1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Mittelchen Heisteriarinde

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von elli.g., 21. Januar 2010.

  1. elli.g.

    elli.g. Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr lieben da draußen im Netz,

    ich bin selten im Netz. Das möchte ich dazu sagen, um nicht den eindruck zu erwecken, daß ich Werbung für ein zweifelhaftes Mittel machen möchte.
    Aber es lohnt sich vielleicht es mal auszuprobiern.

    Ich habe ein cp mit schwerem Verlauf, aber zur Zeit weitgehend ohne Medikamente. In den letzten Jahren habe ich Humira gespritzt. Immer wenn es besser ging aber auch Pausen gemacht und versucht ohne Schmerzmittel und Humira auszukommen. Seit Ende Nov. nehme ich Dr. Wiemanns Rheumatonikum. Eine Heilpraktikerin gab mir den Rat, weil Sie einige Patienten (vorzugsweise mit Fybro) hat, die gute Erfolge damit hatten.

    Ich war sehr skeptisch, aber da es rein pflanzlich ist, hab ich es ausprobiert und es wirkt bei mir schmerzlindernd.

    Ich möchte niemanden überreden es auszuprobieren. Aber vielleicht hat ja auch einer ähnlich gute Erfahrungen mit den Tropfen gemacht und kann dies hier bestätigen oder auch nicht.

    Schade ist nur, daß nun die Arzneimittelzulassung ausläuft, weil keine Studien aus Kostengründen betrieben werden. Man kann es dann nur noch in einer bestimmten Apotheke beziehen, so die Heilpraktikerin.

    Ich wäre interessiert zu erfahren, ob noch andere diese Mittel nehmen und wie in Zukunft von denjenige die Tropfen bezogen werden.

    Liebe Grüße
    Elli
     
  2. BirgitHo

    BirgitHo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Heisteriarinde

    Hallo elli.g.

    ich bin heute auf Ihren Beitrag aufmerksam geworden.

    Auch ich nehme bereits seit einigen Jahren das Rheumatonikum mit guten Ergebnissen.

    Ich habe in beiden Füßen und im linken Knie und an der Wirbelsäule Rheuma. Im Krankenhaus bekam ich Medikamente (Basistherapie) verordnet. wleche nach einiger Zeit zwar die Schwllungen reduzierten, jedoch hatte ich immer noch Schmerzen trotz zusätzlicher Einnahme von Schmerztabletten über sehr lange zeit. Auch der Versuch mit Cortison (zehn Tage) brachte keine Besserung. Dann riet mir damals meine Hausärztin das rein pflanzliche Rheumatonikum zu probieren.

    Zu beginn der Einnahme trat eine Verschlechterung ein, die jedoch nach einer Woche wieder zurück ging. Nach etwa zwei Wochen setzte ich auch die Schmerztabletten ab, die ich bis Heute nicht mehr benötige, worüber ich sehr froh bin. Leichte Schmerzen sind vorhanden, diese halten sich aber in Grenzen.

    Nun aber zur Beantwortung Ihrer Frage.
    Das Rheumatonikum und auch noch andere Arzneimittel und auch wohl ein Nahrungsergänzungsmittel mit Heisteriarinde kann man nun auch online direkt bestellen.
    Unter dr wiemanns gibt es ein Bestellformular.

    LG
    Birgit