1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Kind hat schmerzen...

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von tunichtsoviel, 11. Februar 2005.

  1. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Bei mir steht die Diagnose seit Okt.2003( Kollagenose ,cP und neuerdings Fibro).
    Im vergangenen Nov. ist es mir persönlich nicht besonders gut gegangen bei den vielen Wetterwechseln :( trotz guter Medi Einstellung.

    Sehr auffällig ist das verhalten meines 4 jährigen Sohnes.
    Zeitgleich mit meinen Beschwerden ( die ich mir den Kindern gegenüber nicht zeige)
    klagte er beim Treppensteigen und Abends/Nacht und am Morgen über Bein/ Körper schmerzen :eek: und das nicht immer täglich aber kontinuierlich.
    Andererseits tut er ausgibig toben und vergisst dabei seine Beschwerden :confused: aber ich glaube ihm.

    Seine Zwillingsschwester hat übrigens keinerlei Beschwerden.

    Von meiner Großen (6 J.) kenne ich auch die sogenannten "Wachstumsschmerzen" sie hatte aber nur Abends und Nachts mal Beschwerden,
    aber völlig Wetter unabhängig und immer nur mal wenige Tage im Jahr.


    Alarmiert habe ich gleich den Hausarzt informiert
    1.Diagnose: Wachstumsschmerzen-> Voltarensalbe=keine große Besserung

    2.versuch mit Dolormin Kinderschmerzsaft über 2 Wochen bei Beschwerden,dann sollte es nachhaltig besser werden = Schmerzen kamen wieder
    3. Überweisung zum Orthopäden+Röntgen-> Diagnose alles in Ordnung,Kniescheibe wächst

    Dann war eine Zeitlang Ruhe das Kind fühlte sich besser und seit es bei uns wieder so geschneit hat fingen die Beschwerden wieder an( bei mir auch)

    Also wieder dem Doc berichtet - jetzt soll das Kind zum Kinderpsychologen um psychische Probs auszuschließen
    ( gut er ist etwas Entwicklungsmäßig hinterher...schaden tut es nicht)

    Warum nicht einfach eine Blutabnahme und schauen ob es Auffälligkeiten gibt !??Das wäre doch die einfachste und günstigste Art und Weise!



    Ich versteh die Ärtzte nicht...
    Gruß
    Yvonne
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Wachstumsschmerzen?

    Hallo,
    ich würde nach Garmisch ins Rheumazentrum fahren und mein Kind dort in
    der Ambulanz vorstellen. Sicher ist sicher. Wachstumsschmerzen treten nur
    in der Nacht auf, sofern die Beschwerden auch tagsüber da sind, sind es definitiv keine Wachstumsschmerzen. Eine Blutuntersuchung wäre hilfreich,
    allerdings ist eine rheumatische Erkrankung nicht immer im Blut nachweisbar.

    Sofern ihr keine Blutwerte mitbringt, werden die nötigen Untersuchungen aber auch in der Klinik selber vorgenommen.

    Liebe Grüsse Nixe
     
  3. Blume

    Blume Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Da ich selbst Probleme mit dem Wachsen hatte kann ich nur dazu sagen: Ich hatte immer wieder Wachstumsschübe in denen ich Fieber, starke Kopfschmerzen und generell Gelenkschmerzen hatte! Diese dauerten dann ein paar Tage und verschwanden dann wieder. Ich glaube also nicht das man pauschal sagen kann das sie nur nachts auftreten.
     
  4. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    ich würde es auch sinnvoller finden, da mal eine "ordendliche" blutuntersuchung machen zu lassen. das muss ja nix rauskommen, kann aber- und soviel aufwandt wäre es, auch für den arzt, ja nicht. sonst würde ich das kind auch mal rheumatologisch durchchecken lassen.
    wo bzw in welchen gelenken hat dein kleiner denn die beschwerden? und sind die gelenke auch mal geschwollen oder überwärmt? ist dir sonst was auffälliges ins einem verhalten aufgefallen- bewegt er sich dann mal nicht so gerne, oder hat er morgend probleme....?
    lg petra
     
  5. Enni

    Enni Guest

    Mein Kind hat schmerzen

    Meine Tochter 13 leidet auch an rheumatischem Fieber
    der erste Schub kam mit 6 Jahren der 2.Schub ein halbes Jahr später
    wir hatten jetzt 6Jahre Ruhe.
    Obwohl ich weiß was meine Tochter hat, bin ich nach so langer Zeit wieder völlig
    ratlos.
    Unsere Kinderärztin hat Urlaub,mein Kind fiebert jetzt schon 7 Tage und gestern Abend habe ich erst einen Arzt gefunden,der mir Cortison verschrieben hat.
    In die Klinik wollten wir nicht,weil es dort ja immer eine völlige Tortour ist.


    Wer mir weiter helfen kann bitte melden

    Lieben Gruß Enni
     
  6. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Leider kann sich der Kleine sprachlich nicht besonders gut Ausdrücken , mit der Sprachentwicklung ist er weit hinterher.
    Aber er sagt ,"...der Körper tut weh" oder immer wieder ,"...die Beine/Knie tut weh".
    Da er sehr bewegungsfreudig ist und mit Papa im Sommer oft weite Bergwanderungen macht( wir wohnen in den Voralpen ! :eek: ),
    ist es sehr auffällig wenn im Winter jeder Weg zu weit ist , jede Treppe zu steil usw..

    Warme oder gerötete Gelenke hat er nicht ( ich auch nicht)auch keine Fieberschübe.
    Ich denke auch ,das ich auf die Blutuntersuchung pochen werde ,
    oder soll ich ihn einfach zu meinen Rheumadoc mit nehmen ?
    Ich habe bald wieder einen Termin - ja ich denke das werde ich tuen.
     
  7. Enni

    Enni Guest

    bei meiner tochter ist es auch so,die ganze haut ist wie wund und besonders starke schmerzen hat sie in den knie und handgelenken.
    am allerbesten denke ich mir ist ein rheumadoc speziell füe kinder
    ich komme aus dem raum aachen, hier gibt es leider keinen und in der poliklinik waren auch alle überfordert.
    und bevor das mit dem fieber kam hatte sie auch immer schmerzen ohne fieber
    man tat es damals als wachstumsschmerzen ab.
     
    #7 12. Februar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Februar 2005
  8. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Enni - krankes Kind

    Hallo Enni,

    ich würde mit meinem Kind umgehend ins Kinderrheumazentrum fahren,
    und wenn es noch so umständlich ist.

    Gerade im Hinblick auf Fieber und Gelenkbeschwerden ist eine gründliche
    Untersuchung nötig, da diese Verlaufsformen auch innere Organe wie zum
    Beispiel das Herz angreifen können!

    Rheumazentren gibt es leider nicht so viele. Für Euch am nächsten dran
    wären Sendenhorst oder Neckargemünd. Am besten lasse deinen Kinderarzt
    anrufen und ihn für Euch einen Notfalltermin in der Ambulanz vereinbaren.

    Liebe Grüße Nixe
     
  9. Enni

    Enni Guest

    Liebe Nixe
    eine gründliche untersuchung ist erfolgt
    herz ,nieren,leber usw. ist alles ok
    das einzige was nicht ok ist, sind die blutwerte,trotzdem werde ich nach dem gespräch mit der kinderärztin darauf bestehen mit meiner tochter ins rheumacentrum zu gehen.
    ich denke mir auch das fachärzte wohl besser sind.
    vielen dank nochmal für deine info

    lieben gruß enni
     
  10. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Gott sei Dank war alles "nur" psychisch

    Hallo !
    Wollte den Thraed beenden - mit einer guten Nachricht:

    Zum 1.3.05 habe ich meinen Sohn aus dem Kindergarten ( 2 Erzieher auf 30 Kinder)genommen
    und in eine Fördergruppe ( 2 Erzieherinnen auf 10 Kinder) gesteckt.
    Seit diesem Tag hat er nie wieder über irgend welche Körper o. Gelenkbeschwerden sich geäusert.
    Er war einfach in der großen Gruppe ( die Wildeste im KiGa ) überfordert und ist untergegangen.
    Am Wochenende ist der Kleine(4 1/2) mit Papa ganz alleine auf den Rauschberg (1635 m hoch) gelaufen ohne Hilfe !
    Und hinterher fit wie ein Turnschuh ganz im gegensatz zum Pappa :D

    Gruß
    und Danke für eure Hilfe tunichtsoviel