1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikament hilft nicht

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von bibi74, 24. März 2009.

  1. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,meine Tochter hat JIA und bekommt als Anfangsmedikament Ibuprofen 250 mg Täglich,sie nimmt es jetzt schon seit 8 Wochen leider hilft das Medikament immer noch nicht.Ist das normal oder brauch sie was stärkeres?Wir haben am 24.4.09 den nächsten Termin bei Dr.Foeldvari in Hamburg.

    Gruß Bibi
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bibi,
    Ibu ist lediglich ein entzündungshemmendes Schmerzmittel. Vielleicht reicht es alleine nicht mehr aus die Entzündungen zu stoppen. Wie lange hat deine Tochter schon Rheuma? Warum bekommt sie kein Basismittel?
    Die meisten bekommen Basismittel, wie Sulfa, MTX,Arava und andere.
    Was sagt der Doc dazu?
    Wenn es deiner Tochter seit 8 Wochen schon schelcht geht und die Mittel nicht wirken, würde ich den Kopf anrufen und früher hingehen.
    Zumindestens als Schmerzmittel sollte Ibu helfen.
    Gute Besserung an die Kleine.
     
  3. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Also sie hat schon seit 2 jahren Rheuma was aber erst seit 8 wochen definitiv klar ist und ich habe noch kein´anderes medikament bekommen
     
  4. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    patty hat Recht, Du solltest direkt zum Rheuma Doc, die Kleine braucht ein Basismittel, so dass der Entzündungsherd zum stehen kommt !
    Der wird und darf Dich nicht wegschicken, bleib da dran !

    Und erschreck nicht , wenn der zum Beispiel mit MTX und einer hohen Dosis anfängt !
     
  5. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,danke für Eure Antworten werde mich dann gleich um ein Termin kümmern
     
  6. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bibi!

    Unsere Tochter (knapp 3) bekam nach Diagnosestellung auch erstmal nur Ibuprofen.
    Leider reichte das bei uns auch nicht aus, sie bekam einen sehr heftigen Schub mit Augenbeteiligung, konnte nicht mehr laufen und weinte den ganzen Tag.
    Wir sind mit ihr dann für 2 Wochen stationär nach Garmisch gefahren und dort wurde sie auf MTX eingestellt. Seither geht es ihr ziemlich gut und sie verträgt MTX hervorragend. :)
    Unsere Rheumatologin ist IMMER erreichbar, sogar am WE. Sie hat extra ein Handy und ruft spätestens nach ner Stunde oder so zurück, worüber ich auch schon oft sehr froh war. In Garmisch hab ich auch schon mal angerufen, an einem Sonntag und innerhalb von 30 Minuten einen Rückruf von der Oberärztin bekommen. Und zu diesem Zeitpunkt waren wir noch nicht mal dort in Behandlung!
    Wenn es deiner Kleinen also schlecht geht, dann warte bloß nicht bis Ende April! Mach einen Termin aus und dann wird ihr sicher geholfen. Ich vermute mal, dass der Rheumatologe zu einem Basismedikament rät.
    Alles Gute!

    Sandra
     
  7. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo also habe mit dr.foeldvari gesprochen ,persönlich,ich soll heute vorbeikommen aber NUR zum blutabnehmen und überweisung zur Kernspintomographie von einem neuen Medikament hat er leider nichts gesagt:confused:
     
  8. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Und was hat er gesagt ?
    Konntest du mit dem Doc sprechen und etwas regeln?
    Bleib am Ball.
    Gute Besserung deiner Kleinen.
     
  9. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Patty beim Arzt waren wir garnicht drinne haben nur Blut abgenommen und Überweisung zum MRT bekommen (am 22.4.09)sollen jetzt noch 4 Wochen weiterhin ibo geben und aufschreiben wann die Schmerzen immer sind.


    Gruß Bibi
     
  10. uschi30

    uschi30 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    meine tochter hatte seit august immer schmerzen im rechten knie!
    wurde behandelt mit der grundbasis rheuma!
    es hat nichts geholfen wurde schlimmer sie nahm cortison in pulverform keine veränderung proxensaft für die schmerzen und entzündung!
    hatte nichts geholfen sind zu einem arzt zum anderen gefahren!
    jetzt hatte sie eine spritze ins rechte knie bekommen cortison!
    keine besserung diagnose oligoarthritis mit synivitis erguss
    meiner meinung nach solltest du es nicht anstehen lassen sofort einen ultraschall mrt und zu einem rheumatologen ist echt nciht zum spassen
    bin aus niederösterreich zum 1 mal hier!
    lg uschi
     
  11. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Ich denke das soll so ein guter Arzt sein der Fidepaldi da aus Hamburg?????
    Da kann der doch kein Termin in 4 Wochen machen , bei ner akuten Entzündung !
    Tut mir leid , wenns um meine Kinder geht , steh ich bei dem unangemeldet auf der Matte und bleibe hartneckig !
    Drohe Notfalls mit ner Klage wegen unterlassener Hilfeleistung !

    Selbst unser HAusarzt hier im Dorf , hängt seine Patienten nach 18:00 Uhr hinten dran und arbeitet notfalls bis 20:00 Uhr !
    Wenn wir einen Schub mit der Kleinen haben , schiebt unser Rheumathologe uns immer zwischen rein.

    Meine Große und ich sollten im Oktober in der BGU in Frankfurt weggeschickt werden , da bin ich direkt zum Klinikchef und der hat einen ANruf gemacht und schon wurden wir behandelt.
    Er sagte mir nur , wenns um sein Kind gegangen wäre , hätte Er genauso gehandelt.

    Weshalb will der ein MRT ?????????????
    Macht der das MRT vom ganzen Körper ?????
     
  12. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Nein,MRT vom rechten Knie da sie da die meisten Schmerzen hat und da man auf dem normalen Röntgenbild noch nicht sehen konnte ob der Knochen schon "angefressen" war wollen sie jetzt im MRT gucken da man dort ja schon kleinste Veränderungen sehen kann.Im moment gehts ihr wieder besser gestern Abend war ihr rechtes Fuß gelenk knallerot und heiß aber ging nach 10 minuten gott sei dank wieder weg