Medikamente "teilen"

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von kaufnix, 17. Februar 2013.

  1. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    8.137
    Zustimmungen:
    3.241
    Ort:
    Herne
    Weiss den Namen leider nicht, warte aber jeden Moment auf den Boten der Apotheke, dann schreib ich mehr.

    ja, teamplayer. so sagte sie.
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    8.137
    Zustimmungen:
    3.241
    Ort:
    Herne
    joh, das Medi ist da. Es heißt Lercanidipin, ist klitzeklein und hat eine Bruch (Zier)-rille. Irgendwo hatte ich doch mal gelesen, dass ein Arzt meinte, dass alles teilbar sei, das eine Rille hätte.
    Hier steht also drin, Einnahme im Ganzen.
     
  3. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    483
    Ort:
    Bayern
    Hallo Piri,
    dein Medikament ist leider wirklich nicht zum Teilen gedacht. Das "Problem" an diesen Tabletten ist, dass diese mehr oder weniger als Retardtabletten (genauer eine Depottablette) gelten und wohl auch deswegen nicht geteilt werden sollten.
    Solltest du eine halbe Tablette am Tag nehmen oder morgens und abends eine halbe Tablette? Wobei auch das eher ungünstig wäre. Zwar hättest du auf jeden Fall die gesamte Tagesration des Wirkstoffs, aber den Retardüberzug zerstört man ja trotzdem.
    Ich nehme denselben Wirkstoff seit ein paar Tagen.
    Mir wurde noch gesagt, dass die Einnahme zu bzw. kurz vor nach einer Mahlzeit wichtig ist, da dieses Medikament ein fettlösliches Depot im Körper bildet.
    Vielleicht kannst du dich nochmal mit deinem Arzt in Verbindung setzen und nach einem Rezept mit geringerer Dosierung fragen.
    LG kekes
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden