1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Besuch bei meiner neuen HÄ....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Catzilla, 15. Juli 2004.

  1. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    also....wollte euch mal berichten was heut so abgelaufen ist nachdem ich hier ja von einigen viele Tipps und Adressen von Ärzten bekommen habe.

    Nach fast 2 Stunden Wartezeit trotz Termin :eek: durfte ich endlich rein. Hatte mir ne ellenlange Liste zurecht gemacht, damit mein Spatzenhirn niks vergißt, denn so langsam denke ich daß ich an Alzheimer leide*grummel*. Sogar die Zettel die ich mir schreibe damit ich niks vergeße, laße ich dann zu Hause liegen.

    Hat sich einige Befunde angesehen, auch die Laborwerte und gesagt: ist doch Alles schon gemacht worden (irgendwoher kenn ich diese Aussage doch schon), kein positiver Rheumawert also kein entzündliches Rheuma! :mad:

    Aber....ich hatte auch mal Glück.....schwups hat es geschubt wie verrückt, mit Rötungen und heißen Händen, verkrampften Fingern und Fieber. Da is se dann nachdenklich geworden und meinte könnte doch nicht nur Fibro sein-na endlich-dachte ich mir, das versuch ich den andern Ärzten doch schon seit 3 Jahren klar zu machen :mad: !

    Also ich hab ne Überweisung gekriegt für die Rheumambulanz nach Kempten, Oberammergau nimmt keine Kassenpatienten mehr, und bin jetzt gespannt wie's weiter geht. Dann hat sie gemeint, daß in Augsburg doch schon alle Blutuntersuchungen veranlaßt wurden (is schon mehr als 1 Jahr her!!!) und die Ärzte sehr kompetent wären (ach ja wiseo hat die Tante mich dann mit Schüben aus dem Krankenzimmer nach Hause geschickt wo die in der Notaufmahme mich stationär eingewiesen haben und der Meinung is daß Fibro kein Rheuma is sie sei schließlich die Expertin? :mad:

    Wo ich dann nach Durogesic smat gefragt habe weil ich die Schmerzen nicht mehr aushalte die ich seit 3 Jahren ertrage, meinte sie: Sie sind erst 36, wollen Sie bis an Ihr Lebensende Pflaster kleben? Nein ich will bloß ne Schmerzerleichterung*grrrrrrrrrrrrrr*! Sie hat mir dann nur 20 mg Prednison verordnet für 5 Tage und morgen is Blutabnahme, das war's!!

    Außerdem hat sie mich gefragt ob ich in einer Selbsthilfegruppe für Fibro's wär (die is sekundair!!!). Da hab ich ihr natürlich von RO erzählt und gesagt daß das besser ist wie jede Gruppe, worauf Sie mit arrogantem Blick meinte: ich sagte professionnelle Selbsthilfegruppe nicht irgendeine Seite aus dem Internet! Aha, ihr seid also irgendeine Seite aus dem Internet-interessant! Würde vielleicht den Doc. Langer mal interessieren :mad: !

    Aber wenigstens habe ich jetzt endlich eine Überweisung, und hoffe daß die in Kempten kompetent sind, denn so langsam (schon lange) habe ich die Schnauze voll-sorry für den Ausdruck. Sind wir Patienten Deppen weil wir keine Medizin studiert haben und nicht wißen können was wir fühlen, nur weil irgendwelche Werte nicht vorhanden sind, aber die Symptone deutlich erkennbar sind?!


    Gruß aus Bayern von einer frustrierten Nikki
     
  2. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    na klasse ! ! !

    hallo das ist ja mal wieder gans toll was du da erleben durftest, ich leide lieber weiter und versuche alles an schmerzmittelchen als von ärtzten blöd angeschaut zu werden, als ich das letzte mal dort war und meim dock gesagt habe das ich vor schmerzen im rücken nicht schlafen kann bekamm ich halt ein schlafmittel,nach lesen des beipackzettelchens wurden sie im medi. schrank eingeschlossen und dort liegen sie noch. ich denke solange man irgentwie ohne hilfe vom dock auskommt muß man sich das nicht antuen so traurig das ist... erst wenn nichts mer geht wird einem geglaubt, und so lange leidet man und geht stück für stück psychisch kapput...
    ich soll übrigens auch fibro haben, was ja gut möglich ist, aber hilfe habe ich keine...auser hier bei R-O

    liebe grüße
    suse
     
  3. Riane

    Riane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Catzilla,

    wer erzählt dir denn das in Oberammergau keine Kassenpatienten mehr genommen werden.

    In der Rheumaambulanz, werden seit 1 JAhr auch wieder Kassenpatienten behandelt die mit einem Überweisungsschein kommen, :) kann diese Ambulanz nur empfehlen und würde sie auf jeden Fall KE vorziehen, ein DOc in KE war zwar auch mal Arzt im Oberammergau, aber trotzdem ginge ich nur wieder nach Oberammergau.

    Drücke dir die Daumen.

    liebe Grüße aus dem Allgäu

    Riane
     
  4. Jackie

    Jackie Guest

    Hi Nicki

    dieses Glück teilen, so "einfühlsame" Ärzte zu finden, teilen wir wohl mit vielen hier.Mir ging es beim Rheumatologen genauso. da bei mir keine abartigen Blutwerte gefunden wurden, Röntgenbilder o.B. blieben(bei Psa vorkommend), untersuchte er eben genau das gleiche und kam auch zum gleichen Ergebnis: Ich habe nichts... und wg. der Schmerzen meinte er ich solle Paracetamol!!! Tabletten nehmen ,daraufhin fragte ich ihn, was er glaube womit ich bei der Schmerz-bekämpfung angefangen hätte. Ich nahm zur damaligen Zeit bis zu 3 Diclo akut täglich zur Schmerzbekämpfung...Er meinte er könne nichts für mich tun und so stand ich denn da.Ich traute meinen eigenen Empfindungen nicht mehr und schon gar nicht mehr zu einem anderen Arzt. Mein Hausarzt hat mich dann aufgrund der zunehmenden Versteifung meiner Hände auf Mtx gesetzt, seitdem geht es mir besser.Du kannst also froh sein wenigstens eine Überweisung für ein Rheumazentrum bekommen zu haben.Ich wünsche dir viel Glück
    Jackie
     
  5. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Catzilla!

    Man findet schon langsam keine Worte mehr.Bilden sich die Ärzte ein
    das man sich wegen den kostenlosen Zeitschriften bei ihnen sich stundenlang
    ins Wartezimmer setzt. Ich kann Deine Wut gut verstehen,in solchen Augenblicken könnte man aus deren Hals eine Wendeltreppe machen.(Hätte
    man nur die Kraft noch in den Händen) Ich wünsche Dir mehr Glück im Rheuma-
    Zentrum,drück Dir die Daumen und halte mich auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  6. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Arztbesuch

    Also das Neueste was ich gehört habe (von kompetenter Stelle) ist, daß bei Rheuma auf klinische Nachweise absolut kein Verlaß ist.
    Wichtig ist immer mehr die Befindlichkeitsschilderung des Patienten, seine Beschwerdebilder und entprechend zugeordnete Untersuchungen.
    Dabei sollte man von einem Ausschlußverfahren ausgehen, sprich irgendein Rheuma bleibt dann über oder so.....
    Da Rheuma oft schubweise verläuft ist alles an Befunden und Nachweisen, was mehr als ein Jahr her ist vorn Ar........
    Und Blutbilder sowiso und man sollte eh öfters mal ein großes Blutbild machen lassen.
    Meine Blutuntersuchungen in der Studie werden übrigens in drei Einrichtungen erstellt...sicher ist sicher.
    Und bei akuten Schüben oder Dringlichkeit kann ein Arzt per Fax oder Fernschreiben mit Kurzbefund einen "schnellen" Termin machen...aber das hat sich wohl auch noch nicht überall rumgesprochen.
    Und ich glaube ich werde mal eine Begriffsbestimmung machen, von den Ärzten oft so genannt, aber was ist es denn nun:
    Symptom:
    Entlehnt aus griechisch symptoma "Begebenheit, Eigentschaft, Zufall", zu griechisch sympiptein "sich ereignen, zusammentreffen, zusammenfallen"
    Erklärung:
    Bildungssprachlich bezeichnet Symptom ein Anzeichen für einer meist negative Entwicklung.
    In der Medizin ist das Symptom ein Anzeichen, das als
    a)-subjektiv wahrgenommene Störung der Befindlichkeit (zum Beispiel Müdigkeit oder Appetitlosigkeit oder Schmerzen)
    b)-oder objektiv feststellbare funktionelle oder organische Veränderung (zum Beispiel Fieber oder Entzündung) auf das Bestehen einer Krankheit hinweist.

    Ja und wenn ich das jetzt richtig interpretiere reicht dementsprechend für einen vorläufigen Befund a oder b aus. Also nicht beide ?
    Denn oft hat man ja schon erlebt, daß der Arzt etwas feststellt, was man selber nicht spürt....und wie sauer wäre der dann wohl wenn man sagen würde......ne ne rein subjektiv ist nichts , also kann auch nichts sein ?

    Der Umkehrschluß liegt darin, daß ein Arzt verpflichtet ist die subjektiv wahrgenommene Störung objektiv zu beurteilen und die Ursache dafür festzustellen.
    Die subjektive Wahrnehmung anzuzweifeln ist nicht zulässig.
    Dabei ist nicht von einer Meinung, sondern von objektivenTatsachen auszugehen. Das subjektive Empfinden ist ausschlaggebend, auch wenn nicht gleich eine objektive Ursache festzustellen ist.
    Naja so sollte es sein...."merre"
     
    #6 15. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2004
  7. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    so sollte es sein

    Lieber Merre,
    erkläre mal das der Ärztin, die da untersucht hat.
    Ich habe es voriges Jahr auch so oberflächlich erlebt und
    irgendwie sin bei mir auch zweifel geblieben.

    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
    #7 15. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juli 2004
  8. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Hallo Riane,

    Na das is ja ein Ding, die Tante hat mir erzählt daß die keine Kassenpatienten mehr nehmen seit kurzem. Ich wollte nämlich nach Oberammergau, weil die mir von vielen Seiten empfohlen wurde. Ich werde da mal anrufen.

    Du kommst aus dem Allgäu??? Ja gibt's denn sowas, endlich mal ein Ro-ler aus meiner Gegend, woher wenn ich fragen darf*neugierigbin*?



    @ Alle andern....


    die mir geantwortet haben, vielen lieben Dank daß ich mir den Frust von der Seele hab schreiben können.

    Hatte gestern Abend so schlimme reißende Schübe, daß ich fast geschrien hätte vor Schmerzen, Fußgelenk, Knie, Hände und Arme dick und heiß, nur nicht rot (außer den Händen). Hab mich dann in Eis gepackt, hat leider nicht geholfen. Fieber hatte ich auch noch.

    Heute Morgen schmerzen die Finger und durch die Steifigkeit kann ich nicht mehr so richtig tippen, außerdem kommt es mir vor als hätte ich ne Heizung in den Händen.

    @ meere, ja es is wohl wahr was du da schreibts, vielleicht sollte ich diesen Beitrag von dir ausdrucken und heimlich der Ärztin unterschieben, vielleicht kapiert sie es dann :D .

    Gruß aus Bayern, wo doch tatsächlich endlich mal die Sonne raus kommt ,




    Nikki(Catzilla)
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Catzilla

    Liebe Catzilla,

    es tut mir leid, daß Du wieder auf so eine Ärztin gestoßen bist. Hat sie gesagt, wie es nach den 5 Tagen mit 20 mg Cortison weitergehen soll?

    Aber ich freue mich, daß Du eine Überweisung zur Rheumaambulanz bekommen hast und hoffe, daß man Dir dort ein wenig weiterhelfen kann *tröst*

    Zum Thema "RO" und "Selbsthilfegruppe"...ich bin der Meinung, daß es wenig wirklich gute und informative Seiten gibt. RO ist m.E. eine der wenigen Ausnahmen, weil viele Chatter sich auch persönlich kennen und somit nicht nur virtuell getröstet, sondern auch in Realität aufgefangen werden.
    Da Deine Ärztin die Seite nicht kennt, wird sie sicher nicht davon ausgehen, daß RO so persönlich und real ist.

    Ich war auch letzte Woche bei einer neuen Hausärztin, die mir empfohlen wurde. Ich erzählte in wenigen Sätzen wann ich erkrankt bin, wann in Rente etc. Mein Anliegen wäre ganz klar die Krankengymnastik, derzeit aktuell eben mein Ellenbogen, den ich selbst nicht mehr ganz strecken kann.
    Sie hörte sich das alles an und fragte mich dann, ob ich denn noch weitere "Einschränkungen" als diesen Ellenbogen hätte *schmunzel*
    Ich schob ihr meine Unterlagen rüber und bat sie, doch einfach mal "darüber zu schauen".

    Liebe Catzilla, ich wünsche Dir von Herzen, daß Du bald einen Arzt/Ärztin findest, wo Du Dich gut aufgehoben fühlst.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  10. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    So jetzt....

    hab ich mich grad als Vampierofer angeboten :D. Bin gespannt was die Werte sagen, wahrscheinlich sind die wieder tip top wie fast immer :eek:!

    Würde mich wundern wenn endlich was im Blut zu sehen wäre, aber wünschen tät ich es mir schon, nicht daß ich scharf auf schlechte Werte bin, aber daß endlich mal einer mir glaubt daß es mir beschißen geht. Hab so schlimme Schübe, daß ich heute nicht mal eine Semmel aufschneiden konnte. Meine Hände glühen und brennen und die Hände und Beine tun so weh, hoffentlich hilft das Cortison.

    Bin hunde müde und werde mich jetzt hinlegen. Dienstag muß ich wieder zur HÄ auch wegen den Blutergebnissen. Na da bin ich mal gespannt.


    Grüße aus dem warmen sonnigem Bayern,




    Nikki(Catzilla) der die Äuglein gleich zu fallen
     
  11. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    liebe catzilla!

    hoffentlich konntest du etwas schlafen?es tut mir sehr leid,daß du so schmerzhafte schübe grad hast!gute besserung wünscht dir deine ruth
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hallo nikki,

    ist ja blöd wenn du nun wieder an eine geraten sein solltest, die sich nur aufs labor verlässt statt auf deine aussagen zu den schmerzen und problemen.

    ich schick dir mal wieder meine virtuellen-kühlenden hände rüber, die in augsburg so gut geholfen haben :D

    bilder folgen noch später per mail, du müsstest mir nur noch mal per pn deine mailaddi schicken.

    gruss kuki

    ps: zumindest die ambulanz in OA steht im internet auch mit kassenärtzlich drin, ruf doch mal an.

    ***** Kassenärztliche Ambulanz

    Klinik für Internistische Rheumatologie

    Dr. med. Ortwin Rave,
    Oberarzt der Klinik für Internistische Rheumatologie
    Facharzt für Innere Medizin, Rheumatologie, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin

    Termine erhalten Sie nach telefonischer Vereinbarung.

    Ihre Ansprechpartnerin:
    Anni Thomaskamp
    Telefon 08822 914-265

     
  13. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo Nikki,


    lass dich bloß nicht abwimmeln...

    Oberammergau hat mittlerweile wieder ne Kassenzulassung!!
    War kürzlich dort.

    Dein Hausarzt kann dich auch stationär einweisen...

    Eine Bekannte von mir geht auch zu einem Rheumadoc nach Kempten, sie findet sich dort nicht seht gut aufgehoben.
    Aber Rheumadocs gibts hier halt mal nicht wie Sand am Meer, schaaaade.

    Grüßle an die Landsmännin - Mary
     
  14. engel

    engel Guest

    Alles Gute für dich

    Hallo Catzilla

    tut mir echt leid für dich ds es wieder nicht so gelaufen ist.
    Aber ejtzt hast du ja ne überwesiung zum Rheumadok

    Rheumafaktor positiv du hst kein Rheuma wenn ich das bloss höre jahrelang hat man mir das erzählt der HLB27 ist negativ also haben sie kein Rheuma
    Ä Z E N D :confused:
    wieviele Ärzte von der Sorte gibt es den noch die so unwissend sind?:confused:

    Lass dich nicht unterkriegen

    wann hast den Termin beim Rheumadok?

    Drücke dir beide Daumen
    knuddel dich mal ganz lieb


    gruß engel