1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Name ist Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von pumuckl, 16. Juli 2008.

  1. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Da sich inzwischen wieder viele Neue angemeldet haben mit der Diagnose oder dem Verdacht "Fibromalgie", habe ich die Geschichte: "Meine Name ist Fibromyalgie" mal wieder herausgekramt. Ich hatte sie ursprünglich mal in einem anderen Forum entdeckt.


    „Mein Name ist Fibromyalgie“

    Wer mir diesen Namen gegeben hat, weiß ich nicht so genau.

    Ich bin ausgestattet mit Macht, List und Tücke und suche mir die Menschen aus, denen ich mit wahrer Freude und Begeisterung Schmerzen bereiten kann.

    Sie können sich nicht wehren, sind mir hilflos ausgeliefert.

    Jeden Tag kann ich mir neue Pein für meine Opfer ausdenken.

    Sind heute Schmerzen im ganzen Körper angesagt, so sind es morgen Herzklopfen, Magenbeschwerden und viele andere Sachen. Mir sind da keine Grenzen gesetzt - noch nicht.

    Ich kann mit Freude zusehen, wie meine Opfer müde, abgespannt und steif aus ihren Betten aufstehen, wie Roboter einen Fuß vor den anderen setzen. So treibe ich sie den ganzen Tag vor mir her.

    Sie widersetzen sich mir neuerdings, nehmen hier ein Schmerzmittel, dort Rheumatabletten und immer häufiger auch Muskelentspanner, treiben Gymnastik und suchen einen Arzt nach den anderen auf, wollen mich, die "Fibromyalgie" überlisten. Sie wagen es, Forschung zu betreiben. So haben diese Menschen doch tatsächlich herausgefunden, dass ich meinen Opfern keinen erholsamen Schlaf gönne, ihnen den Serotonin- und Kalzitoninspiegel beschneide. Ich kann doch nicht zulassen, meinen Machtstatus zu verlieren!

    Es gibt heute Selbsthilfegruppen, die es wagen, gegen mich zu Felde zu ziehen. Sie tauschen Informationen aus und versuchen mich zu demaskieren. Und dabei ist doch gerade die Maskierung meine Stärke. Jeden Tag erscheine ich meinen Opfern in einer anderen Form. Ich muss schon sagen, ich fühle mich in die Enge getrieben, gebe aber so schnell nicht auf!

    Es gibt Ärzte, die glauben, mich gibt es gar nicht, können noch nicht einmal mit meinem Namen etwas anfangen, verleugnen mich einfach! Doch meine Opfer wissen es besser, sie kennen mich genau.

    Ich werde erst von ihnen ablassen, wenn ich meinen Herrn und Meister gefunden habe, der mir die Maske vom Gesicht reißt.
    Erst dann werden meine geduldigen Opfer die "Sieger" sein.

    __________________
     
  2. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Das klingt düster und böse und macht mir Angst......

    Bin heute, wie Du weißt, ein bisschen empfindlich:D.
     
  3. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Birgit, ich möchte dir keinesfalls Angst machen mit dieser Beschreibung.

    Ich dachte vielmehr, dass diese Beschreibung jemanden lesen soll, der nicht weiß, was Fibro ist. Damit kann man anderen erklären, was diese Krankheit mit uns macht.

    Lass diese Beschreibung deinen Mann lesen, dann weiß er, was sich bei dir abspielt!
     
  4. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Er hat schon mehrere Sachen über die Fibro gelesen, u.a. auch, was ich hier so gefunden habe................