatologen hab ich gedacht ich bin bei vorsicht kamera. erst im rechten arm ........hmmmm keine vene getroffen ( obwohl der arm beim blutspenden immer benutzt wurde)
    dann im linken arm.....mit 2 helferinnen wo die eine dann noch ermunternt zur anderen meinte " och da mußte nur tief genug rein die vene ist etwas verdeckt" dann hatte sie endlich eine gefunden im linken arm und hat da blut rausgeholt das meine finger anfingen zu kribbeln. weiß nicht ob die zu schnell gezogen hat an dem vakuumding oder what ever jedenfalls wars grauselig.

    aber glückwunsch zu deiner ärztin! das ist mal ne vernünftige!