1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikament gegen Depressionen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christine SLE, 16. September 2006.

  1. Christine SLE

    Christine SLE ChristineSLE

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    nimmt von Euch jemand das Medikamt Paroxat 20 mg und wer hat damit Erfahrung?

    Ich habe die SLE Erkrankung mit Organbeteiligung, die mir auch auf´s Gemüt geschlagen hat.

    Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende

    Eure Christine
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe vor Jahren mal Paroxat (Paroxetin) genommen. Es ist ein SSRI - ein selektiver Serotonin Wiederaufnahmehemmer. Viele der Medikamente haben blöde Wechselwirkungen, deshalb achte darauf, was im Waschzettel steht.

    Paroxat sollte man auf längere Sicht nehmen, einschleichen und sehr, sehr, sehr langsam ausschleichen, wenn man es nimmer braucht.

    Sorry, wenn ich mich heute verwirrt anhöre.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. Christine SLE

    Christine SLE ChristineSLE

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Liebe Calendula,

    vielen Dank für Deine lieben Zeilen. Ich habe Paroxat wieder abgesetzt, da ich vor fünf Wochen eine Rippenfellentzündung nach der Einnahme von 2 Tabletten bekam und im Krankenhaus vier Tage war.

    Jetzt beim 2. Versuch bekam ich nach einer Woche Einnahme heftige Gelenkschmerzen, so daß mein Rheumatologe mir empfohlen hat auf ein anderes Medikament umzusteigen, denn er meinte, daß es schon den Lupus beeinflussen könnte.

    Bin auch im Moment von 5mg Predisnolon auf 20mg erhöht worden.

    Werde mal wieder lieber auf meinen Lupus achten.

    Du hast Dich im übrigen nicht verwirrt angehört.

    Liebe Grüße

    Christine