1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medi-Umstellung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von es_wird_schon, 6. Juni 2007.

  1. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen !

    Habe seit 1991 PSA und nehme bisher MTX als Basismedikation.
    Leider lässt die Wikung immer mehr nach und es wird wohl mal Zeit
    ewtas anderes zu suchen.(sagte mein Arzt beim letzdem Besuch)

    Was ist nun eigentlich besser? Eine Kombination aus MTX und AVARA
    oder doch eher gleich komplett auf ENBREL umsteigen ???
    Wie ich ja hier auf der Seite gelesen habe, sind diese beiden AVARA und ENBREL, die besten Alternativen zu MTX bzw. für mein Krankheitsbild.

    Hat jemand von euch schon irgendwelche Erfahrungen diesbezüglich??

    Gruß aus Berlin
    Sven
     
  2. Hallo Sven
    Gib mal oben die blaue Leiste bei " suchen" die Medis ein. Da werden dir ne Menge Beiträge und Erfahrungsberichte angezeigt. Vielleicht hilft dir das ja schon fürs erste.
    Jeder hat ein anderes Krankheitsbild und die letzte Entscheidung trifft eh dein Arzt.
    Alles Gute.
    LG von Sylke
     
  3. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Sven !! :)

    Leider kann ich Dir weder zu Arava, noch zu Enbrel etwas sagen. Ich versuch es, wie Du bis jetzt, mit Mtx. Hatte angefangen mit 10 mg in Tablettenform und, als das nicht anschlug, erst auf 10 mg, dann 15 mg und nun, seit 5 Wochen, auf 20 mg Mtx in Spritzenform, s.c.. Seit ein paar Tagen hab ich das Gefühl, dass es etwas besser wird. Na ja, meine Rheumatologin meinte heute, dass wir noch 5 Wochen mit 20 mg abwarten und dann ja noch 25 mg versuchen können. Ach so, ich habe auch PSA.
    Bitte halt uns auf dem Laufenden, was sich bei Dir so tut, was die Medis und das Ansprechen darauf angeht. :) Man setzt ja nun immer Hoffnung hinein, wenn man neue Medis bekommt.
    Wie lange hattest Du das Mtx schon ?
    Ich drücke Dir die Daumen !!! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !!! :) :)

    klee1.gif
     
  4. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zap :)

    Nehme seit 1991 das MTX und immer in Tablettenform. Bei mir hat es eigentlich immer ganz gut gewirkt in punkto Schuppenflechte und Gelenkschmerzen und die Nebenwirkungen hielten sich in Grenzen und waren erträglich. Mal hatte ich gar keine Nebenwirkungen am nächsten Tag ( nehme immer MTX zur Nacht ) und mal waren es nur leichtes
    unwohl sein in der Magengegend, bisschen Dusel im Kopf und ein faden Geschmack im Mund. Ging aber in der regel am 2.Tag dann auch weg.

    Nur die Nebenwirkungen auf das Blutbild wurden mit der Zeit immer schlechter so das immer tiefer gegangen werden musste. Angefangen habe ich 1991 mit 15mg und bin heute bei 5mg. Zuerst war die Blutgerinnung nicht OK also runter auf 12,5mg. Dann
    gingen die Leukozythen und Thrombozythen leicht in den Keller also runter
    auf 10mg.Und seit Januar nehme ich nur noch 5mg weil es arg an der Grenze war mit den Werten. Aber 5mg bringen mir nun nichts mehr und ich merke es an den Schuppenflechtebefall und an den Gelenkschmerzen.

    Also werde ich wohl nicht um eine Mediumstellung herum kommen:o

    Alles Gute und Grüße
    Sven
     
  5. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo sven,
    ich habe auch psa und mich grad gestern erst durch die biologicals durchgelesen.
    eine basis muß ich noch antesten,wenn die keinen erfolg zeigt kann ich theoretisch eines dieser medis bekommen.

    neben enbrel besteht wohl noch die option remicade,das seit 2004 auch für die psa zugelassen ist.
    es sind zwar beides tnf alpha blocker,haben aber jeweils etwas unterschiedliche wirkmechanismen.

    wenn du magst schau doch mal hier rein

    http://www.tiz-info.de/info/pa/klinische-studien-zur-therapie-der-psoriasis-arthritis-mit-infliximab-remicade.html

    welches das richtige für dich ist,entscheidet natürlich dein doc.
    da remicade bei bechterew gute erfolge erzielt (hat),ist es u.a. auch bei einer psa mit ws-beteiligung,wie ich sie habe,indiziert.

    ich wünsche dir viel erfolg mit deiner neuen basis und alles gute!

    liebe grüße,
    diana :))
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sven,

    auch humira (tnf-alpha-blocker) ist für die psa zugelassen.

    alle tnf-alpha-blocker wirken, in kombination mit mtx oder einer weiteren basis, besser....

    über humira kannst du hier einiges nachlesen:

    zum thema humira
     
  7. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    hallo diana, hallo lilly,

    danke für eure nachrichten. da bin ich ja echt gespannt was mir der doc
    sagt und welche alternative er mir vorschlägt.
    ich muss gestehen das ich mich bis dato gar nicht mit diesen neuen
    biotechnologischen medikamenten befasst habe. mensch,was es da alles so gibt......Enbrel, Humira, Kineret, Remicade etc. !!!! hatte bisher nur mal kurz etwas über avara gehört welches ja eher in die richtung mtx geht. bin halt jahrelang gut gefahren mit mtx.

    euch alles gute und viele liebe grüße
    svne
     
  8. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    danke,lilly,für die ergänzung,das wußte ich bisher nicht......auch den link hatte ich noch nicht entdeckt bzw. gesucht.....klasse! :)

    liebe grüße,
    diana :))
     
  9. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen !

    Habe gerade in einer dieser diversen Frauenzeitschriften gelesen
    ( ja, auch wir Kerle schauen dort mal rein:D ) das diese neueren
    Biocigals wie Enbrel, Humira etc., die ja auch relativ teuer sein sollen, bisehr vorzugsweise nur bei ganz schweren Krankheitsverläufen zum Einsatz kommen bzw. wenn alle anderen Therapien mit zum Beispiel MTX und/oder Avara nicht genügend anschlagen.

    Hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht ? Oder etwas davon in der
    Praxis gehört.

    Euch allen alles Gute und es wird schon !!!
    LG Sven
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hi sven,
    gib mal die suchworte oben ein....es wimmelt hier nur so von usern die biologicals bekommen (haben) :D
    und rechts in der leiste unter medikamente wirst du auch fündig ;)
    wenn man bedenkt,daß schon wieder die nächste generation an rheumamedis in der entwicklung ist,kann man die biologicals schon fast als alten hut bezeichen ;)

    alles liebe,
    diana :))
     
  11. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi Diana,

    danke für deinen Tip:)
    Ja, die Medis auf der linken Seite der Site bin ich schon mal kurz
    durchgesaust. Wie gesagt, habe irgendwie in den letzten Jahren die
    Entwicklung dieser neu auf den Markt gekommenden Biologicals leicht
    verschlafen da ich bisher mit MTX ganz gut gefahren bin.:rolleyes:

    Dir auch alles Liebe und einen schönen Gruß aus Berlin
    Sven
     
  12. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Sven,

    erstmal Herzlich Willkommen! :)
    Hast Du schon gesehen das im Juli ein Workshop in Berlin stattfindet?
    Da kannst Du alle Informationen die Du durch MTX verpasst hast ja nachholen :D .
    Uuuuuuunnd...Du kannst noch jede Menge Fußlahme von RO kennenlernen :p ,wenn der Workshop genauso abläuft wie unsere Usertreffen dann ist der Spaß garantiert ;) .
    Du als Berliner müsstest uns doch Deine Stadt zeigen können oder?:rolleyes:
    Guck mal links in die Spalte bei User-Workshop 2007 :cool: .

    Alles liebe
    Locin32 (die auch am Workshop teilnimmt)
     
  13. Sandra73

    Sandra73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Sven,

    ich kann Dir zu Deiner Frage etwas sagen, denn ich nehme seit März diesen Jahres den Coktail MTX und ARAVA.
    Nachdem MTX gar nicht anschlagen wollte, oder besser gesagt nicht so wie es sollte gabs dann ARAVA dazu, erst 10mg , dann erhöht auf 20mg täglich. Von den Nebenwirkungen war es nicht anders als vorher. Nur am Anfang hatte ich ganz trockene Haut bekommen ist jetzt aber wieder vorbei.
    Es dauert natürlich auch, bis sich etwas ändert. Jetzt merke ich, das es etwas besser wird (also ca. 1/4 Jahr) - kann aber auch schneller gehen.
    Also keine Angst und alles Gute für Dich. Hoffe dieser Mix hilft Dir.

    Liebe Grüße Sandra
     
  14. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    danke für deine Nachricht :) Ist schön zu hören das die Nebenwirkungen
    unter AVARA bei dir dann nicht schlimmer oder mehr wurden. Hoffe das es bei mir dann genau so ist. Muss aber erst in den nächsten zum Doc und bin bin gespannt ob er mir dann auch diesen Mix vorschlägt. Es stand aber jedenfalls schon mal im Raum. Das doofe bei mir ist, dass das MTX (10mg) eigentlich bei mir seit immer sehr gut gewirkt hat. Aber wegen dem zunehmenden schlechten Blutwerten musste ich runter auf 5mg MTX das nun nach 6 Monaten nicht mehr so richtig wirkt.

    Alles Gute und lieben Gruß
    Sven
     
  15. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    mit Interesse verfolge ich schon eine Zeitlang eure Beiträge zu MTX und Arava.Hatte die ganze Zeit MTX als Spritze und hab es leider sehr schlecht vertragen, so dass nun auf Arava umgestellt wird. Darüber bin ich nicht sehr glücklich, vor allem, wenn man über die Nebenwirkungen liest. Jetzt musste ich auch noch die Einnahme unterbrechen wegen eines fiebrigen Infekts, also kurz, ich bin ratlos:confused: :confused: . Wäre schön, wenn ihr mich mit euren Erfahrungen auf dem Laufenden halten könntet, Sandras Beitrag hat mir ja schon ein bißchen Mut gemacht!:)
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  16. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hi Faustina !

    ja, der Beitrag von Sandra hat mir auch Mut gemacht :)
    Und ich glaube mich erinnern zu können das mein Doc damals meinte,
    die Nebenwirkungen von ARAVA sind fast die von MTX. Also wenn man
    das MTX recht gut verträgt ist es sehr wahrscheinlich das AVARA auch in der Regel gut vertragen wird.

    Ist schon komisch, habe oft gelesen das das MTX gespritzt weniger NW
    verursacht. Aber viele die MTX als Tabletten nicht vertragen haben schreiben hier im Forum das sie auch unter MTX Spritzen diese NW haben.

    Ich hoffe wir beide haben unter AVARA Glück:)

    Alles Gute für dich
    LG Sven
     
  17. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Sven,
    Danke für die schnelle Antwort, ich drück uns auch beiden die Daumen, dass es mit dem Arava besser wird, aber ich bin schon skeptisch?:confused: Ich hab MTX gleich als Spritze bekommen, es soll so wirklich verträglicher sein, hab ich auch gehört, war aber leider nicht so bei mir:mad: :confused: . Da ich ja erst seit einer Woche Arava nehme mit 3 Tagen Unterbrechung wegen des Fiebers kann ich noch nicht viel sagen dazu, es kann ja noch nicht wirken! Ich fand das Spritzen einmal wöchentlich schon angenehmer als jeden Tag Tabletten schlucken, wenn´s mich nur nicht so umgehauen hätte. Ich werd auf jeden Fall Arava weiter probieren und berichten. Könntest du uns bitte auch weiter von deinen Erfahrungen berichten!! Wär ganz lieb!:)
    Alles Gute und liebe Grüße
    Faustina
     
  18. es_wird_schon

    es_wird_schon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Faustina,

    ja klar....werde auch meine Erfahrungen dann hier posten.

    Ich habe mich nach den Jahren an Tabletten schlucken gewöhnt;)
    Glaube ich hätte jetzt eher schwierigkeiten mit dem spritzen. Ich
    mag überhaupt keine Spritzen. Wüßte auch gar nicht ob ich mich überwinden könnte sie selber bei mir anzusetzten und selbst zu spritzen.
    Lieber würd ich ne Handvoll Tabletten schlucken glaube ich.

    Kopf hoch Faustina, WIR SCHAFFEN DAS !!!!!:)

    Alles Liebe und lieben Gruß aus dem hitzigem Berlin
    Sven
     
  19. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sven,

    Wenn das simmt, was Wiener Wissenschaftler herausbekommen haben wollen, dann bringt gar kein Immunsupressiva irgendwas.

    Guckst Du hier:

    http://www.psoriasis-netz.de/nix_immun.html


    Gruß

    Frank
     
  20. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Frank,

    und warum wirkt es dann bei vielen Patienten?

    LG
    Sabinerin