1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medi-Chaos / Bin neu und verwirrt !

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von angy1968, 20. März 2010.

  1. angy1968

    angy1968 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe vor drei Monaten die Diagnose chronische Polyarthritis mit Überlappungssyndrom Kollagenose erhalten.
    Seit Ende Januar spritze (lasse spritzen - bring das nicht fertig) ich MTX. Zusätzlich nehme ich 7,5 mg Cortison. Hilft bisher nichts. Jetzt hat mir der Arzt gesagt, ich solle wegen der Schmerzen zusätztlich mindestens 60 mg Arcoxia. Ich find das ganz schön heftig; weiß aber andererseits nicht was ich machen soll. Cortison erhöhen und Arcoxia möglichst nicht nehmen oder versuchen umgekehrt.
    Trotz der ganzen Medis schwellen immer mehr Gelenke an (erste nur Handgelenke, jetzt schmerzen die Knie und der dicke Zeh am linken Fuss und jetzt schmerzt auch noch die rechte Schulter incl. Schulterblatt). Der Rheumatologe meinte nur ..."da muss ich durch ...!":confused:
    Ich hab zwei kleine Zwerge (4 + 2) und weiß ja jetzt schon kaum noch, wie ich den normalen Alltag übersehen soll. Könnte nur noch heulen und fühl mich total alleine gelassen.

    Sorry, für´s jammern, weiß nur gerade nicht wohin mit meinen Nerven. :sniff:

    LG,
    angy1968
     
  2. Yentel

    Yentel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    gel

    Es gibt ein Moorgel versuche es damit ist ein kühlendes Gel ich komme wunderbar damit klar und spühre Linderung dadurch.

    Ich habe einen Morbus Bechterew und kann dich gut verstehen.

    l.grüße aus Hamburg von Yentel
     
  3. angy1968

    angy1968 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Gel

    Hallo Yentel,

    vielen Dank für den Tip. Das werde ich auf jeden Fall mal probieren.
    Die ganzen Midis machen einen mit ihren Nebenwirkungen ganz verrückt !

    LG,
    angy1968
     
  4. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angy,

    vielleicht hat MTX bei dir noch nicht angeschlagen, nimmst es ja noch nicht allzu lange. Ich muss im Schub mein Cortison erhöhen und Schmerzmittel nehme ich nach Bedarf zusätzlich.

    LG
     
  5. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Angy,

    obwohl ich auch ein Neuling bin und gerade selbst eine Frage zu MTX gestellt habe, möchte ich dir trotzdem Mut machen.
    1. habe ich auch CP und 2. nehme ich auch MTX und 3. habe ich auch zwei Zwerge (5,8) zu Hause. Das verbindet ja schon mal :) Was deine Schmerzen betrifft, hab Geduld. Das MTX braucht seine Zeit bis es wirkt. Versuche die Nebenwirkungen zu ignorieren. Es sind Nebenwirkungen die kommen können, aber nicht kommen müssen. Es gibt viele Menschen, die dauerhaft Tabletten nehmen müssen. Leider gehören wir jetzt dazu! Das zu akzeptieren fällt mir immer noch sehr schwer, aber es wird immer besser, nehme MTX seit 6 Monaten und es wirkt:top:
    Laß die Flügel nicht hängen! Wünsche dir, das du bald schmerzfrei und fröhlich bist.
    LG Schusti
     
  6. angy1968

    angy1968 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maike,
    hallo Schusti,

    danke für Eure Antworten.
    Vermutlich kommt gerade alles zusammen - neuer Schub und die Diagnose -. Fällt mir immer noch schwer diese zu akzeptieren.
    Das dürfte vermutlich jedem erst einmal so gehen. Zudem glaube ich, dass man erst jetzt jedes "Wehwehchen" bewusst bemerkt. In ein paar Wochen, werde ich das vermutlich nicht mehr so verbissen sehen.
    Meistens kann ich auch ganz gut damit umgehen, aber ab und an ...

    Auch wenn der Umstand nicht gerade toll ich, ist es doch schön sich mit Menschen zu unterhalten, die verstehen wie es einem geht. :)

    LG,
    Angy
     
  7. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angy,

    deine jetzige Situation kann ich gut nachvollziehen, denn als bei mir die Erkrankung ausbrach vor 17 Jahren waren meine drei Kinder auch noch klein.

    Es ist doch verständlich wie du gerade empfindest, es braucht seine Zeit sich daran zu gewöhnen.

    LG
     
  8. nancy

    nancy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Angy,
    kann dich nur zu gut verstehen. Ich habe auch RA. Diagnose steht seit Oktober 2009. Der Verdacht besteht aber schon seit 2006. Konnte mich einfach nicht damit abfinden und habe Ende 2007 die Basistherapie ohne Rücksprache mit dem Arzt abgebrochen. 2009 kams dann übelst zurück.
    Letztlich habe ich mit der Diagnose immer noch meine Probleme, also psychisch gesehen. Ich spritze jetzt auch seit kurzer Zeit Metex. Gefällt mir ganz gut. Besser als ständig soviel Tabletten zu nehmen. Komme aber auch noch nicht ohne zusätzliche Schmerzmittel aus. Hoffe aber noch darauf, dass das Metex mit der Zeit besser wirkt. Aber manchmal denke ich auch, man gewöhnt sich nie daran. Trotz allem: Es kommen bestimmt wieder schmerzfreiere Zeiten!:DUnd du bist nicht allein!
    LG nancy
     
  9. angy1968

    angy1968 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nancy,

    ja, das Abfinden ist nicht so einfach.
    Mir fällt das selbst Spritzen sehr schwer. Vor meiner ersten Spritze
    habe ich zwei Stunden gesessen und konnte DAS nicht. Zum Glück
    ist mein Lebensgefährte noch da. Jeder Donnerstag wird jetzt für
    mich zum Horror-Tag. Allerdings sind die Alternativen nicht so toll.
    Angeblich sind die Nebenwirkungen bei den MTX-Tabletten wesentlich
    höher. Naja, irgendwann werde ich mich wohl daran gewöhnen und
    wer weiß .... evtl. spritze ich mal selbst. :uhoh:

    Ich danke auch Dir für Dein Verständnis ! Das hilft mir sehr !

    Liebe Grüße,
    Angy
     
  10. nancy

    nancy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Angy,

    das ist ja putzig! Donnerstag ist auch mein Spritzentag. Dann können wir ja gegenseitig an uns denken. Zum Glück macht mir das nicht so viel aus. Mir wird danach immer etwas übel. Ist aber auszuhalten. Und dann geht man halt schlafen. Froh bin ich auch, daß mir nicht die Haare ausfallen. Wie geht es dir denn mit Nebenwirkungen?
    LG nancy
     
  11. angy1968

    angy1968 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nancy,

    oh bitte keine Haare ausfallen ! Hab nach meinen 2 Zwergen schon so viele Haare verloren !
    Nebenwirkungen hab ich noch keine, aber auch keine Wirkung. Nehm das Zeug aber noch nicht so lange.

    Dann werd ich morgen an Dich denken. :D

    LG,
    Angy
     
  12. Yentel

    Yentel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    angy

    angy, die medis müssen auch erst ihre Wirkungen bringen das braucht natürlich wie alles seine Zeit, also Geduld , die Nebenwirkungen sind nicht ohne aber entweder du entscheidest dich dafür oder aber .......

    Ich gehe den Weg der Akkupunktur und nehme daher kein mtx mehr seit 1 jahr und es geht mir besser das kann man aber nicht pauschal sagen weisst du.

    Ich wünsche dir alles gute und das du deinen richtigen Weg findest.

    l,grüße von yentel