1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikamente und Fliegen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von dora, 6. Februar 2007.

  1. dora

    dora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle ,
    ich fliege das erste mal in Urlaub seit dem ich pc habe.
    Ich spritze mir momentan 25 mg MTX pro Woche ( + Folsäure ),nehme 2 x 200 Quensyl + 7.5. mg Cortison (+Calcium D3 + Allopurinol ) tgl.
    Möchte eigentlich ungern meine Medikamente in den Koffer tun. Habe mir zwar schon überlegt ob ich nicht für die 2 Wochen Urlaub MTX oral einnehme , aber kann ich die Medikamente alle einfach so mit ins Handgebäck nehmen, zumal mein Sohn auch noch seine Medikamente ( unter anderem sein Asthmaspray) mitnehmen muß?
    Oder müssen wir uns von den Ärzten eine Bestätigung für die Notwendigkeit der Medikamente geben lassen?
    Wäre für euren Rat dankbar.

    LG dora
     
  2. Eifel

    Eifel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich spritze auch MTX und nehme die spritzen mit in den fliger nur sie müssen ins Handgepäck!
    Du brauchst von deinem Arzt eine bescheinigung welche Medikamnte du benötigst und das die ins Handgepäck müssen (wenn der koffer verloren geht sind die spritzen auch weg)! Bei manchen Fluggesellschaften müsst du das auch vorher anmelden! Aber ich habe da noch nie probleme gehabt!
    LG
     
  3. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo,

    kann mich Eifel nur anschließen. Habe mir bisher immer
    eine "Notwendigkeitsbescheinigung" vom Arzt ausstellen lassen und beim Einchecken Bescheid gesagt, daß ich Spritzen dabei habe. Ich spritze zusätzlich zu MTX auch Humira. Humira oder auch Enbrel müssen gekühlt werden. Daher habe ich für die Reise immer eine Mini-Kühltasche dabei. Im Flugzeug habe ich die Medis dann abgegeben und dort kühlen lassen. Hat bisher immer wunderbar geklappt, egal bei welcher Airline. Es gibt ja auch viele Diabetiker auf Reisen, die ihr Insulin kühlen müssen. Ich denke von daher sind die Fluggesellschaften schon auf solche Fälle eingestellt.
    Bei mir gabs auf jeden Fall nie Probleme.
    Schönen Urlaub:)

    Elbereth
     
  4. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fliegen

    Hi, fliegen mit den Medis im Handgepäck ist kein problem, aber lass dir unbedingt vom Arzt ein Attest ausstellen ( ich habe meins zwar noch nie gebraucht, aber wer weiss.....). Bin gerade mit 20 Enbrel-Spritzen Im Handgepäck geflogen....überhaupt kein problem, aber lass die Spritzen am besten in der Original-Verpackung.
    Wenn du in den Beiträgen mal mit Medikamente und Fliegen bzw Enbrel und Fliegen suchst, findest du viele INfos und unteranderem auch ein deutsch/englisches Attest, das dein Arzt dann nur noch kompletieren muss.
    Einen schönen Urlaub!
    Gruss, Paris

    ( zur Zeit Downunder)
     
  5. dora

    dora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Werde mal schauen ,daß ich mir so eine Notwendigkeitsbescheinigung beim nächsten Arzttermin geben lassen und am besten auch gleich für meinen Sohn.
    LG dora
    Hallo Paris,
    habe versucht im Internet eine Notwendigkeitsbescheinigung für Medikamente zu finden, klappt nicht. Stelle mich wohl zu dumm an. Kannst du mir bitte nochmal weiterhelfen?
    Danke
    dora
     
    #5 7. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2007
  6. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dora,
    nur keine Aufregung. Wenn Du innerhalb Europas fliegst, brauchst Du auch keine Bescheinigungen. Weihnachten bin ich nach Spanien geflogen, die MTX Spritze in der Plastiktüte mit Reißverschluss. Die Nadel in dem Medi-Plastikbeutel mit den Tabletten. Überhaupt kein Problem bei der Kontrolle!!! Die ganzen Bestimmungen gelten ja erst ab 100 ml! Wenn Du in die USA fliegst, ist das etwas anderes. Aber sonst würde ich mir überhaupt keine Sorgen machen! Beste Grüße von Susanne
    Ich spritze seit Anfang 2002 und bin noch nie innerhalb Europas deshalb unangenehm aufgefallen.