Mein PMR

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von HooPee, 12. Juni 2013.

  1. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Hanne,

    es ist schon ein Kreuz; immer wieder was Neues, gell? Aber das mit der Brille ist eine gute Idee ...

    Ich war zwischenzeitlich beim Rheumatologen und der meinte, ich solle auch wieder auf 5 mg gehen für ca. 6 Wochen (!!), zumal ich auch Probleme mit der linken Schulter habe. Habe vor 6 Wochen eine Arthroskopie machen lassen müssen wegen Schulterarthrose. Die ersten beiden Wochen heilte es gut, dann Stillstand - und die letzten beiden Wochen bekam ich mehr und mehr Schmerzen ... irgendwas stimmt da nicht. Nun hab ich übermorgen Termin beim Chirurgen, dass er mal nachschaut; denn dass die Schmerzen immer schlimmer werden, ist ja nicht normal; und da hilft mir auch das erhöhte Cortison nix ...

    Ich drück dich mal,

    Tiangara
     
  2. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg

    Da hast du recht! Ich wünsche dir gute Nachrichten von der chirurgische Untersuchung morgen. :sunny:

    Ich war heute nicht bei Optiker sondern bei meinem HA, meine Ärztin war im Urlaub, so bin ich zu dem Arzt, er ist auch sehr nett und kompetent. Ich habe u.a. von meinem Kopfschmerzen erzählt und er hat gesagt "der Kopf muß in die Röhre" und hat eine Überweisung zum CCT in einem Röntgenpraxis geschrieben.
    Den Termin habe ich leider erst am nächsten Dienstag.

    Die Kopfschmerzen sind etwas stärker geworden und beginnen morgens sofort nach dem Aufstehen. Der heutige Doc meinte, daß es kaum Riesenzellarteriitis ist, weil meine Laborwerte vor 3 Wochen so gut waren.
    Heute Cortison 6Mg.

    LG
    Hanne :(
     
  3. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Hanne,
    ob das nicht vielleicht doch ein bißchen zu flott ist mit dem Ausschleichen? Ich behalte jede Stufe für 4 Wochen bei, habe jetzt vier Wochen lang im Wechsel 8mg und 7mg genommen und werde jetzt 4 Wochen lang 7mg nehmen.
    Ich werde nie die Kopfschmerzen vergessen, die ich bei meinem Rückfall Ende 2012 hatte; nichts hat geholfen, nicht mal "Kopf gegen die Wand".

    LG
    Eve
     
  4. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Eve,
    ich teile deine Meinung. Ich bin zu schnell gewesen. Ich sehe es ein.
    Aber mein (ex)Rheuma-Doc wollte, daß ich von 5Mg auf 2,5Mg gehe nur für 3 Wochen und dann Schluß (mit Lustig) mit Cortison!!! Wollte er ein Experiment mit mir machen?

    Wie konnte ich so doof sein, daß ich so schnell runter wollte, obwohl ich wußte, daß es nicht gut ist? :kopfpatsch:

    Schön zu wissen, daß auch du Kopfschmerzen hattest, es ist ein Trost für mich. Ich habe soooo viel Angst von Kopfschmerzen, weil ich "nie" so etwas hatte. Mein Kopf ist immer der einzige Körperteil gewesen, wo ich keine Schmerzen (seit meiner Kindheit) hatte.

    LG
    Hanne
     
  5. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Weißt Du, auch ich kannte bis dahin Kopfschmerzen so gut wie garnicht, außer mal nach zuviel Averna nach dem Grillen.:D
    Und dann diese extremen Schmerzen; ich hatte bis zu 2.400 mg Ibu drin und es war so gut wie keine Wirkung zu spüren.
    Im KH hat man dann eine Liquor-Untersuchung gemacht, um eine Hirnhautentzündung auszuschließen und mich danach mit Corti intravenös versorgt. Und was glaubst Du wohl, was passierte?
    Es ging mir sofort besser!
    Diese Sache hat mir u.a. beigebracht, daß sich ein Rückfall auf vielfältige Weise äußern kann und daß man mit dem Ausschleichen gaaaanz vorsichtig sein muß.
    Aber bei Dir können die Kopfschmerzen natürlich auch eine ganz andere Ursache haben.:vb_confused:

    LG
    Eve
     
  6. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Eve,

    auf eine Liquor-Untersuchung bin ich gar nicht gierig. Ich habe als 13-14 jährige so eine Untersuchung 44 Mal durchgemacht, mir wird schon schlecht, wenn ich mal im Fernsehen so etwas sehe. Hoffentlich werde ich davon geschont.
    Ich hatte als 13-14 jährige eine tuberkulöse Meningitis, ich war schon bewusstlos, als ich ins Krankenhaus geliefert wurde. Dort war ich 7 Monate in Behandlung, danach zu Hause noch 2 Jahre Tbc-Medikamente.

    So wie mein heutiger Doc, sage ich auch "das ganze Leben ist lebensgefährlich".

    LG
    Hanne
     
  7. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ach du großer Gott, was hast Du da bloß alles schon durch.....
    Ich drücke Dir die Daumen, daß Dir möglichst Schmerzhaftes erspart bleibt.
    GLG
    Eve
     
  8. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Eve,
    als Kind war das Ganze halb so wild. Erst als Erwachsene macht man Sorgen, damals war nur schlimm, daß man so lange von Schule fehlte.

    Sind die Kopfschmerzen von damals dann "für immer" verschwunden oder kamen die noch zurück?

    Heute habe ich bis jetzt kaum Kopfschmerzen, hoffentlich bleibt es auch so. Cortison heute 6Mg, morgen 5Mg usw. Wenn ich mal wieder auf 5Mg bin, dann bleibe ich auch, mehrere Monate. Ich schwöre. ;)

    LG
    Hanne
     
  9. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Hanne, die Kopfschmerzen waren dann komplett weg und sind auch nicht wieder gekommen.
    Aber Du mußt wohl erst abklären, ob da nicht doch was anderes ist, oder? Ich kann ja nur für mich sprechen.
    Viel Erfolg dabei.

    LG
    Eve
     
  10. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Danke, das hat geklappt! :top: Die Schulter ist in einem Reizzustand mit Ansammlung von Gewebeflüssigkeit, weil ich sie zu schnell zu viel bewegt habe. Der Doc sagte, das passiere häufig bei Patienten, deren Beweglichkeit gleich nach der OP schon "zu gut" sei! Dann macht man zu viel. Tja so kann's auch gehen. :rolleyes: Nun soll ich sie halt 2 Wochen sehr schonen ... das werde ich hoffentlich schaffen. ;)

    Und ansonsten: Mit den 5 mg Pred. komme ich sehr gut klar, bleibe aber auch auf jeden Fall einige Zeit dabei.

    Euch alles Gute!
     
  11. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    So ist es, mit Cortison ist man gleich nach der OP zu fit. :) Hauptsache, nichts schlimmes.

    Meine Kopfschmerzen sind heute deutlich weniger als gestern, fast weg. Aber nun habe ich eine böse Blasenentzündung und Antibiotika für 7 Tage. Sonst habe ich keine Schmerzen.

    LG
    Hanne
     
  12. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Vielleicht waren die Kopfschmerzen auch ein Vorbote des Infekts? Passiert mir fast immer, dass ich davor Kopfschmerzen habe ...

    Wünsche dir jedenfalls gute Besserung; nach 2 Tagen Antibiotikum solltest du das Schlimmste überstanden haben.
     
  13. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Auch von mir gute Besserung für Euch beide!
    LG Eve
     
  14. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    Man lernt dauernd etwas Neues dazu, es wird schon werden, für uns alle!

    [​IMG]

    LG
    Hanne
     
  15. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    21
    Hallo...melde mich auch mal wieder!

    Habe vor 4 Wochen mein Cortison von 3mg auf 2,75mg reduziert.Nach 1 Woche massive Schmerzen in der li. Körperhälfte (BWS, Nacken, Arm bis in die Hand ausstrahlend, Herzbeklemmungen). Laborwerte alle ok!Habe mir daraufhin einen Tape-Verband anlegen lassen u. Schmerzen gingen gegen Abend zurück...juche!5 Tage sitzen gelassen, danach erheblich besser bis vor 4 Tagen u. der ganze Sch.... fängt wieder von vorne an;immer nur die li.Seite!
    Jetzt frage ich mich..WAS SOLL ICH TUN??Nur Schmerzen auf einer Körperhälfte ich doch nicht typisch für Rheuma(schub)! Und dann diese Herzbeklemmungen dabei, fühle mich schlapp u. ausgelaugt.Können das einseitige Muskelverspannungen sein???
    Wage gar nicht, weiter zu reduzieren. Wie wird es mir dann gehen?!

    Danke für Eure Antwort!
     
  16. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hi sexyhimpelchen,

    ich glaub nicht, dass deine aktuellen Probleme von der PMR verursacht werden. Dagegen sprechen die normalen Laborwerte sowie die Einseitigkeit deiner Beschwerden.

    Allerdings hab ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass andere, latent vorhandene Krankheitsbilder plötzlich in den Vordergrund treten können, sobald das Cortison reduziert wird! Also vielleicht mal vom Orthopäden/Internisten checken lassen.

    Gute Besserung wünscht dir

    Tiangara
     
  17. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Tiangara!

    Danke für Deine Antwort.
    War beim Arzt u. habe Privatrezept für osteopathische Behandlung bekommen, da auch er meinte, das es nicht unbedingt was mit meiner Rheumaerkrankung zu tun hätte.
    Mir dann noch auf homeopathischer Basis Schmerztabletten(Traumeel) geholt, womit ich im Moment gut zurecht komme.
    Schaun wir mal weiter!

    Schönes WE
     
  18. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    sexyhimpelchen, ich wünsche Dir gute Besserung! Wie geht es Dir jetzt?

    Ich war "in der Röhre", alles war gut und die Kopfschmerzen sind schon ganz weg. Blasenentzündung ist geheilt. Cortison z.Z. 5 Mg. :top:

    Heute hatte ich den ersten Termin bei meiner neuen Rheumatologin. Ich dachte, sie wäre Ortopedische Rheumatologin, aber sie ist "Fachärztin für Orthopädie-Chirotherapie und Fachärztin für Innere Medizin-Rheumatologie".

    Sie sagte, daß PMR dauert wenigstens 2 Jahre. Und falls 2 Jahre nicht reichen, muß man überlegen, ob eine andere rheumatische Erkrankung möglich wäre und danach dann auch die Medikation ändern.
    Der nächste Termin ist Mitte Juli und vorher soll ich zum Labor. Ich soll auf Cortison 5 Mg bleiben. Diesmal habe ich genügend Tabletten bekommen. :)

    :daisy: Ich bin glücklich, die Ärztin war so nett, sympatisch und vertrauenswürdig.

    LG
    Hanne
     
  19. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Hanne!

    Danke für Deine "Gute Besserungswünsche".
    Habe beim Osteopathen erst Anfang Mai einen Termin bekommen.
    Was meine Schmerzen anbelangt...bin Sonntag wieder auf 3x Ibu 600 umgestiegen, hatte dadurch Abends Magenschmerzen u. Übelkeit u.Montag zu meinem Hausarzt. Die Nacht kaum geschlafen, weil höllische Schmerzen im Nacken/Schulter/Armbereich. Morgens konnte ich meinen Arm nicht mehr heben u.habe daraufhin eine Spritze (Lidocain) bekommen.
    Heute geht es mir besser (jedenfalls kann ich meinen Arm wieder etwas heben) u. habe mich entschlossen, ab morgen früh meine Cortisondosis auf 4 mg zu erhöhen...was mich ärgerlicherweise natürlich wieder zurückwirft, aber viell. ja auch meine Schmerzen lindert. Sollte das nach ein paar "Probetagen" nicht klappen, werde ich wieder umdisponieren.
    Habe keine Angst beim Experimentieren, weil ich meinen Körper am besten kenne u. allmählich weiß, wie man vorgehen muß...kann...soll...will...darf.
    Du hast es ja auch schon erfahren müssen, das selbst Ärzte nicht immer richtig beraten u. handeln

    Allen Euch einen schönen Abend
     
  20. HooPee

    HooPee PMR seit Anfang 2013

    Registriert seit:
    14. April 2013
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hamburg
    sexyhimpelchen,
    es ging ja schon so gut mit dir und jetzt das. Es ist wirklich zum heulen. :suru:

    Hast du schon mal einen gefrorenen Schulter (Frozen Shoulder) gehabt? Ich hatte vor vielen Jahren und die Schmerzen waren ähnlich, wie deine. Schuld daran war eine Gelenkkapselentzündung, die Heilung hat lange gedauert und war sehr schmerzhaft.

    Mir geht es momentan gut, ich habe damit abgefunden, daß ich noch lange Zeit Cortison einnehmen muß und nicht reduzieren darf/kann.

    :ylflower:

    LG
    Hanne
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden