1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein erstes Medikament, und brauche euren Rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Annett, 2. März 2003.

  1. Annett

    Annett Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    Nach einer sehr langen Zeit muß ich mal wieder auf Euren Rat zurückgreifen.
    Ich durfte endlich im Januar, das erste Mal, bei einer Rheumaärztin vorstellig werden. Da wurden so die üblichen Fragen über meine Beschwerden gestellt, seit wann, wie stark, wie äußern sich die Beschwerden und so weiter. Sie tastete hauptsächlich meine Fuß und Fingergelnke ab und meinte dann, daß sie eine Blutuntersuchung und eine Röntgenaufnahme machen möchte, bevor sie weiteres unternimmt.Na soweit, so gut, denke ich. Die Befunde lagen vor, und 4 Wochen später ( vor 3 Tagen) war der 2. Termin ran. Also ich hin, da meinte sie, daß das Blut ohne Befund sei, und an den Röntgenbildern könne sie auch noch nichts Eindeutiges erkennen. Ich solle aber in 14 Tagen wieder zur Blutabnahme erscheinen, und in 4 Wochen ist dann der nächste Termin. Ich denke mal, daß Ihr diesen Ablauf bestimmt auch kennt, um eine eindeutige Diagnose festzustellen.
    Bis hier her komme ich ja auch klar, aber wie kann es sein, daß mir die Ärztin, ohne genaue Diagnose ein Medikament verschreibt? Es handelt sich hierbei um Sulfasalazin medac . Ich soll in der 1. Woche früh und abends jeweils 1 Tablette, und in der 2. Woche früh und abends jeweils 2 Tabletten nehmen. Außerdem weiß die Rheumaärztin, daß ich an Asthma- bronchiale leide. Aber dieses Medikament ist laut Beipackzettel bei Asthma- bronchiale sehr mit Vorsicht zu genießen.
    Nun zu meinen Fragen.
    Kennt sich jemand von Euch mit diesem Medikament aus?
    Ist es ein starkes Medikament?
    Hat von Euch jemand Asthma, der dieses Medikament nimmt, und wie kommt er damit klar?
    Welche Alternativen könnte es dazu geben?
    Leider habe ich erst in 2 Wochen einen Termin bei meiner Lungenärztin, die ich in diesem Falle konsultieren kann. Im Moment bin ich etwas verunsichert. Ich glaube ich mache nichts falsch, wenn ich diese Tabletten erst mal nicht nehme.
    Ich bedanke mich jetzt schon mal im Voraus ganz, ganz lieb für Eure Hilfe und Antworten.
    Ich find es schön, daß es Euch gibt!
    Ich wünsche Euch eine schmerzfreie Zeit
    Es grüßt ganz lieb Netti
     
  2. Mareen Haase

    Mareen Haase Guest

    Hallo Annett, ich habe cP und Asthma bronchiale. cP seit 5 Jahren, letzteres seit ca. 20 Jahren. Ich bekomme neben diversen anderen Medikamenten auch Sulfasalazin. Meinem Asthma konnte das Medikament bisher nichts anhaben. Es gibt so viele Medikamente die bei Asthma nicht genommen werden sollten, ich bin mir sicher, auch Du hast solche schon mal genommen. Du musst abwägen, womit Du schlechter klarkommst. Ich bin froh, wenn mich meine Gelenke halbwegs in Ruhe lassen.
    Dir alles Gute,
    Mareen